Endlich: Das neue Drupal 4.7.0

Eine meiner Lieblingssysteme ist in einer neuen Version entstanden: Ein Jahr lang wurde an der nächsten Veröffentlichung von Drupal – zu deutsch „Tropfen“ – getüftelt, dem freien Content-Management-System (CMS). Die Freie Software wurde ursprünglich vom Niederländer Dries Buytaert entwickelt und steht unter der GNU General Public License. 338 Entwickler feilten nun an der lang erwarteten, neuen Version 4.7.0 mit insgesamt 1 500 Patches. Zu den Verwendern dieses nutzerfreundlichen CMS mit vielfältigen Communityfunktionalitäten zählen unter anderem Tim Berners-Lee mit seinem Blog , Community-Seiten wie SpreadFireFox.com, Medien wie TheOnion.com und unser newthinking-Intranet.

Drupal rückt mit seinen neuen Erweiterungen und Möglichkeiten in die Nähe von „Social Software“ und „Web 2.0“: So erlaubt das Programm unter anderem Das „Free Tagging“, ein „Site-Wide“ Kontaktformular für Feedback von Lesern auf Basis von AJAX oder die Generierung von RSS-Feeds, sowie die Unterstützung von Atom-formatierten Feeds.

Was bei der Installation im Detail beachtet werden muss, wird auf der Seite von Drupal geklärt. Dort kann auch das Programm herunter geladen werden.

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

Eine Ergänzung

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.