Startschuss beim 27c3

Natürlich lässt man sich als Netzpolitik-Autor den 27. Kongress des Chaos Computer Clubs nicht entgehen, wenn man die Chance hat, an ein Ticket zu kommen.

Momentan leide ich noch unter Orientierungsschwierigkeiten, weil der Fahrplan pro Timeslot mindestens 3 unverzichtbar interessante Präsentationen bereithält. Während die Wahl daher schon schwer genug fällt, scheitere ich momentan noch endgültig an der mangelnden Fähigkeit gleichzeitig zuzuhören, zu bloggen, und die Sorge zu verdrängen, dass einer der beiden anderen zeitgleichen Talks sogar noch interessanter sein könnte.

Wer dieses Jahr kein Ticket ergattern konnte, sollte unbedingt versuchen einen Slot beim Streaming-Server zu bekommen, denn auch auf diesem Weg kann man am Kongress teilnehmen: Fragen können per Twitter oder IRC gestellt werden.

  • Saal 1:
  • Saal 2:
  • Saal3:

Für alle, die nicht live dabei sein können wird aber auch in diesem Jahr mit der Veröffentlichung der Aufzeichnungen eine wichtige Ressource für netzpolitisch und technisch interessierte geschaffen. Wir werden versuchen, für euch ein paar Rosinen herauszupicken und näher zu betrachten.

Sorry, ich muss los zum nächsten Talk.

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten.

Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

 

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten.

Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

Dann unterstütze uns hier mit einer Spende.

7 Ergänzungen
  1. @Name (pflicht):
    Selbes Problem hier auch, Danke für’s Posten.
    Ich war schon dabei meinen { browser|rechner|provider|etc} zu verfluchen, weil’s dauernd Aussetzer bei den H264 Streams gab. Ein Umschalten auf „Low Quality“ hat das Problem dann gelöst.

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.