OpenStreetMap verleiht GPS-Geräte

Das OpenStreetMap-Projekt verleiht jetzt auch bis zu zehn GPS-Geräte „für alle Aktionen, die OSM voranbringen“. Vorgeschlagen werden Mapping-Wochenenden, Aktionenmit Schulklassen und andere Ideen. Bedingung ist, dass diese zeitlich begrenzt sind. Je nach Verfügbarkeit können alle zehn Geräte zusammen oder auch nur eine Teilmenge ausgeliehen werden.

Ein Kalender zeigt, wann die Geräte schon ausgebucht sind. Ein erstes Testprojekt wurde mit Kölner Schuklassen gemacht, die Teile von Köln weiter dokumentiert haben. Eine schöne Aktion, um z.B. Schülern die MItarbeit in Open Source Projekten näher zu bringen und konstruktiv an der Verbesserung von freiem Kartenmaterial zu arbeiten.

Etwas Hintergrund zu der Idee von freiem Kartenmaterial gibt es hier: NetzpolitikTV: Das Open Street Map – Projekt.

Wir überwachen die Überwacher

WE FIGHT FOR YOUR DIGITAL RIGHTS

Wir kämpfen jeden Tag für digitale Grund- und Freiheitsrechte. Durch deine Spende sind wir dabei unabhängig und nicht auf Werbung, Tracking, Paywall oder Clickbaiting angewiesen. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Mehr erfahren

Jetzt Spenden

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.