Netzpolitik

Schweiz: Symposium Internet Governance Forum

Am letzten Freitag fand in Züriche ein Symposium zum Thema Internet Governance Forum statt. Neu sind nun alle Videostreams und Präsentationen online verfügbar.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Als Einstieg und als Grundlage stellte IGF-Koordinator Markus Kummer die zu gründende UNO-Organisation und deren Ziele vor. Das IGF werde nach dem Multi-stakeholder Prinzip funktionieren, sodass alle Beteiligten gleichberechtigt mitdiskutieren können. Er stellte auch die vorgesehenen Themen „Openess, Security, Diversity + Access“ vor. Darauf reagierten dann die eingeladenen Stakeholder namentlich das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) als Vertreter der Regierung, comunica-ch als Vertreterin der Zivilgesellschaft und ISOC die Internet Society.

Ergänzt wurde das Panel um zwei Kontroversen, einerseits um das Thema Datenschutz und Regulierung, anderseits um das Thema der Urheberrechtsrevision in der Schweiz.

Nach dem Symposium diskutierten verschiedene VertreterInnen gemeinsam über einen möglichen Beitrag der Schweiz. Diese werden nun in einem WIKI gesammelt.

Update:
Unterdessen sind alle Präsentationen mit Videostream online.. In einem Wiki werden zudem Beiträge gesammelt und ein Kurzbericht der vorwiegend über die Kontroversen und wenig über IGF und Stakeholder berichtet, findet sich im ETH Life.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.