Kultur

Böhmermann besingt Rainer Wendt

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft steht massiv in der Kritik. Jan Böhmermann gibt ihm in einem wunderschönen Spottlied nochmal kräftig einen mit.

Screenshot: zdfneo

Jan Böhmermann hat für Rainer Wendt, den Noch-Vorsitzenden der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), ein Lied geschrieben. Wendt, der immer Gesetzesverschärfungen und Law-and-Order forderte, nahm es in den letzten Jahren selbst mit Recht und Gesetz nicht so genau. Eine ausführliche Kritik des Weltbildes des Polizeilobbyisten erschien im Januar in der Zeit.

Wir finanzieren uns zu fast 100 % aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

All dies wird jetzt in Böhmermanns Lied noch einmal sehr schön auf den Punkt gebracht:

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
4 Kommentare
  1. Großen Respekt für diese Sendung von J. Böhmermann v. 16.3.2017 !!
    Einmal eine Person im Rampenlicht, der Vorteilsnahme im Amt zu überführen oder wie man solches
    asoziale und verlogene Verhalten als Tatbestand sonst noch rechtlich bezeichnen kann.
    Wer hat ihm diese ungerechtfertigten Vorteile gewährt ??
    Von wem wurden diese Hintergründe unter dem Deckel gehalten ??
    Wer darin verstrickt ist, aus dem Amt, „unehrenhaft“ entfernen !!

    Größten Respekt vor Ünsal Arik, in aller Deutlichkeit die Realitäten offen auch einmal auszusprechen, jedes einzelne Wort von ihm drückt den verlogenen Machtmißbrauch nicht besser aus !! In Deutschland sollen nun dank unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung und Meinungsfreiheit, hier lebende Türken darüber abstimmen, daß in ihrem Heimatland Demokratie und Meinungsfreiheit abgeschafft werden sollen. Wie verquer ist das denn ??
    „Freilaufende Hühner stimmen ab für Käfighaltung“ !!
    Demokratischer Wahnsinn von manchen Menschen mit Wahlberechtigung.
    Mögen diese Menschen doch bitte in ihr demokratisches Heimatland zurückkehren und die dortigen Sozialleistungen in Anspruch nehmen und dort in Freiheit leben.

    Leider ein sehr trauriges Bild von Axel Milberg, der eigentlich bisher eine sehr intelligente Erscheinung abgegeben hat, sich nun anscheinend aber doch mit solchen Auftritten und Sparkassenwerbung durchschlagen muß.

    Ganz herzlichen Dank an die Redaktion für diese Sendung !!
    R.Miller

  2. Wendts Demontage: Lange überfällig!
    Aber noch schöner wäre es, wenn Böhmermann mal die ganzen Medienclowns aufs Korn nehmen würde, die bei jedem noch so unpassenden Anlass der „inneren Sicherheit“ seit Jahren den Wendt als Ersatz-Innenminister ins Rampenlicht holen.
    Nur ein kleiner Fehler ist Böhmermann unterlaufen, er hat Wendt versehentlich bei der GdP (Gewerkschaft der Polizei) einsortiert, das sollte er besser korrigieren bevor die ihn wegen Rufschädigung verfolgen.

Schreibe einen Kommentar zu Tomas Lecorte Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.