Demokratie

Bud Spencer vs. Erwin Rommel: Der Tunnelbau zu Gmünd

Auf den Seiten der Stadt Schwäbisch Gmünd findet gerade eine ganz interessante Abstimmung statt: Besitzer einer Emailadresse dürfen darüber entscheiden, welcher Namensvorschlag* für einen Tunnel auf der B29 gemacht werden soll.

Wir finanzieren uns zu fast 100 % aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Mehrere hundert Bürgerinnen und Bürger hatten sich an der Vorschlagsrunde beteiligt. Bereinigt wurde die Liste lediglich von pornographischen und offenkundig absurden Inhalten.

Nach der Veröffentlichung wird über die Internetseite der Stadt – vergleichbar zur Vorschlagsrunde – bis 25. Juli 2011 eine Abstimmung stattfinden.

Klingt nach einer dummen Idee? Ist es auch: Unter den 83 Vorschlägen befinden sich unter anderem Bud Spencer und Erwin Rommel. Das wird ein spannendes Rennen.

Mitmachen kann jede Emailadresse nur ein Mal. Kein schlechter Sicherheitsmechanismus, wenn man ihn dann auch mit einer Kontrolle der Emailadresse (z.B. durch Bestätigungsmail) verbunden hätte.

Das aber haben sich die Gmünder Schwaben gespart.

* Es handelt sich um einen Vorschlag. Das heißt, dass der Internetfuzzi, der die Abstimmung verbockt hat, dann irgendwann berichten muss, was dabei herausgekommen ist. Die Chancen auf einen Bud-Spencer-Tunnel in Gmünd stehen generell ungünstig. Mit dabei ist aber zum Beispiel auch „Einhorn“

Update: Die Gmünder Tagespost berichtet, der Name Bud Spencer käme nicht in Frage, weil ihm der regionale Bezug fehle, muss allerdings einräumen:

1951 nahm Carlo Pedersoli, wie Bud Spencer mit bürgerlichem Namen heißt, an einem Schwimm-Länderwettkampf zwischen Italien und Deutschland im Gmünder Freibad teil und war dabei sogar in zwei Disziplinen erfolgreich.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
25 Kommentare
  1. Erwin-Rommel-Straßen gibts beispielsweise in Erlangen und Düsseldorf, Paderborn und Aalen. Außerdem drei Kasernen, die den Namen tragen. So „offenkundig absurd“ ist das erstmal nicht.

  2. Also ich finde, Bud Spencer total klasse. Es gibt genug mehr als genug andere Typen, nach dennen Straßen benannt sind und die es sicher weniger vedient haben. Bud Spencer hat doch einer ganzen Generation die Fernsehabende versüßt. Das kann man doch mal würdigen :)

    Und zur Tunneleröfnung kann es dann für alle geladen Gäste Bohnen mit Speck geben…

  3. Wenn man wenigstens wüsste, dass Bud Spencer Forza Italia, also die rechte Berlusconi Partei unterstützt, würde so mancher wohl nochmal über den Tunnelnamen nachdenken.

    1. Und? Du bist halt ein rotlackierter Nazi. Inzwischen distanziert sich Bud von seiner Kandidatur für ein Regionalparlament. http://diepresse.com/home/leben/mensch/650439/Bud-Spencer_Ich-gehoere-zu-keiner-Partei -Mitglied der Partei war er sowieso nie.

      Und ob er es nun aus einem Fehler heraus oder aus Geldnot tat: Bud war nie ein Rassist oder Faschist. Wer das behauptet, der soll es beweisen.

      Menschen machen Fehler, Menschen ändern sich-das gilt für Rommel erst ganz zum Schluss, wie für Bud eben noch zu Lebzeiten. Nur Du Tobi musst das noch verstehen lernen. Dass heißt Du lieber Linus Neumann auch-demokratische Willensbildung von unten? Tja, wo kommen wir denn da hin, wenn wir das gutheißen würden, wo es doch Marx und Lenin so schön erklärt haben wie das geht, nicht wahr Linus, nicht wahr Tobi?

      Dann nennt mal den Tunnel in meiner alten Heimat Gmünd schnell nach Bud Spencer und lasst Euch von den Rotlackierten nicht abhalten!

      1. Ich persönlich bin bei meiner, nennen wir es mal Kritik, dazu imstande gewesen sachlich zu bleiben, diese Fähigkeit fehlt dir leider.
        Durch Polemik überzeugen zu versuchen zeugt nicht gerade von kommunikativer Fähigkeit.

        Seine ganze Argumentation auf ein Zitat von 5 Wörtern aufzubauen halte ich für mehr als gewagt, zumal er auch nur sagt „Ich gehöre keiner Partei an“, was zu meiner Aussage, nämlich, dass er sie unterstützt überhaupt keine Relevanz hat.
        Weiterhin habe ich auch niemals behauptet dass Bud ein Rassist oder auch Faschist ist. Ich habe lediglich die Faktenlage dargelegt, nämlich, dass er Berlusconis rechter Partei nahe steht.
        Deine Rommel-Aussage, genauso wie dein rotlackierter Nazispruch lässt übrigens die Vermutung entstehen, dass du dich von uns nur durch das fehlen der roten Lackierung unterscheidest.

  4. Was die Einschränkung der Stadt Schwäbisch Gmünd, das die Abstimmung letztlich für den Gemeinderat nicht verbindlich ist, sondern nur vorschlagenden Charakter besitzt, meint der Synapsenkitzler:
    Wenn 10.000 Menschen für den Namen Bud Spencer Tunnel stimmen, wird der Gemeinderat, eine ausreichende Öffentlichkeit vorausgesetzt, es schwer haben dagegen zu stimmen. Zumal sich sonst auch die Frage stellt, wie ernst es die Stadt bzw. der Gemeinderat mit der Partizipation der Bevölkerung nimmt.

    Seit Stuttgart 21 sollte man doch annehmen, das der Wähler die rein passive Rolle endlich überwunden hat.
    Oder verwechselt der von der CDU dominierte Gemeinderat das Web 2.0 mit dem Web 2.0815 ? ;-)

  5. Michael, google mal ein bisschen was über Erwin Rommel, bevor du Mist verzapfst,,,
    Kleine Info für die Unwissenden die sich über das „Einhorn“ wundern: Das Einhorn ist das Wappentier von Schwäbisch Gmünd.

  6. Erinnert mich grad irgendwie an den Film „Idiocracy“, bzw. die Message dahinter.

    Ich liebe die guten alten Bud Spencer/Terence Hill Filme, nicht falsch verstehen. Das weckt bei mir immer Erinnerungen an die guten alten Zeiten.

    Aber deswegen muß es doch keinen Bud Spencer Tunnel geben.

  7. Erinnert mich an die Pril-Abstimmung wo es auf einmal hiess es gäbe eine Jury und der „Schmeckt lecker nach Hähnchen“ Vorschlag war auf einmal vom Tisch obwohl er eindeutig die höchsten Votings hatte.
    Die Verpackung müsse ja noch Verkaufsfähig sein, sowas fällt einem aber immer erst Hinterher ein…

  8. Vordergruendig vielleicht ein ‚win‘, weil jetzt ‚ganz Deutschland‘ das Staedtchen und seine Tunnelnamenssuche kennt. Mittefristig ein ‚fail‘, weil bei den meisten Namen doch klar war, dass die nicht kommen werden und der Gemeinderat nun wieder einen ‚Beweis‘ mehr hat wie doof ‚das Internet‘ ist. Die Top 5 Vorschlaege des Votings werden dann den Buergern in einer Abstimmung vorgelegt-und das ist dann verbindlich…klar, man wird ja traeumen duerfen ;)…

  9. „Bitte überprüfen Sie die angegebene E-Mail Adresse.“

    Mal wieder ein inkompetenter Web“programmierer“ am Werk, der nicht weiss, dass das Pluszeichen ein gueltiges Zeichen ist. Hmpf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.