Wissen

Erstes Todesopfer der Filesharing-Klagewelle

Das erste Opfer der Filesharing-Klagewelle ist in den USA verstorben:

Am Morgen des 28. Februar wurde Russell Sprague leblos in seiner Zelle aufgefunden. Er starb an einem Herzinfarkt. Sprague, 52, sass wegen Urheberrechtsverletzungen in Los Angeles. Ihm wurde vorgeworfen, 134 Oscar-nominierte Filme übers Internet verbreitet zu haben. Dafür drohten ihm bis zu drei Jahre Haft. Sprague starb nur wenige Tage vor der Verhandlung seines Strafmasses.