EU-Workshop zur Spieleförderung

Der GAME Bundesverband veranstaltet mit anderen Organisationen, welche sich zur EUROPEAN GAME DEVELOPER FEDERATION zusammengeschlossen haben, einen Workshop zur Spieleförderung in Brüssel. Mitausrichter ist die NEM Initiative, in der die europäischen Telekommunkationsunternehmen, sowie andere europäische Netwerk- und Technologiekonzerne vertreten sind.

Der Workshop findet am 5.April in Brüssel statt und die Teilnahme ist kostenlos. Allerdings ist der Platz auf 100 Personen limitiert. Die Registrierung erfolgt online auf den Seiten der EU- Kommission.

Über die gelungene Lobbyarbeit, welche zu dem EU-Workshop führte, freut sich am meisten der Initiator Malte Behrmann vom GAME-Bundesverband, der mir folgendes Zitat am Telefon gab:

„Aus unserer Sicht ist dies ein Durchbruch. Unabhängige Entwicklung von Computerspielen ist kompliziert, aber es ist uns gelungen, bei der EU Kommission und den großen europäischen Industriepartnern den NEM Initiative Interesse für die Spielentwicklung zu wecken. Jeder Entwickler oder Technologiepartner, der sich in einem EU-Konsortium in den nächsten Jahren um Technologiefördermittel bewerben möchte, sollte da hingehen und Kontakte machen.“

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.