Öffentlichkeit

SpOn: Was WikiLeaks mit Internetsperren zu tun hat

Christian Stöcker hat für Spiegel-Online einen Kommentar zur aktuellen Medienzensur in den USA geschrieben: Was WikiLeaks mit Internetsperren zu tun hat. Was die Vorgänge rund um WikiLeaks auch zeigen, ist: Die Debatten, die hierzulande beispielsweise über das Zugangserschwerungsgesetz gegen Kinderpornografie geführt worden sind, waren kein belangloses Herumtheoretisieren, keine grundlose Panikmache. Die grundsätzliche Frage, wie viel […]

Lesen Sie diesen Artikel: SpOn: Was WikiLeaks mit Internetsperren zu tun hat
Generell

Appell gegen die Angriffe auf Wikileaks (Update)

die tageszeitung, Der Freitag, die Frankfurter Rundschau, der Tagesspiegel, ECCHR und Perlentaucher.de haben heute zusammen eine Gemeinsame Erklärung „Appell gegen die Angriffe auf Wikileaks“ veröffentlicht. Wir schließen uns der Erklärung mal als Zweitunterzeichner an. Update: Kann man hier als Petition unterschreiben. Und im Gegensatz zu den etwas billigen Petitionen von Avaaz und Campact macht dieser […]

Lesen Sie diesen Artikel: Appell gegen die Angriffe auf Wikileaks (Update)
Generell

Heute um 23:15 auf n-tv: Das Duell zu Wikileaks

Heute war ich bei n-tv zu Besuch, wo es Dienstags eine Sendung namens „Das Duell“ gibt. Zusammen mit Ole Schröder (Staatssekretär im Bundesinnenministerium) habe ich dort über „Krieg im Netz – wie umgehen mit Wikileaks?“ diskutiert. Bei solchen TV-Duellen fehlt mir noch etwas die Erfahrung mit Publikum, Kameras und Lichtern, die alle auf einen gerichtet […]

Lesen Sie diesen Artikel: Heute um 23:15 auf n-tv: Das Duell zu Wikileaks
Generell

Dirk Niebel (FDP) erklärt Wikileaks

Unser Bundesminister für Entwicklungszusammenarbeit, Dirk Niebel (FDP), erklärt auf Abgeordnetenwatch Wikileaks. Kurzzusammenfassung: Braucht unsere Demokratie nicht und die wollen nur Geld: WikiLeaks ist ein Internetprojekt, das seit 2007 Geheiminformationen zugespielt bekommt und aufdeckt. Es ist die Rede von mehr Transparenz und mehr Aufklärung. Aber dann müssten vor allem die Machenschaften von undemokratischen Regimes enthüllt werden. […]

Lesen Sie diesen Artikel: Dirk Niebel (FDP) erklärt Wikileaks
Kultur

Presserat-Beschwerde gegen Spiegel

Christiane Schulzki-Haddouti hat eine Beschwerde an den Presserat formuliert, weil der Spiegel Exklusiv-Zugriff auf die Wikileaks-Depeschen hat. In ihrem Blogppost dazu begründet sie diesen Schritt: Am 12.12. wurden erst 1 344 Depeschen veröffentlicht. Die Redaktionen werden daher – das gegenwärtige Veröffentlichungstempo vorausgesetzt – über Monate hinweg einen exklusiven Zugang zu dem Hauptteil des Materials haben. […]

Lesen Sie diesen Artikel: Presserat-Beschwerde gegen Spiegel
Kultur

PdFleaks: Wikileaks and Internet Freedom

Gestern fand in New York ein kurzfristig organisiertes und rund vierstunden langes Symposium über „Wikileaks and Internet Freedom“ statt, was spannend war, weil viele unterschiedliche Perspektiven auf die aktuellen Entwicklungen diskutiert wurden. Hier ist der Mitschnitt der Diskussion, aufgeteilt in zwei Panels. Panel 1: Remarks by Mark Pesce, Esther Dyson, Jeff Jarvis, Rebecca MacKinnon, Jay […]

Lesen Sie diesen Artikel: PdFleaks: Wikileaks and Internet Freedom

Operation Leakspin: Info- statt Cyberwar

Die Gruppierung Anonymous ändert nun offensichtlich ihre Strategie, will ihre kollektive Kraft zur Sichtung und Zusammenfassung von bisher zu wenig beachteten Leaks aufwenden, und diese verbreiten. Aus der Bekanntmachung Wir haben ihnen bestenfalls ein blaues Auge verpasst. Das Spiel hat sich geändert, und unsere Strategien müssen es auch tun. [ … ] Schaut euch die bisherigen […]

Lesen Sie diesen Artikel: Operation Leakspin: Info- statt Cyberwar
Kultur

Das Empire schlägt zurück – Assange und die verratene Freiheit

Die Radiosendung hr2-Der Tag hat gestern eine Stunde lang über Wikileaks berichtet und mich auch dazu interviewt: Das Empire schlägt zurück – Assange und die verratene Freiheit. Man darf in den USA Nazipropaganda verbreiten. Man darf den Koran verbrennen oder auch die Bibel. Man darf den Präsidenten mit dem Leibhaftigen vergleichen – oder auch mit […]

Lesen Sie diesen Artikel: Das Empire schlägt zurück – Assange und die verratene Freiheit

WikiRebels: Dokumentation über Wikileaks

Über @chaosupdates twitterte mir hier gerade eine interessante Dokumentation über Wikileaks rein. Die Journalisten Bosse Lindquist und Jesper Huor haben Julian Assange (und sein Team) für 6 Monate begleitet – dieser Zeitraum endete wohl erst vor kurzem. Das Video ist noch bis zum 13. Dezember unter diesem Link erhältlich, müsste also bis dahin mal von jemandem gesichert […]

Lesen Sie diesen Artikel: WikiRebels: Dokumentation über Wikileaks

Anonymous: Erste Verhaftung in Holland

Wie nu.nl berichtet, wurde in Holland in der Mittwochnacht ein 16jähriger verhaftet, der sich an DDoS-Attacken auf MasterCard und Visa beteiligt hatte. Der Junge ‚ist geständig‘. Das ist dann wohl die berühmte Taktik des „In die Menge Schießens“, die ja auch beim Filesharing seit Jahren gut zieht. Juristisch interessant: Der ‚Schaden‘, den ein einzelnes Mitglied […]

Lesen Sie diesen Artikel: Anonymous: Erste Verhaftung in Holland
Kultur

Wikileaks: Streitgespräch Leyendecker / Banse

In den letzten Tagen war die Verwunderung groß, dass ausgerechnet der als investigativer Journalist geltende Hans Leyendecker (Süddeutsche Zeitung) sich gegen Wikileaks positionierte. Für das Deutschlandradio Kultur debattierte er heute mit dem in der Netzgemeinde nicht unbekannten Philip Banse. Nicht nur einmal gelang es dabei Banse, Leyendecker argumentativ in die Enge zu treiben. Das ungekürzte Gespräch gibt […]

Lesen Sie diesen Artikel: Wikileaks: Streitgespräch Leyendecker / Banse
Öffentlichkeit

Wikileaks: UN-Kommissarin f. Menschenrechte positioniert sich

Navanethem Pillay, Hohe Kommissarin der Vereinten Nationen für Menschenrechte, schlug sich heute in einer Pressekonferenz auf die Seite von Wikileaks. Ich bin besorgt über Berichte von Druck, der auf Firmen ausgeübt wurde, darunter Banken, Kreditkartenunternehmen und Internet Service Provider, um die Finanzströme zu Wikileaks zu unterbrechen, und das Hosting der Website zu unterbinden. sagte sie […]

Lesen Sie diesen Artikel: Wikileaks: UN-Kommissarin f. Menschenrechte positioniert sich

Aus Fehlern lernen: OpenLeaks

Wikileaks.org kann man ein paar Fehler nachsagen: 1. Das feste Verbinden mit einer Person, wodurch die Organisation sich angreifbar gemacht hat, und damit auch die Idee und die Ihalte 2. Überlastung durch Zentralität, die zu redaktioneller Auswahl zwang, womit eine politische Ausrichtung einher ging, Dinge unter den Tisch fielen 3. Angreifbarkeit durch Zentralität (DDoS-Attacken, DNS-Sperren) […]

Lesen Sie diesen Artikel: Aus Fehlern lernen: OpenLeaks
Generell

Dem Bundestag erklärt: Wikileaks und der strafrechtliche Schutz von Geheimnissen

Der Wissenschaftliche Dienst des Deutschen Bundestages erklärt heute: Der strafrechtliche Schutz von Geheimnissen. (PDF) Fazit: Ob im aktuellen Kontext der WikiLeaks-Veröffentlichungen auf das Handeln einzelner Personen deutsches Strafrecht anwendbar ist und ob sie sich nach einer der vorstehenden Vorschriften strafbar gemacht haben, bedarf jeweils einer Prüfung im Einzelfall.

Lesen Sie diesen Artikel: Dem Bundestag erklärt: Wikileaks und der strafrechtliche Schutz von Geheimnissen

USA: Lobbyarbeit für Visa & Mastercard in Russland

Um negative Effekte geplanter neuer Gesetze auf Visa und MasterCard zu verhindern, haben die USA in Russland massive Lobbyarbeit geleistet. Das geht aus Depeschen hervor, die heute Nachmittag von Wikileaks freigegeben wurden. [ So stelle ich mir einen wirksamen Gegenschlag vor ;-) ] Details berichtet der Guardian: The cable, dated 1 February 2010, states that the […]

Lesen Sie diesen Artikel: USA: Lobbyarbeit für Visa & Mastercard in Russland

Das Arsenal des digitalen zivilen Ungehorsams

Linus hat heute hier im Blog die DDos-Angriffe gegen US-Unternehmen kommentiert, die aktuell die Geschäftsbeziehungen zu Wikileaks reihenweise beenden. Ziel des Kommentares war, auch mal eine Diskussion anzustossen, ob solche Maßnahmen für digitalen Protest genutzt werden sollten. Eine (im Gegensatz zu den meisten Kommentaren im Originalpost) fundierte Gegen-Meinung dazu gibt es von John F. Nebel […]

Lesen Sie diesen Artikel: Das Arsenal des digitalen zivilen Ungehorsams

Paypal erklärt sich (irgendwie)

Techcrunch berichtet, dass Paypal erklärt hat, warum man Wikileaks den Geldhahn zugedreht habe. Es gab wohl einen Brief des State Department an Wikileaks, dass die Veröffentlichung der US-Depeschen illegal seien. Das erklärt aber immer noch nicht, warum man das Paypal-Konto der deutschen gemeinnützigen Wau Holland Stiftung gesperrt hat. Bedier made it seem like PayPal complied […]

Lesen Sie diesen Artikel: Paypal erklärt sich (irgendwie)

Paar Kommentare zu Wikileaks

Hier sind mal drei aktuelle deutschsprachige Kommentare / Interviews zu Wikileaks. KenFM von Fritz-Radio gibt in acht Minuten einen guten Überblick und stellt gute Fragen. Das gibts wohl leider nicht als MP3 (Oder ich finde es nicht), dafür auf Youtube: (Danke an Ingo) Philip Banse hat für den Deutschlandfunk einen guten Kommentar geschrieben: Das Prinzip […]

Lesen Sie diesen Artikel: Paar Kommentare zu Wikileaks
Generell

Wau Holland Stiftung geht gegen Paypal vor

Die gemeinnützige Wau Holland Stiftung, die dem Chaos Computer Club nahe steht, hat in einer Pressemitteilung die unangekündigte Sperrung ihres PayPal-Accounts kritisiert. Gleichzeitig wurden anwaltliche Schritte gegen die Firma Paypal eingeleitet. Durch diese willkürliche Entscheidung der Firma PayPal hat die Stiftung zur Zeit keinen Zugriff auf eingegangene Spenden der letzten Tage; dies betrifft insgesamt rund […]

Lesen Sie diesen Artikel: Wau Holland Stiftung geht gegen Paypal vor
Generell

Chaos Computer Club fordert Informationsfreiheit im Netz

Der CCC hat eine Pressemitteilung zur aktuellen Diskussion rund um Wikileaks veröffentlicht: Chaos Computer Club fordert Informationsfreiheit im Netz. […] Anders als Menschen haben staatliche Stellen gerade keine Privatsphäre, die es zu schützen gilt, sondern lediglich Geheimnisse. Grundsätzlich betrachtet der CCC einen Anspruch des Bürgers auf die ihn betreffenden Informationen und die Transparenz der in […]

Lesen Sie diesen Artikel: Chaos Computer Club fordert Informationsfreiheit im Netz