OpenSource-Bücher und kollaboratives Verlegen

Das Blog „Für eine bessere Welt“ hat ein Interview mit Adam Hyde, dem Gründer von Flossmanualsüber OpenSource-Bücher und kollaboratives Verlegen

Vor über zehn Jah­ren wan­delte Adam Hyde vom Medi­en­künst­ler zum Ver­fech­ter freien Con­t­ents und Co-Autor zahl­rei­cher Hand­bü­cher über freier Open­Source-Soft­ware. »Ich hatte damals viel mit freien Radio-Sendern zu tun und expe­ri­men­tierte ent­spre­chend mit freier Soft­ware für Streaming-Codecs und -Ser­vern«, erklärt er. Nicht lange und er gab Work­shops über die Nut­zung freier Soft­ware. So sam­melte er Jah­re­lang immer mehr Wis­sen an, das er eines Tages im Inter­net ver­öf­fent­lichte – und zwar so, dass jeder User getreu dem Gedan­ken des Open­Source, die Bücher wei­ter ent­wi­ckeln kann. Mitt­ler­weile hat sich darum eine rich­tige Com­mu­nity ent­wi­ckelt. Wir spra­chen mit Adam über die Rolle der Schwar­min­tel­li­genz beim Bücher­schrei­ben und die Zukunft des freien Verlegens.

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.