Artikel zum WSIS vom 12.11.

Berner Rundschau: Tunesien protestiert gegen Leuenberger

Tunesien protestiert gegen Äusserungen von Bundesrat Moritz Leuenberger zum Weltinformationsgipfel (WSIS) in Tunis. Leuenberger hatte in einem Zeitungsinterview erklärt, am Gipfel müssten die Menschenrechte zur Sprache gebracht werden.

Deutsche Welle: „Die USA haben nur eine vage Macht über das Internet

Wie viel Macht haben die USA über das Internet? Sabine Dolderer, Vorstand bei denic, erklärt im DW-WORLD-Interview, wie und ob die US-Regierung das weltweite Netz kontrolliert.

Der Standard: EU-Kommissarin kritisiert US-Dominanz bei Internet-Aufsicht

Vor dem Weltgipfel zur Informationsgesellschaft in Tunis hat die zuständige EU-Kommissarin Viviane Reding die Dominanz der USA bei der Internet-Aufsicht kritisiert. Es dürfe nicht sein, dass ein einzelner Staat das Internet kontrollieren kann, sagte Reding in einem Interview mit dem am Montag erscheinenden deutschen Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“. Die 25 EU-Staaten forderten deshalb einstimmig ein neues Kooperationsmodell, bei dem alle interessierten Länder die Kernfragen des Internets an einem Tisch beraten.

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.