Musicload-Konsumentenverblödung

Das Zitat des Tages: „Musicload ist ein offenes System – Den Kunden werde dadurch die Entscheidung überlassen, welches Hardwareprodukt sie nutzen wollen.“ (Susanne Peter, Director Marketing and Sales von Musicload).

Von meinen drei MP3-Playern kann einer das Krüppel-DRM von Musicload. Soviel zum offenen System und zur Wahlfreiheit. Man könnte es auch Konsumentenverarschung nennen. Als offene Musicplattformen akzeptiere ich emusic.com und finetunes. Aber definitiv nicht Musicload.

[via Nicorola]

No Tracking. No Paywall. No Bullshit.

Unterstütze auch Du unseren gemeinwohlorientierten, werbe- und trackingfreien Journalismus.

Die Arbeit von netzpolitik.org finanziert sich zu fast 100% aus den Spenden unserer Leser:innen. Werde Teil dieser einzigartigen Community und unterstütze jetzt unsere Arbeit mit einer Spende.

Jetzt spenden

Eine Ergänzung

Ergänzungen sind geschlossen.