Öffentlichkeit

#Wikileaks auf Twitter? Fehlanzeige! (Update)

Viele Twitter-Nutzer wundern sich, wieso #wikileaks und #imwikileaks es eigentlich nicht in die Trending-Topics schaffen. Ich habe mir mal die aktuellen Trending-Topics angeschaut.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Nikolaustag, der unterste dieser Liste, hatte laut twazzup weltweit 209 Tweets pro Stunde (TPH), für Deutschland 189 TPH.

#wikileaks hatte weltweit mit 1903 TPH und für Deutschland mit 230 TPH eindeutig mehr der Nikolaustag.

Man sollte also vermuten, dass #Wikileaks ein trending Topic sei? Ich habe mal bei Twitter angefragt, ob man mir das erklären könne.

UPDATE: August Johnston hat das Ganze mal ein bisschen genauer analysiert und zwei Artikel dazu geschrieben. Hier und hier. Ähnliches hat bubbloy bei safetyfirst gemacht.

Vielleicht ist es ja eine Schutzmaßnahme gegen das US State Department, das Menschen, die dort noch einen Job haben wollen rät, sich nicht bei Facebook oder Twitter als Wikileaks-Sympathisant zu präsentieren: Das nähre Zweifel an ihrer Vertrauenswürdigkeit im Umgang mit vertraulichen Dokumenten. Dazu muss ich sagen, dass das ja wohl nachvollziehbar ist. Julian Assange wurde jetzt schließlich auch nach der dritten Abmahnung vom Pentagon gefeuert ;-).

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
43 Kommentare
  1. #imwikileaks ist in diesem Moment in den Trending Topics Deutschland.

    Ein angeblicher Mitarbeiter von Twitter sagt hier folgendes:

    I work at Twitter on trends and other projects. Twitter hasn’t modified trends in any way to help or prevent wikileaks from trending. #cablegate was trending last weekend and various terms around this issue have trended in different regions over the past week. Trends isn’t just about volume of a term but also the diversity of people and tweets about a term and looking for organic volume increases above the norm. I hope this helps.

    http://studentactivism.net/2010/12/05/wikileaks-twitter-3/#comment-11657

    Komischer Algorhitmus irgendwie *schulterzuck*

  2. Ich habe mir die Trending Topics (US) mal in der Nacht von Samstag auf Sonntag angeschaut. Auch hier war es so, dass sowohl #imwikileaks als auch #wikileaks beständig bis zu 6 Mal mehr Tweets per Hour hatten (auch überprüft mit twazzup.com) als die beiden letzten Trending Topics. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

    Bin gepannt, was die Pressestelle von Twitter zu den Vorwürfen sagt. Immerhin wird das Phänomen seit Samstag beobachtet.

  3. Ich glaube nicht an Zensur. Ein Unternehmen wie Twitter müsste am allerbesten wissen, dass Zensur an dieser Stelle mehr schadet als nützt. Hoffentlich verstehen das auch langsam diejenigen, die Wikileaks momentan so aggressiv verfolgen.

  4. Och Kinnex. Jetzt denkt doch mal bitte 2 Minuten nach!

    Was sollte denn eine Zensur der Trendings bringen? Das steht doch in keinem Verhältnis zu irgendwas.

    Ich mein: ich weiß auch nicht wie der Twitteralgorithmus funktioniert aber dass er mehr macht, als die Worthäufigkeiten zu messen, erkennt man schon daran, dass es „the“ nie in die Top Ten schafft.

    Jetzt gibt es viele Möglichkeiten einen solchen Algoritmus zu bauen. Der Naheliegendste ist, die Aktuelle Worthäufigkeit mit der durchschnittlichen Worthäufigkeit in Beziehung zu setzen um „aupoppende“ Themen zu identifizieren.

    Und da auf Twitter „assage“ und „wikileaks“ seit mindestens einem Jahr Dauerthema sind, haben sie es eben schwer gegen den Nikolaus.

  5. Mittlerweile ist #imwikileaks ein Trending Topic in Deutschland.

    Denke, dass die Erklärung des Twitter-Mitarbeiters garnicht soo „doggy“ ist, wie es auf den ersten Blick scheint.

    Ich mein, es macht Sinn, zu überprüfen wie viele der Tweets echten Mehrwert liefern, also nicht nur reine Retweets sind.

    Und gerade da habe ich bei #wikileaks das Gefühl, das die meisten Tweets eben gerade NICHT neuen Inhalt darstellen, sondern hauptsächlich aus Retweets bestehen.

    Interessanter als die Sache mit Twitter finde ich aber, das Google’s Hot Searches keine Informationen für den 30.11 anbietet:
    http://www.google.com/trends/hottrends?sa=X&date=2010-11-30

    Das ist insbesondere deshalb verdächtig, da laut Google Trend, der Term wikileaks seinen Peak am 30.11 hatte:
    http://www.google.com/trends?q=wikileaks&ctab=0&geo=us&date=mtd&sort=0

    Zensiert Google ihre Hot Searches oder gibt es einen plausiblen Grund warum es keine Daten für den 30.11 gibt?

  6. @paul: Müßte dann der Twitter-Trend-Insider nicht etwas vom neuen Algorithmus wissen? Er behauptet ja fast das Gegenteil. „Twitter hasn’t modified trends in any way…“ (auch sich das auf Wikileaks bezieht).

  7. Letzte Woche stand bei den Trending Topics #Cablegate eine kleine Erklärung dabei, dass #wikileaks nicht trending topic sein könne, da es auch ein Username sei.
    Zumindest stand das in meinem Tweetdeck/Desktop so dort.

    1. @andy:
      Könnte auch ein Grund sein, wobei ich das nicht ganz verstehen kann.

      Um Missverständnisse vorzubeugen gibt es ja eben die Hashtags, warum sollte man also nicht den Tag #wikileaks vom Username @wikileaks unterscheiden können?

  8. Das mit dem angeblichen Twitter Mitarbeiter klingt doch einleuchtend:

    1. es geht bei trending also nicht nur um wie viele terms, sondern auch darum „wie viele terme mehr“ als noch vor einer stunde!

    2. das hier ist ganz wichtig um spammer das leben schwer zu machen: „but also the diversity of people and tweets about a term“

    Aber auch wenn man einfach mal die tweets zählt für eine trending suche ala http://twitter.com/#!/search/Naughtie

    (die anzahl der neuen tweets taucht immer mal wieder auf. ~10min warten.)

    Und mit der suche http://twitter.com/#!/search/wikileaks vergleicht, so kann ich nicht bestätigen, dass wikileaks sehr trendy ist …

    Und wäre es doch nicht nur zensur wenn twitter im hintergrund zu trending ‚löschaktionen‘ *gezwungen* wird? Twitter darf doch wohl seinen eigenen trending algorithmus so ändern wie twitter es will, oder?

  9. Mir scheint die Erklärung des Mitarbeiters/zu Bieber auch sinnvoll, so können sie auch verhindern dass ein relativ kleines Spam-Netz die Trending Topics beherrscht. Und Twitter hat mittlerweile so viele User, dass die paar Leute, die nach einer Woche noch über Wikileaks reden einfach deutlich in der Minderheit sind…

    Außerdem: eine Facebook-Seite? Wirklich? Die 5min hättet ihr nicht produktiver nutzen können, vielleicht für eine „We want the old $popularwebsite layout back!!1“?

  10. wg. twitter #wikileaks – danke, darüber hatte ich mich gestern schon gewundert.
    hehe, The Onion, danke für den link ;-)

    (btw, JA meinte ja in einem interview zusammen mit Daniel Ellsberg (The-Pentagon-Papers-Ellsberg) „The Pentagon is as credible as North Korea“)

  11. Jetzt weiß ich auch warum wahrscheinlich meine ganzen Tweets verschwunden sind. Ich hatte über 4000 Tweets. Davon aber auch reichlich RT von Wikileaks. Da werden wohl auch die Tweets von Sympatisanten zensiert? Stelle die Frage nur mal so in den Raum…

  12. Mal eine andere Frage:
    Warum erscheinen manche „#wikileaks tweets“ nicht
    bei der Google Echtzeitsuche,wenn ich dort „wikileaks“ als Suchbegriff eingebe.Die tweets sind bei präziserer Suche (mehr befriffe) zu finden aber welcher #wikileaks tweet landet bei der Echtzeitsuche für „wikileaks“ dann tatsächlich auf der Google Seite ? Wie funktioniert so etwas ?

  13. mir ist die unterschiedliche schreibweise bei twitter aufgefallen : sowohl #wikileaks als auch #WikiLeaks und
    #Wikileaks – kann das damit zu tun haben ?

  14. @32 – Algorithmus *my-foot
    z.b. #s21 und #stuttgart21 hatten’s nicht nur an aktuellen protesttagen in die sog. top trending topics geschafft.
    (ich gehe jetzt zu den hühnern und lach mich krumm, anders ist das bei twitter von wg. WL ja nicht zu ertragen)

  15. Habe einige Wochen das Twittertäg #Bundestag mit dem Twitter-Account ‚indenBundestag‘ mit (meinen) alternativen Nachrichten bedient, also Lobbyismus betrieben

    http://twitter.com/indenBundestag

    Die letzte Nachricht, die noch zur Veröffentlichung kam, war

    Herr #Guttenberg im #LobbyClub – #26Mai2010 #Berlin #Hauptstadt der #Lobbyisten dradio 2.endeminute http://bit.ly/gu0vRb #Bundestag #guttbye

    Hab’aber auch Lobbyarbeit gegen E10 und allgemeine Kritik an Verhalten und Verhältnissen geübt

    #Radikal extremistische #Kapitalisten #terrorisieren #unser aller #Haushalte + #Leben – in allen #Kulturen auf der ganzen #Erde! #Bundestag

    Erst ignorieren Sie Dich, dann bekämpfen Sie Dich ..

    Ahoi maxen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.