Jean-Michel Jarre: A Journey into Sound

In der ARTE-Mediathek findet sich die kommenden Wochen noch die fast einstündige Dokumentation „A Journey into Sound“ über das Leben und Schaffen von Jean-Michel Jarre. Das hat eher weniger mit Netzpolitik zu tun, dafür ganz viel mit Digitalkultur und unter unseren Lesern gibt es sicherlich viele, die von ihm beeinflusst worden sind. Insofern passt es auch hier rein und ich wünsche viel Spaß beim Zuschauen.

Jean-Michel Jarres Instrumental-Album „Oxygène“ ist bis heute das meistverkaufte französische Album überhaupt, seine Konzerte sind von einem Massenpublikum besucht. 2015 erfüllt sich der 66-Jährige einen Traum: Er hat ein Album mit Legenden der elektronischen Musik aufgenommen. Die Dokumentation lüftet das Geheimnis von Jarres enormem Erfolg.

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

4 Ergänzungen

  1. Ich weiß nicht, ob es anderen auch so geht, aber ich bekomme:

    „Dieses Video ist in Ihrem Land nicht verfügbar“

    Na ja, offenbar wird es nächsten Samstag in der Nacht nochmal ausgestrahlt, dann kann man es ja auch klassisch aufnehmen.

  2. Wenn ich es in der ARTE-Mediathek versuche bekomme ich die gleiche Meldung.
    Aber wenn ich „Mediathekview“ in Verbindung mit VLC-Player nehme funktioniert der selbe Link tadellos.
    https://www.chip.de/downloads/c1_downloads_auswahl_34031577.html?t=1443040170&v=3600&s=6d2778b3022ea89da72b762fb8bfbb02
    Du musst in „Mediathekview“ dann nur den Pfad zum VLC-Player anpassen.
    Damit hast Du Zugriff auf alle ÖR-Mediatheken und kannst sogar Sendungen aus den Mediatheken runterladen.
    Ansonsten:
    https://www.youtube.com/watch?v=kiVYiWLlLoY

Ergänzung an KlausM Ergänzung abbrechen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.