datenscham.orgDer Privacy-Rechner von netzpolitik.org

Unsere Mission ist seit dem ersten Tag, Menschen für das Thema Netzpolitik und digitale Sicherheit zu sensibilisieren. Deshalb haben wir einen Privacy-Score-Rechner entwickelt, mit dem man testen kann, wie gewissenhaft man sich im Netz bewegt. Die Fragen sind niedrigschwellig und sollen vor allem Menschen auf das Thema aufmerksam machen, die eher unbedarft im digitalen Raum unterwegs sind.

Errechne jetzt anhand zehn kurzer Fragen deinen ganz persönlichen Privacy-Score auf datenscham.org CC-BY 4.0 Ole

Hier geht’s zum Privacy-Score-Rechner.

Jetzt geht es darum, den Test breit im Netz zu streuen und dazu brauchen wir eure Hilfe: Schnappt euch eines unserer Sharepics oder Webbanner und spread the news unter dem Hashtag #datenscham. Wenn ihr unsere Sharepics alle doof findet, dann denkt euch selbst eins aus und schiebt uns den Text gerne rüber an datenscham@netzpolitik.org

Hier finden sich alle Share Pics für den Privacy-Rechner:

NP_datenscham_sharepics_Gesamtpaket.zip

    (alle Formate – ca.5 MB)

Hier finden sich alle Web-Banner für den Privacy-Rechner:

Falls Ihr einen eigenen Blog betreibt, oder sonst irgendwo ein Banner schalten möchtet, dann findet Ihr hier alle gängigen Bannerfomate in einer ZIP-Datei:

NP_datenscham_banner.zip

    (alle gänigen Formate – ca. 2 MB)

Share Pics im Format 1:1 für z. B. Instagram Posts

Paket als .zip-Datei:

NP_datenscham_sharepics_1-1_Gesamtpaket.zip

Einzeldaten als .jpg-Datei:

Share Pic – Wie sicher ist dein digitales Ich?

Share Pic – Welcher Datentyp bist Du?

Share Pic – Bist Du Datenhippie?

Share Pic – Hast Du Grund zu Datenscham?

Share Pic – Wie gehst Du mit deinen Daten um?

Share Pic – Wieviel wissen andere über dich im Netz?

Share Pic – Wie breit ist deine Datenspur?

Share Pics im Format 16:9 für z. B. Facebook und Twitter Posts

Paket als .zip-Datei:

NP_datenscham_sharepics_16-9_Geamtpaket.zip

Einzeldaten als .jpg-Datei:

Share Pic – Wie sicher ist dein digitales Ich?

Share Pic – Welcher Datentyp bist Du?

Share Pic – Bist Du Datenhippie?

Share Pic – Hast Du Grund zu Datenscham?

Share Pic – Wie gehst Du mit deinen Daten um?

Share Pic – Wieviel wissen andere über dich im Netz?

Share Pic – Wie breit ist deine Datenspur?

Share Pics im Format 9:16 für z. B. Instagram Storys oder Twitter Fleets

Paket als .zip-Datei:

NP_datenscham_sharepics_9-16_Gesamtpaket.zip

Einzeldaten als .jpg-Datei:

Share Pic – Wie sicher ist dein digitales Ich?

Share Pic – Welcher Datentyp bist Du?

Share Pic – Bist Du Datenhippie?

Share Pic – Hast Du Grund zu Datenscham?

Share Pic – Wie gehst Du mit deinen Daten um?

Share Pic – Wieviel wissen andere über dich im Netz?

Share Pic – Wie breit ist deine Datenspur?

18 Ergänzungen

  1. Wieso sollte jetzt ein Firefox schlechter bewertet sein als der fragwürdige Brave? Und wieso ist der Tor-Browser, welcher nunmal ein Firefox mit nicht einmal optimalen Privacy-Einstellungen ist, jetzt das Optimum? Und wenn ich täglich Beckedahls heißes Blatt lese, dann bin ich Privacy-mäßig gut aufgestellt?

    Ich meine ja die Intention hier verstehen zu können, sehe aber ehrlich gesagt den Sinn nicht recht. Ferner bleibt die Frage offen, was dies den Steuerzahler^W Spender wieder kostet.

  2. – Edge hat ein Anti-Tracking Feature eingebaut und schützt dank Chromium Sicherheit die Daten gegenüber anderen Webseiten besser als Firefox und somit auch Tor Browser.
    Der Tor Browser schützt nicht gegen Fingerprinting da er selbst durch einfaches CSS bereits getrackt werden kann, wie Daniel Micay schreibt.

    – Cookies im Browser löschen ist heutzutage nutzlos. Tracking findet Serverseitig und Geräteübergreifend statt. Cookies werden kaum noch für Tracking genutzt.

    – Ein PGP Key erhöht nicht den Datenschutz oder Sicherheit da sich das System nach Jahrzehnten nicht durchsetzen konnte und somit keiner nutzt.

    1. Hello und danke für dein Feedback.

      Wie ich sehe bist Du wohl nicht der Adressat für diesen Score-Rechner. Ich zitiere mal aus dem Disclaimer: „Dieses Score-Berechnungs-Tool dient der Unterhaltung und Sensibilisierung für Datenschutz und IT-Sicherheit. Die Aufzählungen beanspruchen keine Vollständigkeit und stellen keine generalisierbaren Empfehlungen dar. Je nach Kontext können ganz unterschiedliche Maßnahmen zum Schutz der Privatsphäre sinnvoll sein. Mit der Aktion sollen Menschen ermuntert werden, sich kritisch mit ihrem digitalen Verhalten zu beschäftigen. “

      Ich finde natürlich klasse, dass Du fundierte (und auch wohl berechtigte) Kritik übst, aber wenn ich diese Kritik irgendwann mal von einem:einer jetzt-U20-Jährigen höre, der:die auf unseren Score-Rechner hin mal etwas mehr recherchiert und sich eingelesen hat, dann haben wir das Ziel erreicht. Wir müssen den Sprung über den Tellerrand wagen.

      Nur bei deinem PGP-Punkt möchte ich meinen, dass dir bei dieser Kritik wahrscheinlich so manch Wistleblower:in, Aktivist:in oder Jounalistin:in dieser Erde widersprechen würde.

      Liebe Grüße!

    2. Chrome ist von Google. Kann da wirklich ausschliessen, dass Google in eigenem Browser nicht dann doch Daten abzieht- oder sollte Google im eigenen Browser auf einmal eine Datenschutzheldin werden? Ich bezweifele das.
      Ähnlich liegt es bei Edge- ist ein Microsoft-Produkt- und die Firma ist nun auch keine Datenschutzheldin…unter diesen Gesichtspunkten ist das Scoring genau richtg!

      1. Edge ist auch Google. Das größte Problem ist aber dass Google damit heimlich die Standards im Netz schafft. Denn wenn der Nutzer mit Googleprodukten in der Mehrzahl ist, werden Webmaster statt datenschonender und offener W3.org-Stadards, die der Datenkrake verwenden.

    1. Hey Sebastian,

      danke für die Blumen!

      Und deine Kritik, nunja, Du bekommst 5 Punkte on top aus unserem Punktepool der Herzen! Das ist selbstverständlich. Die Liste an Kommunikationstool ließe sich wohl endlos fortführen, aber auch das Internet ist manchmal nicht grenzenlos. Wir mussten uns ein wenig beschränken.

      Liebe Grüße!

      1. Da hast du natürlich recht. Keiner kann verlangen, dass ihr alle Tools aufführt. Einfacher wäre es wohl die Messenger in verschiedene Klassen zu sortieren.

        Selbst gehostet (Matrix, XMPP, o.ä.)
        Datenschutzfreundlich* (Threema… o.ä. und wie sie alle heißen)
        MegaCorp Facebook (WhatsApp, o.ä …)

        🙃

        P.S.: Den Kritikpunkt bzgl. der Chrome basierten Browser sehe ich im Grunde ähnlich, hatte mich aber zunächst zurückgehalten weil das bei mir dann auch nur ein auf einem Bauchgefühl basiert ;)

        1. Chrome ist von Google. Kann da wirklich ausschliessen, dass Google in eigenem Browser nicht dann doch Daten abzieht- oder sollte Google im eigenen Browser auf einmal eine Datenschutzheldin werden? Ich bezweifele das.
          Ähnlich liegt es bei Edge- ist ein Microsoft-Produkt- und die Firma ist nun auch keine Datenschutzheldin…unter diesen Gesichtspunkten ist das Scoring genau richtg!

  3. Verbesserungen bzgl. der Fragen:

    3. Cookies löschen wenn man auf der jeweiligen Seite mit dem Kram fertig ist (Session ist ja solange der Brwoser läuft) und „Ich erlaube niemals irgendwelche Cookies“ fehlen noch.

    7. Die Antwort „Keinen“ fehlt.

    9. Am besten in die Frage schreiben, dass es um die letzten 10 Bestellungen geht (ich hab halt mit Bruchrechnung angefangen….).

    Verbesserungen bzgl. der Auswertung:

    1. Brave und Chromium basieren beide auf googles Chrome, die sind garantiert nicht eher zu empfehlen, als firefox, egal was die Entwickler behaupten.
    Und jetzt bitte alle Fanboys und Fangirls im Chor protestieren, aber nur wenn ihr den Quellcode nach jedem Release durchlest und versteht… ach wie? Macht ihr gar nicht? Oh….

    2. Die Server von startpage und duckduckgo stehen allesamt in den USA und unterliegen damit u.a. dem Privacy-Act.
    Nicht zu empfehlen.
    Und searx fehlt völlig.

    4. Die Antwort „Anderen [Cloudservice]“ bringt 10 Punkte? o_0 Warum? Alle nicht-lokalen „Clouds“ sind scheiße und mag es auch welche geben die datenschutzfreundlich daherkommen.
    Cloud klaut halt.

    7. Ok jetzt wirds schlimm: Threema? Euer ernst? Das Teil ist vollkommen intransparent, da nicht Open Source. Und Signal ist immer wieder für Kalauer gut: krasse Sicherheitslücken, die man hätte vermeiden können oder Einbindung von googles Analysedienst… ciao Privatsphäre.
    Nehmt stattdessen Conversations, Briar und die gute alte vollverschlüsselte plaintext E-Mail.
    Am besten aber nach wie vor: persönlich treffen.
    Also nach wie vor Corona… dann wieder.

    8. Hier gibt „Andere“ nun 0 Punkte, obwohl darunter dann ja auch gnu social, diaspora usw. fallen. das hinterlässt dann bei Laien den Eindruck: „Ok also entweder ich nehme diesen Twitterersatz oder gar nichts.“
    Na wie der sich wohl entscheiden wird…. -.-
    Des Weiteren sind Soziale Netzwerke und vor allem Asoziale Hetzwerke ja generell etwas wo ich Daten rausgebe, die für alle im Netzwerk befindlichen Personen einsehbar sind. Datenschutz heißt aber Datenvermeidung, ich würde keinem dieser Netzwerke einen Punkt geben, egal ob dezentralisiert, Open Source, auf Servern in Deutschland laufend etc.

    10. Dieser Punkt hilft selbstverständlich nur, wenn man dann auch Kommentare wie diesen hier liest.
    ;-P
    =-)

    1. Hey UltimaRatio,

      so stellen wir uns fundierte Kritik vor! Danke!
      Wir nehmen das mal alles in die Weiterentwicklungs- und Verbesserungsliste auf.

      Du hast es sicherlich gelesen und kannst dir unser Dilemma vorstellen:
      „Die Vergabe von Punkten für diesen nicht ganz ernst gemeinten Rechner ist nur ein Hilfskonstrukt, um Aufmerksamkeit und einen spielerischen Zugang zur Thematik zu ermöglichen. Bitte nehmt die Punkteverteilung deshalb nicht zu ernst.“

      Und ich muss noch mal von weiter oben zitiren: „Wenn deine Kritik irgendwann mal von einem:einer jetzt-U20-Jährigen vorgetragen wird, der:die auf unseren Score-Rechner hin mal etwas mehr recherchiert und sich eingelesen hat, dann haben wir das Ziel erreicht.“

      Auf dass viele Datenschleudern und Privacy-Muffel deinen Kommentar lesen werden und sich selber mit der Materie beschäftigen!

      Danke und viele Grüße.

    2. Wenn duckduckgo nichts loggt, kann es doch egal sein, wo die ihre Server haben.
      Daten, die es nicht gibt können nicht abgegriffen werden.

      1. „Wenn duckduckgo nichts loggt, kann es doch egal sein, wo die ihre Server haben.“

        Nein, weil die NSA im Traffic sitzt und selber loggt.

  4. kurzes Feedback meinerseits:
    Scheinbar gibt es nicht für jeden Punktestand ein Fazit am Ende des Tests… etwas schade oder ist es ein Bug? (z.B. 70 Punkte) Habe es mit verschiedenen Browsern getestet.
    Sollte es an mir liegen, habe ich nix gesagt/geschrieben! :-P

  5. N`abend

    Frage 4.

    es fehlt die Antwort: keine

    Frage 7.

    auch hier: keine

    Frage 9. noch nie/keine/ und hat es auch nicht vor =D

    soll Menschen geben, die nicht sowas nicht mitmachen ;)
    lg

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.