Linkschleuder

Welche deutsche Nachrichtenseite verbreitet die meisten Falschmeldungen auf Facebook?

Sputnik (Symbolbild) CC-BY-NC-ND 2.0 WordShore

Vice-Motherboard hat über einen Zeitraum von sechs aufeinanderfolgenden Tagen die Facebook-Seiten von acht verschiedenen deutschsprachigen Online-Nachrichtenmedien mit großer Reichweite dahingehend untersucht, ob diese in ihren Artikelankündigungen Falschmeldungen verbreiten.

Wir finanzieren uns zu fast 100 % aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Keine Überraschung sind die Gewinner: Sputnik (Deutsch), Huffington Post, RTdeutsch, Epoch Times und Focus noch vor Bild:

Aus dem Fazit:

Unsere Auswertung zeigt: Es sind nicht immer nur die verrufenen kleinen Blogs und Boulevardmedien, die es mit den Fakten nicht so genau nehmen. Auch große Medienhäuser verbreiten bei weitem nicht nur korrekte Meldungen – manche allerdings in einem deutlich größeren Ausmaß als andere. […] Das Mittel der Wahl ist dabei oft maximale Zuspitzung, die bares Geld bedeuten kann: Selbst wenn die Geschichte hinter dem Facebook-Post, der den User auf die Website eines Mediums gelockt hat, dort plötzlich ganz anders aufgemacht ist – es wurde mit dem Post doch ein Klick generiert.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
20 Kommentare
  1. Die Tabelle muss man jetzt natürlich mit einer heftigen Priese Salz genießen. Wäre die gleiche Studie von RT Deutsch durchgeführt worden, wäre das Ergebnis sicher anders ausgefallen.

    Wir brauchen schlicht die Rohdaten darüber welche Posts analysiert wurden und welche (ggf.) nicht angeschaut wurden. Außerdem muss man sehen welche Posts Vice als wahr oder unwahr gewertet hat und warum und auf welcher Faktenbasis.

    Klingt zwar auf dem ersten Blick ganz nett, aber ohne Rohdaten kann jeder von sich behaupten die Wahrheit gepachtet zu haben. Das ist dann genauso glaubwürdig wie eine (angebliche) Falschmeldung auf Sputnik.

    Ich denke so Auswertungen sind nur Selbstversicherung in der eigenen Echokammer. Alle Außenstehenden glauben es so oder so nicht.

    Das ist ja das ganze Dilemma.

      1. immerhin haben sie nach ihrem ersten kommentar dann doch ausführlich nachgelesen. gnihi muhaha und so weiter.

        das aber hier aufzuklären, mit link und kopfstreuseln, das nötigt mir respekt ab. finde ich total geil. vielen dank und kompliment.

        .~.

        1. Naja, wenn ich in der Datei der „Rohdaten“ auf die mit C gekenntzeichneten klicke, also die nach Legende eindeutigen Falschmeldungen, erscheint immer das Logo von Bild!? Nichts von Sputnik und Co. – Also wer verbreitet hier nun Falschmeldungen… Doch nicht etwa NETZPOLITIK.orG!?

          1. Netzpolitik kann nichts dafür, wenn Sie mit der Bedienung des Dokuments nicht vertraut sind.
            Ihnen ist anscheinend nicht aufgefallen, dass die Ergebnisse der einzelnen Medien jeweils in unterschiedlichen Arbeitsblätter liegen, und das erste Arbeitsblatt zeigt nur die Bildergebnisse.
            Wenn Sie oben in den Rohdaten ein anderes Medium auswählen, bspw. Sputnik und Co., dann finden sie unter den Links auch die entsprechenden Falschmeldungen.

            Nichts zu danken übrigens, sollten Sie noch weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach, bevor Sie hier haltlose Unterstellungen äußern.

    1. Du hast Recht die Rohdaten wären enorm wichtig.

      Es gab gestern so einen Fall bei N-TV, bei dem in der Kurzmeldung bezüglich einer Diesel-Studie über Feinstaub geredet wurde, während die Studie explizit auf die Stickoxide (NOx) eingingen. Ist so etwas eine Falschmeldung oder nicht. Meiner Meinung nach ist so etwas auch eine Falschmeldung, obwohl ich N-TV keine böse Absicht unterstelle. Der Sinn der Meldung ändert sich aber abhängig davon ob es um die Feinstaub- oder die Stickoxidwerte gibt.
      An solchen Fällen erkennt man, dass es oft im Auge des Betrachters liegt, was eine FakeNews ist und was nicht.

  2. Nach kurzer, stichprobenartiger Überprüfung einiger „wahrer“ & „unwahrer“ Posts von BILD und RT sind mir schon offenkundige BILD-Posts mit xenophoben Innuendo als wahr präsentiert wurden (11 Kinder bei 23jähriger Frau mit Kopftuch), wohingegen faktisch richtige RT-Posts als „unwahr“ eingestuft wurden (Schwedisches Kindergeld für IS-Kämpfer).

    Ich gehe also stark davon aus, dass das nur die Spitze des unsauberen Eisbergs ist. Allein schon die hochfrequente SpiegelOnline-Russland-Hetze schlägt sich kaum in 0% wieder.

    In Anbetracht der FB-Fans/Sharea ist die Anzahl der erreichten Leute bei BILD ohnehin unwesentlich größer. Aber das ist eh egal, weil die Leute ihre Echo-Kammern lieben und Falschnachrichten damit eh nur herzlich wenig Beachtung schenken. Das hat auch eine Stanford-Studie zu Clinton belegt. Es bedarf schon eines gewissen negativen Bildes im Vorfeld, für das Clinton selber verantwortlich war, um solche Stories glaubhaft erscheinen zu lassen. http://news.stanford.edu/2017/01/18/stanford-study-examines-fake-news-2016-presidential-election/

    Sehen wir das Phänomen als was es ist. Der Kampf um MSM-Meinungshoheit im digitalen Zeitalter. Wie oft muss WSWS noch über einbrechende Rankings linker und rechter Seiten nach Googles Umstellung des Suchalgorithmus im Kampf gg Fake News berichten, damit das auch der letzte Depp versteht.

  3. Ein anderer Betrachtungszeitraum hätte ein anderes Ergebnis gebracht. Es scheint doch reichlich unglaubwürdig, dass Spiegel und Bild nicht zu den Top 2 gehören.

  4. Hm, aus den Erläuterungen der „Analysten“:

    „Kategorie C (falsch): Lässt sich nicht verifizieren oder …“

    D.h. alles, was die Redaktion weder als wahr oder falsch verifizieren könnte, landete in „falsch“? Recherchiert wurde offensichtlich auch nur online nach ihren eigenen Erläuterungen, mal so aus der Hüfte vom Schreibtisch aus geschossen. Eine großartige Leistung, danke dafür. Der ganze Artikel ist genauso Clickbait wie so viele andere auch.

    1. Es ist nur eine Vermutung meinerseits, aber will ich Nachrichten von RT oder Sputnik prüfen, muss ich die Russischen Quellen kennen und Prüfen können – also des russischen mächtig sein. Und wenn eine Meldung eben frisch aus Russland kommt und noch nirgends sonst publiziert wurde, ist es schwierig den Wahrheitsgehalt zu prüfen ohne Russisch Kenntnisse. Ich glaube nicht, das sich diese Mühe hier gemacht wurde.

  5. Aber es stellt die Frage in den Raum:
    Es nennt sich „Studie“ und es genügt von vorn bis hinten nicht wissenschaftlichen Anforderungen, ist das Fakenews?
    Imo ja.
    Und NP verbreitet FN. =)

      1. Aber in dem Fall ist der Erkenntnisgewinn gleich null. O.o
        Schlimmer noch, es verhindert Erkenntnis weil es den Geist mit Meinungen vorprägt. XD

        Die Meinung die hier offensichtlich geprägt werden soll „es kommt aus Russland, es ist Fake“
        Das ist aber höchst bedenklich und gefährlich. Wenn die Menschen aufhören zu kommunizieren dann fangen sie an Kriege zu führen.

          1. Alles klar, die „Studie“ diente nur also dazu eine Meinung zu bestätigen.

            Inhaltlich ist sie so schlecht, dass sie als Fakenews durchgeht.

  6. Das weiss ich nicht, da ich die genannten Medien nicht konsumiere.
    Aber ich weiss, wenn mir jemand sagt „der und der lügt nur, hör da nicht hin.“ etwas sehr faul ist.

    Erstens hält der welcher mich fernhalten will wohl für ein dummes, unmündiges und dem Denken unfähiges Etwas.

    Zweitens muss das was ich am verbotenden Ort vorfinde so schlüssig und gut gemacht sein, dass es sich nicht von selbst disqualifiziert. Sonst wäre eine „Warnung“ ja nicht nötig.

    Drittens will man den Diskussionsraum einschränken. Das soll man nicht lesen, diskutieren und denken.

  7. Ich will mal beispielhaft den 3. Link (ist am einfachsten zu prüfen) von Sputniknews in dem Dokument zeigen.

    Dort berichtet Sputniknews das Schulz Attac im EU Parlament nicht zu Wort kommen lassen will. Diese Meldung kommt von Attac selbst (https://www.attac.at/news/detailansicht/datum/2016/11/18/ceta-schulz-will-nur-ja-sager-zu-wort-kommen-lassen.html) und wird als Kat B – „na ja“ – unsere Definition einer Halbwahrheit“ eingestuft. Attac hat also nach Auffassung von Vice gelogen oder es ist „clickbait“ darüber zu berichten – mit dem gleichen Wortlaut wie die Pressemitteilung?

    Das zieht sich im Grunde durch alle Bewertungen von Sputniknews. Aber auch bei den durchweg als „Kat A“ Bewertungen von SPON, sind durchaus welche dabei die man mindestens als B einstufen kann oder je nach Blickwinkel auf die Formulierung auch als C.

    Aber nein, Vice ist ja ein neutrales Medium und macht Studien.

    1. Mal drüber nachgedacht, dass bereits die Originalquelle nicht ausreichend war, um diesen Fall journalistisch darzustellen und die Perspektive von Schulz auch interessant gewesen wäre? Nur weil Attac zu den GutenTM gehören mag, heißt das ja nicht, dass alles stimmt und 100% so gewesen ist, wie sie das schreiben.

  8. Ich habe früher (vor der so genannten „Flüchtlingskrise“) selbst für die Epoch Times geschrieben und bin selbst entsetzt was daraus mittlerweile für ein Hetzblatt geworden ist (früher war die Zeitung nicht so und damals war es auch wirklich noch eine gedruckte Zeitung).
    Ich hab lange darüber nachgedacht und gezögert, aber ich muss es endlich ansprechen und klarstellen und deshalb habe ich jetzt ein Youtube Video gemacht in ich ausführlich über die deutsche Epoch Times berichte und genau erkläre wie sie entstanden ist, wie sie so geworden ist und wer und was genau dahinter steckt.

Schreibe einen Kommentar zu Daniel Schulz Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.