Spannendes zu Bertelsmann

Die Süddeutsche Zeitung bringt heute ein ausführliches Interview und wohl einen halbseitigen Abdruck eines Buches von Frank Böckelmann und Hersch Fischler namens „Bertelsmann. Hinter der Fassade des Medienimperiums“. Bertelsmann, nicht ganz unbedeutend, einerseits als Medienkonzern, andererseits auch als politischer Player, wird darin kritisch untersucht.

Hersch Fischler dazu:

Ich habe mich immer für das interessiert, was sozusagen im toten Winkel der öffentlichen Wahrnehmung stattfindet. Unerwarteter Weise ist Bertelsmann, trotz seiner Publizität in allen Medien, eine unbekannte deutsche und europäische Großmacht. Und zwar als Medienkonzern und als politische Großmacht.

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.