Kultur

Adventskalender “Die Liga der Internetschurken”

Als die Debatte über ACTA tobte, hatten wir beim Digitale Gesellschaft e.V. eine Idee: Man müsste mal popkulturelle Erzählstrukturen verwenden, um netzpolitische Themen auch mehr Menschen zu vermitteln. Und so kamen wir auf die Idee eines Comics nach Vorbild der Superhelden-Geschichten. Nun war ACTA zum Glück schneller vorbei als gedacht und schneller vorbei als die Entwicklung einer Comic-Geschichte mit grafischer Ausgestaltung dauert. Aber wir haben durchgehalten, bzw. der Berliner Illustrator Gregor Sedlag, ein regelmäßiger Gast unserer netzpolitischen Abende in der c-base, hat durchgehalten. Und so wurde aus der ACTA-Idee eine ganze Comic-Welt, in die wir Euch in Form eines Adventskalenders einführen wollen. Ab dem 1. Dezember gibt es jeden Tag bis Weihnachten eine neue Tür zu öffnen, wo die Story weiter erzählt wird.

Wir finanzieren uns zu fast 100 % aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Alle 24 Seiten der Geschichte werden wir um Weihnachten herum als eBook nach einem “Spende, was Du willst”-Modell unter einer Creative Commons Lizenz veröffentlichen. Eine limitierte Auflage werden wir wohl drucken und mit zum Chaos Communication Congress Ende Dezember in Hamburg mitnehmen und dort gegen eine Spende tauschen. Aber dieses Comic ist vielleicht erst der Anfang. Wenn die Idee gut ankommt und das Experiment funktioniert, würden wir gerne mehr Themen in dieser Comic-Welt und mit den von uns geschaffenen Comic-Helden und ihren Anti-Helden vermitteln und weitere Geschichten erzählen.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.