Hat Donald Trump jemals einen Computer genutzt?

Donald Trump
Nein, das ist kein Computer. Foto: CC-BY 2.0 Cornstalker (Flickr)

Donald Trump poltert gerne bei Aussagen, die das digitale Leben betreffen. Im Streit FBI vs. Apple forderte er jüngst einen Boykott des Unternehmens, wenn dieses keine Backdoor in die Software einbaue.

Matt Novak bei Gizmodo geht in seinem Artikel „Has Donald Trump ever used a Computer?“ dem digitalen Leben Donald Trumps nach. Verzweifelt sucht er nach Bildern oder Beweisen, auf denen der rechtspopulistische Präsidentschaftskandidat wirklich einen Computer oder ein Smartphone bedient.

Die lustige Mitmach-Recherchestory bei Gizmodo zeigt Trump beim Web-Browsen mit ausgedruckten Artikeln, vor riesigen Bergen von Akten oder beim Posieren mit Smartphone. Sie gräbt dazu noch wunderbare Trump-Statements aus wie “I don’t do the email thing” oder „Email is unbelieveable“.

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

11 Ergänzungen

  1. Mutet in der heutigen Zeit zwar etwas rückständig an, aber wenn der Mann tatsächlich ohne PC auskommt, soll’s mir Recht sein. Politiker mit Hirn sind mir allemal lieber, als solche mit Computer und Smartphone…

    1. „Politiker mit Hirn“? Du weißt also gar nicht, wer Trump ist. Ich empfehle, vor dem nächsten Kommentar etwas zu recherchieren.
      Da hättest du auch gleich George W Bush als „Politiker mit Hirn“ bezeichnen können…

      1. George W. Bush war noch um Längen besser als Trump. Der Typ hat Kriegsverbrechen in einem Live TV Interview angekündigt, hat Mexikaner als Vergewaltiger beschimpft und will 1 Milliarde Muslimen die Einreise in die USA verbieten.

  2. email is unbelievable…

    Ja, dass stimmt leider.
    Kein einziges dazugebautes Sicherheitsfeature ist mandatory….

    Ein neuer messaging standard wäre sehr von vorteil.
    Dieser sollte Authentifizierung mindestens erfordern (x509 certs oder pgp), end2end encryption zumindest als recommendet bereitstellen (client markiert mail GRÜN, unverschlüsselt ROT),
    Transport Encryption sollte als absolutes minimum gesehen werden.

Ergänzung an That guy with the brain. Ergänzung abbrechen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.