Kultur

Das Gesicht von Slashdot

Spiegel-Online hat ein Portrait über Rob Malda, dem Gründer von Slashdot: Das Gesicht von Slashdot.

Wir finanzieren uns zu fast 100 % aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Was einmalig an der Seite ist? Malda antwortet SPIEGEL ONLINE: „Ich hoffe, heute wie 1997, dass wir eine einzigartige Gruppe von Nerds mit ähnlichen Interessen sind. Für uns ist Technik lebensnotwendig wie Sauerstoff oder Wasser.“ Und: „Wir sorgen uns, was passiert, wenn immer größere und finanzstarke Firmeninteressen Technik dominieren.“

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.