Hate Speech – ausschalten oder aushalten?

Warum werden Hate Speech und menschenfeindliche Handlungen im Netz immer mehr ein Problem? Und für wen? Wie kann ich mich als Einzelne*r dagegen engagieren und Betroffenen von Hassrede den Rücken stärken? Was können wir auch kollektiv tun, um demokratische Werte im Netz als die attraktivere Alternative zu Hass und Hetze zu präsentieren? Wie können wir mit der Zunahme rechtspopulistischer Anfeindungen umgehen? Im Praxisworkshop wollen wir gemeinsam mit den Teilnehmenden nach einer Antwort auf die Frage suchen, ob es eben doch Sinn machen kann, mit Rassist*innen in Sozialen Netzwerken zu streiten.

ALINA DARMSTADT und OLIVER SAAL arbeiten für die Amadeu Antonio Stiftung, die sich seit vielen Jahren mit Hassrede in den Sozialen Netzwerken auseinandersetzt. Im Projekt „Civic.Net“ unterstützen die beiden die Berliner Zivilgesellschaft durch Handlungsstrategien, Fortbildungen und Konzepte dabei, sich für ein Internet ohne Hassrede und eine zivile Debattenkultur stark zu machen.

Zurück zum Programm