Kultur

AOL passt AIM und ICQ an Jabber an

AOL hat wohl langsam gemerkt, dass die eigenen proprietären Instant-Messaging-Tools AIM und ICQ irgendwie in geschlossenen Gärten rumhängen und der Trend hin zu offener Kommunikation geht. Nun gibts wohl Schnittstellen zum offenen Protokoll XMPP, der Basis von Jabber.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

You can try to log in to ICQ with the username icqnumber@aol.com on server xmpp.oscar.aol.com on port 5222. TLS is required.

Nutzt eigentlich noch jemand AIM? ICQ scheint ja noch verbreitet zu sein.

[Danke an Julian]

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
13 Kommentare
  1. Ach, das man sowas noch erleben darf. Der Krüppeldienst ICQ/AIM erfährt eine Öffnung. Dessen einzige Existenzberechtigung ist doch auch nur die Tatsache, dass einfach so viele Leute ICQ nutzen. Viele nutzen ja sogar freiwillig den werbeverseuchten offiziellen Client (trotz zahlreicher Alternativen).

    Aber diese Öffnung wird doch höchstens in eine Richtung funktionieren, oder? Also ich logge mich per XMPP bei ICQ ein und kann dann darüber ICQ-Kontakte erreichen. Aber ich werde doch sicher nicht mit meinem Jabber-Account auch ohne diesen Umweg ICQ-Nutzer kontaktieren können, wie es ja bei Jabber eigentlich üblich ist, oder etwa doch (wäre ja auch zu schön)?

  2. Scheint hier nicht zu funktionieren, weder mit Gajim noch mit Psi :/ Kann natürlich auch sein das der Server mittlerweile zusammengebrochen ist.

    Ist aber an und für sich ne feine Sache.

  3. ICQ ist eigentlich nur noch in Deutschland weit verbreitet, AIM hat weltweit bedeutend mehr Nutzer. Da es aber eh nur noch ein Netz mit dem gleichen Protokoll ist, ist das auch egal.

    Schade das die Server schon wieder down/überlastet sind, ich hätte gern endlich ICQ endgültig eingemottet und die paar ICQ-Nutzer mit denen ich noch Kontakt habe in mein Jabber-Roster eingetragen. Weiß jemand ob s2s ging/geht/gehen soll? (xmpp.oscar.aol.com löst übrigens zu zwei IPs auf, die mittlerweile aber beide nicht mehr erreichbar sind)

  4. Alle Bekannten von mir aus den Staaten benutzen AIM…
    ich habe das Gefühl, dass Messenger eh eine sehr regionale Sache sind. In Australien benutzen scheinbar viele Yahoo IM (findet mal jemand in Deutschland, der den nutzt), in Japan und Korea ist MSN sehr beliebt (in Korea gibt’s noch so nen eigenen…um da nen Account zu bekommen brauch man aber Zugriff auf ne koreanische Sozialversicherungsnr.), in Polen gibt’s GaduGadu, in Deutschland scheint sich Skype immer breiter zu machen…Jabber kenn ich eigentlich nur bei Geeks wobei da die meisten auch nen ICQ-Account haben…

  5. hehe, mich würde ja interessieren, ob icq auch einen transport zum icq-netz anbietet? :>
    irgendwie hab ich noch leichte problem mir vorzustellen, wie die bisherigen nutzer ihre kontakte im roaster weiterverwenden sollen können..
    außerdem frag ich mich ob es dann auch nichtnumerische kontakte für xmpp-leute gibt, schließlich können die sich ja doppeln

  6. @slashdoubledot:

    AFAIK hat AOL für ICQ schon längst das ehemalige AIM-Protokoll OSCAR adaptiert, und kann man nicht auch in ICQ mit AIM-Kontakten (die dann Namen und keine Nummern haben) chatten ? Dann dürfte ein darstellen eines ‚@‘ als buddy-name in aktuellen icq/aim-Clients kein Problem darstellen..

    Hoffen wir mal, das s2s nicht lange auf sich warten lässt. Dann kann man von ICQ aus endlich mit den US-Marines chatten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.