Kultur

Gespräch mit der Peer-2-Peer University / Podcast

Im November 2009 organisierte die Peer-2-Peer University (P2PU) ihr erstes Treffen in Berlin. Aus verschiedenen Regionen der Welt reisten Organisatoren und Tutoren an, um die erste Phase der in 2009 gestarteten Plattform für peer-2-peer Kurse zu reflektieren und das Projekt weiterzuplanen.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Die P2PU organisiert online Tutor-gestützte Lerngruppen rund um freie Lehrmaterialien (Open Educational Resources). Die Idee ist dass jeder, der Interesse hat ein Thema zu vermitteln, oder auch gemeinsam mit anderen an einem Thema zu arbeiten, einen Kurs entwickeln und anbieten kann (die P2PU gibt Hilfestellung bei der Gestaltung von Kursen / online Lerngruppen). So kann man auch ohne formale Bildungsinstitutionen oder Gebühren mit einer Gruppe an einem Thema Interessierter gemeinsam an einem Thema arbeiten und lernen. Das Kursangebot der ersten Runde umfasste ein weites thematisches Spektrum, von „Introduction to Cyberpunk Literature“ über „Land Restoration and Afforestation“ hin zu „Behavioural Economics and Decision Making“.
Die zweite Runde mit sechzehn P2PU Kursen ist mittlerweile abgeschlossen. Eine dritte Runde ist für August 2010 geplant.

Im Berliner Herbstradio habe ich mich im November 2009 mit Philipp Schmidt, Stian Haklev, Alison Cole und Neeru Paharia von der P2PU u.a. über das P2PU Konzept, über Open Education, Education Hacking, die ersten Erfahrungen mit den Kursen der P2PU, über Organisation und Bewertung von peer-2-peer Learning unterhalten. Das Gespräch ist auf englisch und dauert ca. 40 Minuten. Herausgeschnitten sind die Songs, partizipativ vom P2PU Team im November zum Anlass des Mauerfall-Jubiläums aus dem Jahr 1989 ausgesucht: The Cure/Love Song, Tone Loc/Wild Thing, Pixies/Monkey gone to Heaven, Soul II Soul/Back to Life, Michael Jackson/Smooth Criminal.

Alles weitere erklären Philipp, Stian, Alison und Neeru im Podcast (.mp3).

Weitere Informationen im Kontext der P2PU Radio Show:
Der lesenswerte Artikel Peer-To-Peer Recognition of Learning in Open Education beleuchtet den Aspekt der Bewertung und Zertifizierung von peer-2-peer Learning. Weitere Gedanken zur P2PU hier.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.