Veranstaltung: Rechtspolitischer Journalismus

Hinweis am Rande: ich bin im Berliner Arbeitskreis Rechtswirklichkeit; wir haben uns u.a. die Vernetzung von NachwuchswissenschaftlerInnen in fächerübergreifender Diskussion zum Programm gesetzt. Kommenden Montag haben wir eine der interessanteren Veranstaltungen auf dem Programm: Christian Rath, Journalist u.a. für die taz, spricht am 6.2. (kommende Woche Montag) zu „rechtspolitischem Journalismus„. Ankündigungstext:

Das Bild der „Wirklichkeit“ in einer modernen Welt wird im wesentlichen durch die Medien geprägt. Dies gilt natürlich auch für das Recht und die Rechtspolitik. Im Vortrag sollen deshalb die Rolle und die Besonderheiten des rechtspolitischen Journalismus vorgestellt werden. Christian Rath spricht dabei aus eigener Erfahrung. Er ist seit über zehn Jahren rechtspolitischer Korrespondent der taz und anderer Tageszeitungen. Er kennt also zumindest die „Wirklichkeit“ der rechtspolitischen Berichterstattung.

Veranstaltungsort ist die Humboldt-Universität, Kommode, Bebelpatz 1, Raum 319 Zeit: 19:30 Uhr. Ich werde auch dort sein.

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.