Netze

Bei der Telekom-Hauptversammlung die Netzneutralität verteidigen

In einer Rede auf der Telekom-Hauptversammlung hat unser Autor Thomas Lohninger den Aktionären erklärt, warum der StreamOn-Tarif die Netzneutralität verletzt – und warum das schlecht für die Innovation und ein offenes Netz ist.

Der CCC Köln demonstrierte heute vor der Telekom-Hauptversammlung Alle Rechte vorbehalten Torsten Kleinz

Heute findet in Köln die jährliche Hauptversammlung der Deutsche Telekom AG statt. Der Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre hatte uns im Vorfeld angefragt, ob wir im Namen ihrer Aktien eine Rede zur Netzneutralität halten wollen. Um diese Chance zu nutzen, haben wir unseren besten StreamOn-Experten, Thomas Lohninger von epicenter.works, aus Wien nach Köln geholt, und er hat sich auch extra einen Anzug angezogen.


Netzpolitik.org ist unabhängig, werbefrei und fast vollständig durch unsere Leserinnen und Leser finanziert.

In seinem zehn Minuten langen Beitrag auf der Aktionärsversammlung gibt Thomas Lohninger einen Überblick, warum der StreamOn-Tarif der Deutschen Telekom die Netzneutralität gefährdet, und argumentiert auch, warum das letztendlich der Telekom selbst schadet. Seine Rede findet sich bereits auf Youtube, hier gibt es ein Transkript zum Nachlesen.

Bereits am Morgen hatte der Chaos Computer Club Köln zu einer kleinen Demonstration für die Netzneutralität vor der Hauptversammlung aufgerufen. Bilder der Aktion finden sich bei Torsten Kleinz und Markus Kompa auf Twitter.

Hoch die internationale Netzneutralität!!11! Alle Rechte vorbehalten Markus Kompa

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar zu vv Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.