Demo-Party Revision: “Kunst und Schönheit” mit dem Computer, 2014

revision-2014

Traditionell findet am Osterwochenende nicht nur das Easterhegg des Chaos Computer Club statt, sondern auch die Demo-Party Revision. Aus Wikipedia:

Die Demoszene (unter Insidern „Die Szene“) entwickelte sich unter Anhängern der Computerszene in den 1980er-Jahren während der Blütezeit der 8-Bit-Systeme. Ihre Mitglieder, die häufig Demoszener oder einfach Szener genannt werden, erzeugen mit Computerprogrammen auf Rechnern so genannte Demos – Digitale Kunst, meist in Form von musikalisch unterlegten Echtzeit-Animationen.

Die Gewinner der Competitions aus den Bereichen „PC“, „Amiga“, „Oldskool“, „Music“, „Graphics“, und „Others“ stehen auf dem Szeneportal pouët.net. Dort finden sich auch die Releases in Original.

Anbei ein paar Highlights als YouTube-Version:

PC demo: Observatory – Cocoon

Hier klicken, um den Inhalt von www.youtube-nocookie.com anzuzeigen

PC 64k intro: the timeless – mercury

Hier klicken, um den Inhalt von www.youtube-nocookie.com anzuzeigen

PC 4k intro: L’abstraction dominante – XT95/Razor1911

Hier klicken, um den Inhalt von www.youtube-nocookie.com anzuzeigen

Amiga Demo: Rift – The Black Lotus (TBL)

Hier klicken, um den Inhalt von www.youtube-nocookie.com anzuzeigen

Oldskool 4k intro: Cubescapes – Dekadence

Hier klicken, um den Inhalt von www.youtube-nocookie.com anzuzeigen

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

 

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

Durch klicken des Links wird unser Spenden-Widget geladen. Dabei werden Daten an unseren Spendendienstleister twingle gesendet. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eine Ergänzung

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.