Generell

30 Jahre CCC

Der Chaos Computer Club feierte gestern 30. Geburtstag. Dazu gab es zahlreiche Berichte, wovon ich hier nur einige ausgewählte verlinke:

Wir finanzieren uns zu fast 100 % aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Auf Twitter wünschte man sich selbst:

Danke für die Glückwünsche! Wir hätten folgende Geburtstagswünsche: keine #VDS, dafür Informationsfreiheit & Abschaffung der Terrorgesetze.

Heise: 30 Jahre CCC: Am Anfang war das Chaos

Heute ist der Chaos Computer Club eine respektierte Institution der Bundesrepublik. Seine Repräsentant/Innen diskutieren mit Bundesministern, sie sitzen in parlamentarischen Enquete-Kommissionen, melden sich regelmäßig in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung „Aus dem Maschinenraum“ und kuratieren Wettbewerbe wie Vergessen im Internet. Vergessen sind da schnell die Anfänge, als vor 30 Jahren die ersten Komputerfrieks zusammenkamen und sich chaotisch organisierten.

Taz: Gemeinsam gegen die Großmächte.

Vor 30 Jahren gründete sich der Chaos Computer Club – in der „taz“. Heute ist er so weit etabliert, dass sogar Bundesrichter auf seine Expertise setzen.

Tagesthemen: Chaos Computer Club feiert 30. Geburtstag

Andreas Bogk wurde ausführlich von n-tv.de interviewt: „Sind eine registrierte Lobbyorganisation“.

Digitale Verbraucherzentrale, Think Tank, Internetlobbyisten oder Bürgerrechtler 2.0: Wo würden Sie den Chaos Computer Club verorten?

Von allem ein bisschen. Wir sind tatsächlich auch eine registrierte Lobbyorganisation im Bundestag. Wir veranstalten einen Kongress, auf dem wir Wissen verbreiten und über die Zukunft nachdenken. Eine wichtige Rolle des CCC ist es auch, Infrastruktur bereitzustellen, damit sich interessierte Menschen treffen und Jugendlich etwas lernen können. Wir haben in vielen Städten sogenannte Erfahrungsaustauschkreise, quasi Ortsverbände, wo jeder eingeladen ist, der Interesse hat mitzumachen. In einigen Bereichen sind wir aber auch froh, dass es mittlerweile andere gibt, die dasselbe betreiben – etwa beim Stichwort digitale Bürgerrechte. Das haben wir früher komplett alleine stemmen müssen, mittlerweile gibt es etwa die Digitale Gesellschaft, den Arbeitskreis Zensur, den Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung und es gibt in den Parteien Netzpolitiker.

Zeit.de: Die guten Hacker werden 30.

Von Kellerbastlern zu Politikberatern – der Wandel des Chaos Computer Clubs spiegelt die Geschichte der Bundesrepublik.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
4 Kommentare
  1. Erstaunlich, dass der CCC an einem einzigen Tag 30 Jahre lang feiern kann. Haben die eine spezielle Zeitmaschine für so etwas? Nein ich bin nicht Mitglied des Vereins zur Reinerhaltung der deutschen Sprache. Die haben schon aufgegeben. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.