Flattr-Einnahmen im Juni

Flattr teilte mir eben mit, dass unser Flattr-Account im Juni ingesamt €576,53 eingenommen hat. Das ist erfreulich und deutlich mehr als ich erwartet habe. Ziel war eigentlich, nur die Hostingkosten tragen zu können. Die sind zwar hoch, aber nicht so hoch. Danke dafür. Ich werds mal weiter ausprobieren und darüber berichten.

So, nach einer langen Bahnfahrt ohne Netz komme ich jetzt mal zu einigen Einzelheiten. Insgesamt wurde im vergangenen Monat 2256x geflattrt. Daraus ergibt rund 25 Cent pro Aktion.

Und das sind die Top 10 Beiträge:

547: http://www.netzpolitik.org
128: http://www.netzpolitik.org/2010/interview-mit-peter-sunde-ueber-flattr/
109: http://www.netzpolitik.org/2010/verleger-leistungsschutzrecht-soll-sprache-monopolisieren/
096: http://www.netzpolitik.org/2010/fuer-die-ausbildung-nicht-geeignet/
075: http://www.netzpolitik.org/2010/heute-berliner-rede-zum-urheberrecht/
071: http://www.netzpolitik.org/2010/koalitionsfavoritin-ursula-von-der-leyen/
068: http://www.netzpolitik.org/2010/maiziere-die-zeit-des-staunens-ist-vorbei/
062: http://www.netzpolitik.org/2010/eine-definition-von-netzneutralitaet/
053: http://www.netzpolitik.org/2010/island-parlament-beauftragt-regierung-mit-schaffung-eines-datenfreihafen/
050: http://www.netzpolitik.org/2010/interview-zum-eperso-kaufe-nie-die-version-1-0/

Der Großteil der Beiträge wurde aber nur eine Handvoll Mal geflattrt. In der Statistik tauchen insgesamt 111 Artikel auf, die angeklickt worden sind. Daraus ergibt sich, dass der Durchschnitt dieser 111 Artikel rund 5 Euro eingebracht hat. Berücksichtigen sollte man auch in diesem Monat, dass rund 25% der Einnahmen direkt über den zentralen Flattr-Button rechts für das gesamte Blog eingenommen wurden. Das wird sicherlich nicht jeden Monat klappen, weil man dort nur einmal klicken kann. Es kam der Hinweis, dass man jeden Monat diesen Button flattrn kann.

Insgesamt erfreut es mich aber, dass im ersten „richtigen Monat“ (Mai waren nur 2 Tage) soviel Geld eingenommen wurde. Das ist mehr als ich erwartet habe. Ich lass mich mal überraschen, ob das so weitergehen wird und ob es mit einer größeren Flattr-Nutzerzahl auch zu mehr Einnahmen kommt. Noch bin ich nicht davon überzeugt, dass Flattr alleine mittelfristig ein Blog wie dieses komplett refinanzieren könnte. Dazu gehört dann wohl insgesamt ein Einnahme-Mix, der aus verschiedenen Parametern wie Flattr, Werbung, Spenden und sonstige Sachen wie Vorträge halten besteht.

51 Kommentare
  1. Balkonschlaefer 1. Jul 2010 @ 10:16
  2. anonymer poster 1. Jul 2010 @ 16:48
  3. Shai Segal 1. Jul 2010 @ 20:09
Unterstütze unsere Recherchen und Berichterstattung für Grundrechte und ein freies Internet durch eine Spende. Spenden