Öffentlichkeit

Global Information Society Watch Report 2011

Vor kurzem wurde der Global Information Society Watch Report 2011 veröffentlicht, der den Untertitel „Internet rights and democratisation – Focus on freedom of expression and association online“ trägt und den Mitwirkenden an den Protesten und Revolutionen in der arabischen Welt gewidmet ist.


netzpolitik.org - ermöglicht durch Dich.

Neben Berichten aus 55 Ländern enthält der Bericht Expertenbeiträge, die sich mit Menschenrechten im digitalen Zeitalter auseinandersetzen. Das Wechselspiel aus Überwachung und Meinungsfreiheit, Sicherheit und wirtschaftlichen Interessen wird dabei eingehend beleuchtet.

In den Länderberichten bekommt man sehr schön vor Augen geführt, wie dieselben Diskussionen, die man aus Deutschland zur Genüge kennt, in anderen Ländern abgelaufen sind und welche Konsequezen es haben kann, wenn nicht genug Widerstand gegen Zensur- und Überwachungsmaßnahmen geleistet wird.

Das Dokument steht unter der Creative Commons Attribution 3.0 Licence und kann hier heruntergeladen werden. Alle einzelnen Beiträge sind auch als HTML-Version von hier aus abrufbar.

Ein Kommentar
  1. „und welche Konseque(n)zen es haben „wird“ (kann), wenn nicht genug Widerstand gegen Zensur- und Überwachungsmaßnahmen geleistet wird.“

    Leider sehe ich diesen Kampf aber schon verloren, die Einwohner dieses Landes, verstehen ja nicht mal was Deutschland mit seinen Sünder-Vokabeln verbreitet, die Kritiker der Schuldenbremse, aus den eigenen Reihen, aber auch nicht die Kraft die Kritik in die Öffentlichkeit zu bringen.

    Die bezahlten Studien und Meinungsträger haben es geschafft den jetzigen Klimawandel nicht auf die bewiesen erhöhte Konzentration von Treibhausgasen zurück zuführen, sondern auf die Natur, die sich nun mal dem Menschen und seinem Profit unterordnen muss.

    Die U-Boote nehmen im Internet immer mehr zu und der Kapitalismus wird nicht mehr als Feind sondern als Gottgegeben angesehen, denn dank der Dauerberieselung von Podcast und Linksammlungen werden die Probleme weiter verdrängt.

    Schäuble wird ja auch in Ruhe gelassen, obwohl jeder der mal in seine Geschichte geschaut hat, durch die Ungereimtheiten Fragen stellen müsste und kein Vertrauen zu seinen Aussagen aufbauen dürfte.

    Der braune Sumpf wird runter geschrieben und ist schon wieder vergessen.

    Alles läuft nach Plan, die NPD wird bald verboten werden und da sie sich dann in den Untergrund zurück ziehen müssen, wird die Bevölkerung die Zensur und Überwachungsmaßnahmen akzeptieren.

    Die marktkonforme Demokratie ist dank ESM und kompletter Immunität der Beteiligten so gut wie abgeschlossen, denn niemand erkennt den Ernst der Lage, da es Deutschland noch zu gut geht und die Exportüberschüsse als Leistung gepriesen werden.

    Gute Nacht, Deutschland in dem jeder für sich Kämpft und es die regierungskritischen Netzwerke es immer noch nicht geschafft haben sich an einen Tisch zu setzen um dieser Regierung den gar aus zu machen, denn die wird immer noch nicht als klares Feindbild identifiziert, trotz deren Öffentlichen Äußerungen in all den Themengebieten die hier behandelt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.