Linkschleuder

Game of Thrones: Mehr als 1.000.000.000 illegale Streams und Downloads

CC-BY 2.0 p_a_h

Die jüngsten Folgen von „Game of Thrones“ sind nach wie vor ein enormer Publikumserfolg. Gleichzeitig bricht die aktuell siebte Staffel des US-amerikanischen Senders HBO alle Rekorde, was illegales Streaming betrifft: MUSO meldet eine bisher nie dagewesene Zahl von mehr als einer Milliarde Streaming- und Download-Zugriffen abseits legaler Angebote und DVD-Verkäufe. Bis einschließlich 3. September 2017 seien 1.029.787.668 Downloads und Streams gemessen worden. Trotz dieser genauen Angabe sollte man die Zahl mit Vorsicht genießen und eher als Schätzung auf Basis von Messungen betrachten. Dennoch überwiegen die Abrufe illegaler Angebote deutlich die auf legalem Wege. HBO sah vor einigen Jahren die enorme Piraterie sogar als Kompliment.

Wir finanzieren uns zu fast 100 % aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Das eigentlich Interessante an der Meldung ist die Angabe zur Verteilung illegaler Downloads und Streams. Bittorrent und private Tracker kamen zusammen auf nur zehn Prozent Anteil, Streams hingegen machten vom Milliarden-Traffic der siebten Staffel von „Game of Thrones“ knapp 85 Prozent aus. Während noch vor wenigen Jahren der überwiegende Anteil der sogenannten „Raubkopien“ über Tracker und BitTorrent-Netzwerke verteilt wurde, haben die illegalen Streaming-Angebote nun mit weitem Abstand Überhand genommen. Das dürfte auch mit den Torrent-Gegenmaßnahmen und bequem benutzbaren Alternativen zusammenhängen. MUSO führt als einen Grund für die überaus hohen Download-Zahlen bestimmter Episoden IT-Sicherheitsprobleme an, da während der letzten Staffel schon einige Folgen vor deren Ausstrahlung illegal geleakt waren.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
4 Kommentare
  1. Wenn die auf 10 Mio. illegale kämen wäre es sehr viel. Die können erzählen, was sie wollen, auch solche Filme sind Geschmackssache. Die will garnicht jeder sehen. Bei 1 Mrd. illegaler downloads und streams hätten 66% aller weltweiten PC-Besitzer sich dieses Zeugs illegal angesehen.

    1. Da die Staffel aus 7 Episoden besteht und es wahrscheinlich ist, dass ein großer Anteil die gesamte Staffel gesehen hat, reichen theoretisch schon unter 150 mio verschiedene Nutzer, die illegal streamen um auf die angebliche Milliarde zu kommen. Wenn man jetzt sieht, dass alleine in den USA rund 20 mio bereit waren für die Serie zu bezahlen ist die Zahl jetzt nicht so gigantisch. Vor allem weil durch die vorab illegal veröffentlichten Episoden auch viele Fans die normal bezahlen auf illegale Quellen zurückgegriffen haben.

  2. Ich staune immer wieder, dass es noch im Jahr 2017 Vollpfosten gibt, die noch Torrents benutzen. Und dann auch noch ohne VPN. Au weia ! Ey, Torrents waren noch bevor Rapidshare, damals noch Bearshare und Kazaa und eMule. Nur absolute Vollhonks nutzen heutzutage noch torrents. Erfahrene User und Profis nutzen ausschließlich Filehoster und Usenet.

    Hier ne Übersicht welchen VPN Anbieter man trauen kann
    thttps://torrentfreak.com/vpn-services-anonymous-review-2017-170304/

    1. Wer Torrents über moderierte Plattformen bezieht und einen VPN-Dienst benutzt, kann kaum etwas falsch machen. Ich hatte in fünf Jahren keine einzige verseuchte oder minderwertige Datei dabei, ausschließlich erstklassige Qualität. In Österreich ist man auch ohne VPN vor Abmahnanwälten sicher, weil die Provider die Kundendaten nicht herausgeben dürfen.

Schreibe einen Kommentar zu Swordfish Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.