Letzte Chance zum Call for Papers für die Datenspuren in Dresden

Am 16. August endet die Einreichungsfrist für die Datenspuren, die am 24. und 25. Oktober zum 12. Mal in Dresden stattfinden werden. Die Datenspuren bieten einen Ort, an dem es um den Austausch zu Privatsphäre und Technikfolgenabschätzung geht.

Es werden Vorschläge für technische, wissenschaftliche oder künstlerische Beiträge zu den folgenden Themenfeldern gesucht:

  • Cryptowars damals und heute
  • Crypto-Usability
  • Formen Digitaler Selbstverteidigung
  • Computer Safety + Security
  • Chancen und Risiken von Smart Devices
  • Making you own devices (Maker + Breaker Scene)
  • Freie Software + Hardware
  • Hacking als Sub- und Gegenkultur
  • Informationsethik und Datenschutz
  • Datenkunst, Kunst und Elektronik

Der Eintritt zu den Datenspuren ist kostenfrei. Außerdem besteht in diesem Jahr gleichzeitig auch die Möglichkeit, die Ausstellungen der Technischen Sammlungen Dresden, wo die Datenspuren stattfinden werden, kostenfrei zu besuchen.

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

5 Ergänzungen

  1. NEBENLÄUFIGKEIT VON EPOCHEN
    DESIGN UND EVOLUTION
    VIEL WELTEN THEORIE – VIEL WELTEN PRAXIS
    BIOGRAPHIEN IDEEN INDIRECT LINKS – REAL FAKE GENERATORS
    GLOBAL COSMIC CASH POOL – POST CAPITALISM – BIT COIN – COPY COIN
    OVERFLOW MANAGEMENT – OUT OF MEMORY – MOST SIGNIFICANT CARRY – GAME OVER – THE END
    WELLNESS PLANETARY NETWORK – EMERGANCY EXIT – BLUE GATE
    KENNLINIEN – LEBENSLINIEN – ARBEITEN MIT GEISTERN HAND IN HAND – KLIPPEN EFFEKT
    ELECTRONIC SMART AUGMENTED RFID COPY COIN CROSS HID CASH POOL VOUCHER

    DG7BBA – HAM RADIO

    CU (ALL)
    DEADLINE: INFINITE MINUS ONE

    BAASKE LABORATORIES IN GRÜNDUNG
    markt16-weida.de – NIEMANDSLAND – EXTRA NATIONAL

    IN MEMORIAM
    – ZUSE
    – NIXDORF
    – STEVENS
    – JOBS
    – LEIBNIZ

    CRYPTOGRAPHIC BACKUPS
    SPACE TOMOGRAPHY

  2. Hallo Netzpolitik.org team last euch nicht unterkriegen macht bitte weiter so, denn wenn mann aufhört zu kämpfen trammpelt jeder nur auf einem rumm. Mit freundlichen grüßen Achim Protze Rabenreuth 55 95213 Münchberg

    1. werde 24.25. 15 da sein …bis dahin offline…off of the line ;-(..Thema CRYPTOWARS damals und heute..keep on the syncops n triols singing n swingin..ZEROs n 1s down down down…;-))) J.

  3. Solche Menschen, wie Euch, braucht die Welt noch viel mehr. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Die Glaubwürdigkeit der Politik liegt am Boden, man kommt sich nur noch verarscht vor…da ist es nur rechtens der Wahrheitsfindung auf der Spur zu bleiben. Daumen hoch für Euch Venceremos. Volker

Ergänzung an BAASKE LABORATORIES Ergänzung abbrechen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.