Generell

Transparency International bekommt einen Preis

Laut Kobinet hat Media Tenor die allseits bekannte NGO Transparency International für ihre Öffentlichkeitsarbeit ausgezeichnet.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Der Preis wurde erstmals auch in der Kategorie Kommunikationsleistungen von Nichtregierungsorganisationen (NGOs) vergeben. Hier kam der Sozialverband VdK in der Gesamtwertung auf Anhieb auf den dritten Platz und erreichte damit einen hervorragenden Spitzenplatz unmittelbar hinter dem ADAC und Transparency International. Der Preis wird für Vielseitigkeit, Qualität und Sachorientierung vergeben.

Auf den Seiten von Media Tenor findet sich dazu noch nichts. Witzig ist es aber hinsichtlich Timing und so.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
8 Kommentare
  1. Ach, anwaltliche Schreiben werden gemeinhin (und meines Erachtens fälschlicherweise) nicht als Teil der Öffentlichkeitsarbeit gesehen. Solange Deine Geschichte nun nicht in den Berichten über den Preis auftaucht…

  2. TI-D hat ja nicht dieselbe Besetzung wie TI-I. Sind einfach andere Leute.

    Und natürlich gehen nicht alle Geschäftsbereiche ineinander über. Wer gut und richtig über Mißwirtschaft und Korruption berichten kann, ist nicht automagisch auch geschickt "in eigener Sache" oder Kommunikation über internes. Tja… Diesen Widerspruch müssen wir zum Glück nur als LeserInnen aushalten, nicht als PR-Chef ;)

  3. Media Tenor ist eine Satire-Organisation, oder? Die vergeben sowas wie den "Anti-Oscar" und tun so als wär’s der echte.

    Sagt mir das ich Recht habe! Bitte!!!

  4. Ich glaube, das ist sogar sehr getrennt. Sieht man an der falsch zugestellten Mail an diesem amerikanischen Blogger: http://scottageb.blogspot.com/ (derzeit zweiter Beitrag von oben, sehe kein Permalink). Das ist insgesamt ein professionelles Vorgehen (trotz des Lapsus). Insofern könnten sie es verdient haben…

Kommentare sind geschlossen.