Wiens Kulturgüter im Internet besuchen

Der ORF berichtet über ein nettes Projekt: Wiens Kulturgüter im Internet besuchen.

Die Kulturgüter Wiens können ab sofort im Internet erforscht werden. Daten und Bilder zu Architektur, Archäologie, Stadtgestaltung und Kunstwerken im öffentlichen Raum stehen kostenlos online zur Verfügung. Das Online-Angebot richtet sich an alle Kultur- und Architekturinteressierte. 55.000 Häuser, 1.500 archäologische Fundstellen und 700 Denkmäler sind im Online-Kulturgüterkataster zu finden. Auch Brunnen, Gedenktafeln, Freiplastiken oder sakrale Kleindenkmäler sind dokumentiert.

Die Verwendung einer freien oder offenen Lizenz würde dem Projekt aber gut tun.

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.