Deutsche Welle berichtet live aus Westeros

Live aus Westeros | DW.DE 2014-09-15 11-49-50Zum 20-jährigem Jubiläum des Onlineangebotes von dw.de berichtet die Deutsche Welle aus Game of Thrones. Im Grußwort des Intendanten heisst es:

2014 jährt sich der Start unserer Präsenz im Internet nun zum 20. Mal. Und ebenso mutig, wie wir 1994 als erster öffentlich-rechtlicher Sender in Deutschland ins weitgehend unbekannte Land des Internets aufbrachen, wenden wir uns zur Feier des Tages einem neuen Land zu: einem Land, das von Krisen und Konflikten geschüttelt wird.

Zur Berichterstattung gehört auch eine Einordnung von Akteuren und Konflikten: Schuld sind immer die Anderen – Fünf Dinge, die Sie über die Nachtwache wissen müssen.

Dazu gehört auch der Twitteraccount @DW_GoT_de mit den passenden Tweets.

https://twitter.com/DW_GoT_de/status/511425482404134912

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten.

Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

 

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten.

Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

Dann unterstütze uns hier mit einer Spende.

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.