Netzpolitik Podcast

Eleanor Saitta auf der OHM2013: „Unpolitisches Hacken gibt es nicht. Wer unpolitisch ist, hilft dem Feind.“

Die Hacker-Kultur ist spätestens seit Snowden an einem Scheideweg: Entweder arbeitet man für die freie Entfaltung aller Individuen und nach der Hacker-Ethik – oder man hilft Überwachungsinstitutionen. Diesen Gegensatz macht Eleanor Saitta in einer Keynote-Rede auf dem Hacker-Camp OHM2013 auf. Ihre These: Unpolitisches Hacken gibt es nicht.

Lesen Sie diesen Artikel: Eleanor Saitta auf der OHM2013: „Unpolitisches Hacken gibt es nicht. Wer unpolitisch ist, hilft dem Feind.“
Überwachung

Constanze Kurz: Die Geheimdienste als allwissendes Schattenimperium

Constanze Kurz, Informatikerin, Sprecherin des CCC und Freundin des Hauses, rantet in ihrer lesenswerten Kolumne in der FAZ über „die Dreistigkeit der Nachrichtendienste und die Unfähigkeit der Politik, diese zu kontrollieren“: Nach der deutschen Souveränität in puncto Telekommunikation wagt kaum jemand zu fragen. Das Fortbestehen der alliierten Abhörprivilegien auch nach der Wiedervereinigung blieb eine Randnotiz. […]

Lesen Sie diesen Artikel: Constanze Kurz: Die Geheimdienste als allwissendes Schattenimperium