Demokratie

Video des Tages: CSU versucht Negative-Campaigning

Die CSU versucht sich am Negative Campaigning und widmet dieses Video den „gewaltbereiten“ Grünen. Schon tragisch, wenn man so unkreativ ist und denkt, dass das die Zielgruppe anspricht. Einmal fremdschämen mit der CSU. Aber schaut selbst, das ist ja kurz:

Uns fehlen noch 62.000 Euro!
netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

Wer macht den besten Remix daraus? Hier ist die MP4 davon.

130 Kommentare
    1. Da finde ich den Auftritt der CDU zum Problem deutlich konstruktiver und er zeugt auch von vorhandener Medienkompetenz:
      http://www.die-dagegen-partei.de/

      Das Video der CSU ist vollkommen indiskutabel.
      Wenn man das Video in rot gefärbt hätte und auf die Linkspartei bezogen hätte, OK.
      Eine demokratiefeindliche und menschenverachtende Partei wie die Linke darf gehetzt werden wie jede Rechte.
      Aber das Video der CSU geht zu weit und ist unterstes NPD-Niveau, da hatten selbst die „Schulhof-CDs“ mehr niveau.

      Wir alle wissen ganz tief im unseren Herzen, dass die Grünen eine reine Protestpartei ist.
      Aber leider spiegelt sich die Stimmung der Bevölkerung in den aktuellen Umfragewerten der Grünen wieder – die so hochprozentig sind wie damals deren Besäufnisse in ihren Studenten-WGs.

  1. Da krieg ich ja einen spontanen Fremdschämanfall für die offenbar unglaublich dummen Urheber dieses Wasauchimmerdasdarstellensoll.

    Ich habe schon Kindergekritzel gesehen, dass professioneller aussah und mehr politische AUssage hatte…

  2. 1. Unglaublich, wofür die CSU da Geld und Ressourcen verwendet. Die gesetzliche Parteienfinanzierung sollte auf den Prüfstand!
    2. Ist das der Beitrag einer Regierungspartei um Deutschland voran zu bringen? Haben die wirklich nichts besseres zu tun?
    3. Das ist schlechtes Grundschul-Niveau. Macht man sich so attraktiv für Wähler?

  3. Mal abgesehen davon, dass die Grünen seit ihrem Mittragen von Ottokatalogen, Hartz IV, Angriffskriegen et al. auch vollkommen indiskutabel sind (ja! Ich werde nicht müde, das zu schreiben!), ist das hier nur noch mit einem Wort zu beschreiben: DUMMDREIST. Auf einem Niveau mit längst ausgestorben geglaubten Kommunistenfressern à la „Die Roten werden doch alle von Moskau ferngesteuert“ (aha?!).

    Lächerlich. Peinlich. CSU.

  4. Au weia… :D :D :D
    Hier malt der Boss selbst…
    Auf welchem Bierdeckel ist das denn entstanden und was haben die Leute beim Malen geraucht?

    Wir sollten es so lassen, zeigt es doch die CSU- „Medienkompetenz“ am besten: „Jo dös Fuim ham mer schpätziäll für dös Indanetz gmocht“

  5. Ich glaub, es ist sogar wirklich von der CSU. Die Bearbeitung (Hintergrund Animation, Abschlussgrafiken) wirkt sogar ein wenig professionell, der Inhalt leider nicht.

  6. … ein grünes Männchen im Walde, das waren da zum Jagen und hieß Franz Josef Strauß. Was hat die CSU gegen Jäger und Gebirgsschützen, ihre treuesten Anhänger?

  7. Wow. Ich bin sprachlos. Ich!! ^^

    Das zeigt wieder deren Internetkompetenz: Ein Video, das nur zur internen Belustigung war, wird einfach so ins Netz gestellt.

    Jedenfalls hoffe ich das für die CDU. Alle anderen Möglichkeiten sind *noch* viel schlimme!

  8. Ich dachte zuerst das kann nur ein Fake sein.
    Wollte dann mal auf CSU.de gucken um ggf mal anzurufen wie es damit aussieht und wurde direkt auf der Startseite fündig.

    Bescheuerter gehts wohl nicht. Niemals CSU!

  9. leute, die glauben, dass die grünen noch nicht im politischen mainstream angekommen wären, glauben vermutlich auch, dass der spiegel noch links ist.

    wie wenig von der realität kann man mitkriegen – ich vermute bayern ?!?

  10. Die Grünen sind im Kern immer noch die alte anti-bürgerliche Chaoten- und Steinewerfer-Partei von vor 30 Jahren!!1!!

    Es ist absolut notwendig, dass wir als Union die pseudo-bürgerliche Fassade der Grünen gründlich demaskieren. Die Alternative ist jetzt wieder maximal klar: Deutschland hat die Wahl zwischen christlich-liberal und grün-rot-stasirot!!11!

  11. meine frage ist da: warum machen die das? stellvertreterkrieg im wahlkampf für die cdu, um den schmutz auf sich zu ziehen? wollen die von anderen themen ablenken, damit das „der aufreger“ ist? sieht doch sehr gewollt platziert aus, oder?

  12. Ich habs echt nicht mit CDU/CSU, aber das Video trifft den Nagel auf den Kopf.

    Schade dass in der Politik immer alle jammern, wenn sich jemand mal traut die Wahrheit zu sagen.

  13. Ich mag den klischeehaften Chinesenhut im Video. Das zeigt ganz gut, wie zurückgeblieben die Säcke der CSU doch sind. 1933 hätte man einfach nur das Männchen und ein paar Verben austauschen müssen. Die Rethorik ist die gleiche.

    Also, man hat die Wahl zwischen christlich-braun und auch-nicht-besser-aber-anders-rot.

  14. Das glaubt doch nicht mal mehr der verschlafendste erzkonservative Super-CSUler, dass die Grünen noch irgendwas mit Steinewerfen zu tun hätten. Die grünen Herren und Damen Anzug- und Kostümträger sind doch spätestens seit 1985 so dermaßen im Establishment angekommen, dass den CSUlern das kalte Grausen, ob der schnellen Wandelbarkeit ereilen sollte.

  15. Thematisch mag der Protest an den Grünen ja richtig sein, aber das Video ist weder konstruktiv noch zeugt es von einem gewissen Niveau. Ich weise nur auf die USA hin. Das Plakat dagegen ist durchaus akzeptabel.

    Mal eine Frage.. weiß jemand warum da immer steh
    Christlich-Soziale Union in Bayern e.V.? Sind alle Parteien e.V.? Oder bringt das spezielle Vorteile?

  16. Klasse, vor allen Dingen wenn man sich bewusst macht wie oft dieses Lied auch schon von anderen politischen Interessen missbraucht wurde. (u.a. Na*is etc.) Tolle Poente für die CSU.

  17. Ach herrje, meine Güte, das ist doch nur Humor. Das muss man nicht lustig finden, kann man aber. Aufregen muss man sich aber nun wirklich nicht, es ist ja nun ein völlig harmloser Scherz (zumal man dann genau das Klischee erfüllt, welches das Video zu vermitteln versucht ;) )

  18. Könnt mir auch vorstellen, dass dieses Video genau deswegen erstellt wurde um die Gemüter zu erregen. Könnte also auch von einem Grünen kommen. Solange ich die Quelle nicht hätte, wäre mir das zu heiß. Das ist so extrem unterirdisch, dass es nach Fake riecht.

  19. @Jo
    Da setzt man sich aber inhaltlich mit den Grünen auseinander. Das ist durchaus akzeptabel. Es ist ja nicht so, dass man jetzt nicht mehr politische Gegner angreifen darf.

  20. @KinNeko: Klar ist ein Qualitätsunterschied drin, eben der zwischen „Die Grünen sind alle doof und machen das Land bestimmt kaputt“ bei der CDU und „Die Grünen gehören alle eingesperrt, die Pflastersteinewerfer“ bei der CSU. Negative campaigning ist jedenfalls beides. „Wählt uns, weil die anderen noch schlimmer sind“ halte ich für den Weg zu noch mehr Parteipolitikverdrossenheit. Und es zeigt sich, dass das wohl nicht nur ein Ausrutscher ist, sondern die Kampagne einigermaßen in der Breite angelegt ist.

  21. Ich bin ziemlich sprachlos. Ich kann mich nicht erinnern, mal einen Negativ-Wahlwerbespot in Deutschland gesehen zu haben. Das kenne ich eigentlich nur aus den Staaten.

    Ich muss sagen, das macht mich mehr betroffen, als dass ich mich fremdschäme. Diese Kombination von Verkindlichung des Gegners und gleichzeitiger Unterstellung von impotenter Gewalttätigkeit, da wird einem ja richtig schlecht. Zumal die Darstellung als Kind durch Strichmännchen und Kinderlied auch sehr schön das konservative Kinderbild transportiert. Die Grünen sollen ja hier offensichtlich als dumm dargestellt werden, eben wie „dumme Kinder“.

    Also ich hoffe wirklich eine solche Form von politischer Werbung hält bei uns nicht Einzug. Den Gegner auf Wahlkampfveranstaltungen oder in Debatten zu beschimpfen, ist unschön genug, aber im Rahmen der Emotionalisierung, die diese oft begleitet, eher zu verzeihen. Negativwerbung dagegen ist durch die Möglichkeit den Angriff sehr genau zu planen und im Detail auszuführen wesentlich aggressiver, selbst wenn sie mit scheinbar harmloser, kindlicher Bildsprache daherkommt wie hier.

    Wirklich widerwärtig.

  22. Oh Mann, bei dem Video stellen sich vermutlich auch auf den Stiernacken der meisten Zielgruppenmitglieder die Borsten senkrecht. Sollte man denn da echt noch was remixen? Okay, wenn die Wälder so schnell gestorben wären wie prophezeit, hätte ich ein paar Ideen …

  23. Dess scheene Beispui bayuwarischa Medeankompetenz ibatrifft inzwischn oi meine Erwartunga.
    Nebn da ruckelfrein Auflösung dess bewegendn bewegtn Liadguads, gelang es dem Bildhaua sogar, sei Werk mit oana zwoatn Farbe zua versehn.

    De zwoate Ibaraschung is da, von oana ausgesucht scheenen Stimme dargebrachte künstlerisch wertvoie Text aus da Feda des bestn boarischn Heimaddichters.
    De Leit‘ von DSDS hättn ihre Freide an desem äußerst lustign und drotzdem eidringli ibazeigend gsungane CSU- Parteiprogramm, wenn ned – as konn ja moi jedem passiern, de Tonfolge a Raubkopie wäre.

    Aba man konn ja ned ois gleichzeitig und anders wäre de Zielgrupp sicha ibafoadert, oitersmäßig und intellektuell.
    Aba, da in da Zielgrupp de wenigstn wissn dürftn, was as is, merkts vuileicht aa keina von desn Obmahnanwältn in desem Internetz:
    „I moan dös mit derra Rraubkopie“

  24. Ja habt ihr denn vergessen dass man andere nur kritisieren darf wenn man es selbst besser macht! Siehe auch: Restaurants, Medizin, Flugzeugabstürze…
    Was hat das Video mit „Politik“ und „sich politisch einsetzen“ zu tun? Und warum überhaupt so aggressiv?

  25. @Jo
    Also ich stimme dir nicht zu. Wenn eine Partei ein widersprüchliches Programm hat, dann kann man das inhaltlich kritisieren. Man kritisiert ja konkrete politische Entscheidungen, wie es die Grünen doch auch mit der CDU machen. Es geht nicht darum ein diffuses Angstklima zu erzeugen, so wie es die FDP oder die CSU macht.

  26. Bin zwar grad nicht auf dem Laufenden darüber, worauf man sich in diesem Video überhaupt bezieht (ja, die Grünen, aber was hat es mit dem Rest auf sich?), unabhängig davon bleibt für mich aber feststellbar:

    Nach dem Ansehen konnte ich meinen Drang, laut zu lachen, nicht unterdrücken. Und zwar über das Video, die wie auch immer geartete Intention sowie die Urheber bzw. Verantwortlichen für dieses Video. Epic fail!

  27. @Markus (29.)

    „… wenn sich jemand mal traut die Wahrheit zu sagen.“

    Welche Wahrheit steckt denn in diesem Filmchen?

    CSU gut, Grün böse? klar, wenn das so einfach ist dann kann man sich aber auch das peinliche Gekritzel sparen.

    Auf welches Niveau muss denn Politik noch abrutschen -ich kanns mir grade gar nicht schlimmer ausdenken- um klar zu machen was sie von ihren Wählern halten?

  28. Erbärmlicher Auftritt der CSU.
    Alexander Dobrindt? Wer bitteschön is dat denn nu wieder?!
    Na ja, die widerwärtige schwarzgelbe Mär von den behaupteten „bürgerlichen“ Parteien, welche ja auch von den Hofberichterstattern bundesweit brav repetiert wird, die will auch dieser spannende Typ uns nicht vorenthalten.
    Wie gut, dass ein zunehmender Teil der Bevölkerung genug hat von solchen platten Wahlkampfslogans.

  29. Wie sie alle so schön berechenbar drauf abgehen, statt mal zu fragen: Wer hat das Video eigentlich produziert? Auch für Video-Trolle gilt: Bitte nicht füttern.

  30. @ Christoph

    Wie sie alle so schön berechenbar drauf abgehen, statt mal zu fragen: Wer hat das Video eigentlich produziert? Auch für Video-Trolle gilt: Bitte nicht füttern.

    Es kommt jedenfalls von der CSU. Siehe „http://www.csu.de/partei/index.htm“. Die Frage, wer es produziert hat, ist höchstens interessant, weil das Video für den Produzenten bzw. die Werbeagentur die reinste Antiwerbung ist. Das Video ist derart miserabel – es ist ein Schuss ins eigene Knie. Es sieht geradezu nach einer Verzweiflungstat aus. Und armselig ist es, weil die Verantwortlichen erfolglos versucht haben, witzig zu sein (um die Lügen zu verdecken). Das Video ist dermaßen schlecht gemacht, dass sich die CSU selbst bei ihren Anhängern wahrscheinlich nicht sympathischer macht. Es ist völlig unprofessionell. Und weil es so offensichtlich schlecht ist, sehe ich auch keinen Grund für einen Remix. Wenn die Union ihre Wahlkämpfe ab jetzt so führt, mache ich mir recht wenig Sorgen. (Der letzte Bundestagswahlkampf der Union war im Vergleich zu den anderen Parteien, mit Ausnahme der Grünen, sehr gut.)

  31. /ironic on
    Nun seht ihr mal, dass diese ewig modernen grünen Hippies immer gegen alle Projekte sind, die sich unser König von Wählers Gnaden …
    ähh Minister Seehofer, zusammen mit hochrangigen Bürgern unserer Gesellschaft, unter schwierigsten Bedingungen im stillen Kämmerlein ausdenkt.
    Keiner weiß wie schwer es ist, diese vorformulierten Gesetzesvorlagen hochgestellter Persönlichkeiten der Wirtschaft auf parteikonforme Linien zu prüfen und ggf. die eigene Partei von neuen Linien zu überzeugen (Rangeleien mit FDP und CDU).
    Und hat man es einmal geschafft, dann kommen solche „depperten“ Grünen und sind natürlich dagegen! Ihr wißt gar nicht was das kostet!?!
    Neben den netten „Spenden“ der hochrangigen Bürger, müssen nun auch oft noch Institute bezahlt werden, die diese Gesetze glaubwürdig als „nutzbringend“ beurteilen!
    Und seit neuestem auch noch Schlichter gefunden werden, die „presseglaubhaft“ Kompromisse finden, die auch als solche von der Mehrheit der Bürger geglaubt werden!

    All diese Probleme habt Ihr nicht mehr, wenn Ihr CDU/CSU wählt. Ihr müsst nichts mehr entscheiden oder demonstrieren oder dagegen sein. Es reicht aus am Wahltag bei uns ein Kreuz zu machen. Wir wissen was gut für die hochrang … ähh das Volk ist.

    /ironic off

  32. lmao

    Ernsthaft: Dieser Sauhaufen ist mir langsam etwas zu mutig …

    Ich frag mich ehrlich welcher Mensch mit Verstand das wählt und vor allem warum?!

    <- dont frackin get it

  33. Tja, wenn man selbst keine konstruktiven Vorschläge machen kann, wird eben auf der Konkurrenz herumgetrampelt. Verhalten und Niveau stehen hierbei immerhin auf Augenhöhe.

  34. Ich möchte nach der Lektüre all dieser Kommentaren bitte keine abfälligen Bemerkungen über Kommentare, die von Anhängern der Piratenpartei geschrieben werden, hören. Anscheinend sind die Anhänger der Grünen auch nicht viel reifer.

    Und Markus hat Recht, dass Boulevard-Beiträge immer ziehen :D

  35. @Anonymus (72): Stimmt. Aber erstens gibt es in diesem Feld keine objektive Wahrheit, was heißt schon „besser“ oder „schlechter“ bei demokratischen Parteien? Es ist eine Frage der politischen Einstellung.
    Zweitens sollte man seine Ansicht schon irgendwie begründen können. Natürlich kann man sich als Partei hinstellen und sagen, die Leute sollten eine bestimmte Partei wählen, weil alle anderen Parteien doof wären. Wer das dann aufgrund dieses Aufrufs tut (und nicht etwa, weil er sich anderweitig informiert hat und bestimmte Dinge überzeugend findet) ist ein Idiot.

    Das Video ist schon deswegen unsinnig, weil es sich mit dem politischen Gegner nicht wirklich beschäftigt. Da wird irgendein Klischee ausgebuddelt und dieses wird fleißig bedient. Damit kann man vielleicht den CSU-Wähler hinter dem Ofen hervorlocken und ihm ein bestätigendes „Jawoll“ am Stammtisch entlocken. Wenn man davon ausgeht, dass das Video (auch) von der CSU überzeugen soll, eventuell potentielle Wähler ansprechen soll, dann hat es schlichtweg versagt. Es ist von der Art und dem Inhalt her einfach miserabel gemacht.

  36. wtf
    Wieso trägt das männchen denn einen asiatischen Hut?
    Kommunistisches China? Vietnam? Nord Korea? und was hat das mit den Grünen zu tun?

    Handelt es sich hier um strukturelle Ausländerfeindlichkeit?

    Mann hat wohl verstanden dass Grün das neue Schwarz ist und bemüht sich um ein rebranding von aussen.

  37. Die Grünen haben sowas ja auch noch nieeeeeeeeeee gemacht…
    Aber erstmal undifferenziert auf Medienkompetenz einbashen. Das spricht mehr Bände als die 30s Animation.

  38. Ich konnte es erst gar nicht glauben…
    Welch ein Armutszeugnis!

    In einigen Tagen wird die CSU zurückrudern müssen. Da bin ich mir sicher.

    Solch ein Müll kommt zustande wenn eine Partei unfähig ist eine klare Zielsetzung abseits der allgemeinen Floskeln zu artikulieren. Wenn man über sich selbst nichts Vernünftiges zu sagen hat, kann man immer noch auf den Gegner einschlagen – peinlich, peinlich.

    Andere Parteien bekleckern sich in diesem Punkt aucg nicht gerade mit Ruhm. Es fällt der Politik unglaublich schwer zu kommunizieren was sie will und wie sie das erreichen will.
    Übrig bleiben nur Allgemeinplätze und dumme Sprüche wie „Für die Zukunft“…

    Überrascht bin ich jedoch immer wieder von der Unterschätzung unserer Intelligenz.

  39. @Kritiker
    X wirft mit Scheiße
    Y wirft mit Scheiße
    Es bleibt Scheiße ob rot/röter/grün/gelb/orange/schwarz oder eben blauweiß.
    Ich fand das video handwerklich schwach und auf einem CSU angemessenem Niveau.

  40. Einerseits ist es erschreckend, wie primitiv eine Regierungspartei sein kann. Ist ja aber bei der CSU nichts neues.

    Anderseits freue ich mich schon riesig auf den Shitstorm, der die CSU die nächsten Stunden / Tage treffen wird. :)

  41. Seid doch froh, dass die CSU überhaupt ein so tolles Video produzieren konnte. Weshalb regen sich den jetzt die Grünen- Sympathisanten eigentlich hier so auf? Nur der CSU allein kann diese Kampagne schaden. Dass ich hier den 86. Kommentar schreibe, während andere, wesentlich interessantere Artikel auf der sonst recht gern von mir besuchten Seite netzpolitik.org weniger Kommentare bekommen, führt mich doch recht brutal in die Welt der Mainstream- Unterhaltung zurück. Wäre wünschenswert, wenn bald neue Artikel diesen hier nach unten schieben würden…

  42. Und bitte den anderen aktuellen Clip nicht übersehen. Der ist eigentlich noch peinlicher:

    http://www.youtube.com/watch?v=Vsiv53a-ShI

    Humoristischer Höhepunkt sind Pupsgeräusche etwa um Minute 0:45. Drehbuch von Mario Barth und ein paar zufällig herumlaufenden Fünfjährigen?

    Nächstes Jahr gibt’s dann endlich Pipikaka-Witze im Bundestag.

    PS: Die Captchas sind aber echt für Fortgeschrittene.

  43. Dass hier so ausgiebig über den diffamierenden Inhalt des Clips diskutiert wird, finde ich erstaunlich – denn da jede x-beliebige Partei ja Unmengen an satire-geeigneten Angriffsflächen biete, muss man sich eigentlich eher wundern, wie hier mies getextet und schlecht visualisiert wurde! Das kommt dann raus, wenn ein primitiver Haufen mit der Brechstange lustig sein will

  44. In den Achtzigern hies das noch „Freibier oder Sozialismus“ oder so ähnlich….

    …in den folgenden 16 Jahren hat mir aber keine von den „Schwarzen“ ein Bier ausgegeben…

    Wenn das Politik 2.0 ist… na dann Prost!

  45. @ Jim

    Dass hier so ausgiebig über den diffamierenden Inhalt des Clips diskutiert wird, finde ich erstaunlich – denn da jede x-beliebige Partei ja Unmengen an satire-geeigneten Angriffsflächen biete, muss man sich eigentlich eher wundern, wie hier mies getextet und schlecht visualisiert wurde! Das kommt dann raus, wenn ein primitiver Haufen mit der Brechstange lustig sein will

    Das Schlimme an dem Video ist doch nicht, dass es diffamierend ist. Das sind wir doch von der CSU gewohnt. Das Schlimme ist, dass es Auge und Ohr in übelster Weise beleidigt, weil es in so offensichtlicher und primitiver Weise diffamiert und handwerklich so miserabel gemacht ist. Jeden, dessen Sinn für Humor nicht völlig abgestumpft ist, beleidigt dieses Video. Soll sie doch diffamieren, die CSU, wenn sie keine Argumente hat, aber doch bitte nicht derart plumb. Das Minimum, das ich von Lügnern erwarte, ist, dass sie sich beim Lügen ein wenig Mühe geben. Halbwegs glaubwürdig lügen zu können, ist nämlich eine Qualität. Wer aber derart unglaubwürdig lügt, der ist völlig verblödet oder hält sein Gegenüber (also in diesem Fall nicht nur den politischen Gegner, sondern auch die eigene Klientel) für völlig verblödet. Oder er ist einfach so faul, dass er sich selbst beim Lügen keine Mühe gibt. Die CSU ist also faul oder blöd oder sie hält ihre eigenen Leute und ihre Gegner für blöd. Und deswegen ist ein solches Video politisch in jedem Fall ein Fehler.

  46. @karpatenhund (74)
    Ack.
    Wahrheit liegt im Auge des Betrachters. Sicher ist dieses Video glücklicherweise so schlecht, dass es ebenfalls Negativwerbung für die CSU ist. Es zeigt aber auch einen Kernpunkt der Grünen auf: Krakeelen vor Weitsicht. Sei es nun Kriegs-, Atom-, Netz-, Waffen-, Verkehrs- oder andere Politik. An Sich ist Umweltorientierte Politik nicht verkehrt, aber wenn Entscheidungen CDU-konform antifreiheitlich gefällt werden und gleichzeitig Rothschöpfe am Liebsten allen Menschen vorschreiben wollen, wie sie zu leben und zu denken haben, dann bleibt doch von dem einstmaligen freiheitlich-ökologischen Image nicht allzuviel übrig. Ok, Beweise für meine Thesen liefere ich hier (aus Platzmangel und akuter Unlust) nicht. Finden sich aber leider auf Abgeordnetenwatch und (auch) dem aktuelleren Abstimmungsverhalten der Grünen.

  47. Grundschulniveau – ja so kennen wir sie.

    Die Leute der Werbeagentur, die dieses Kunstwerk für die Spezies gemacht hat, haben sich wahrscheinlich totgelacht, über soviel „Kreativität“.

    Dass sie dann auf YouTube die Kommentarfunktion unterbunden haben zeigt aber auch mal wieder, dass sie das Internet nicht wirklich verstanden haben.

  48. die neue Form von CSU-Weisheiten und „christlicher Politik“. So besoffen können die Stammtischler doch gar nicht sein um das ernst zu nehmen!

  49. Ich finde das großartig.

    Zeigt es doch glasklar, aus welchem Loch die gerade pfeifen.
    Wäre ich eine PR-Agentur mit schwerpunkt Virals würde ich da mal unterschwellig nachfühlen, ob sie da nicht noch einiges an Beratungsbedarf haben.

    plörre.

  50. Mein Gott, wie peinlich ist das denn? Ist dies ein Beispiel für die Medienkompetenz der CSU?
    Da ist ja Sarah Palin noch begabter, als die bajuwarischen Konservativen.

  51. Wos sogts ihr, dös Pfideo hat koa Nivea? Nadürlich hod des Pfideo an Nivea! Dös verschtätts ihr blos net. Mia in Bayern hom an Nivea, und mia veaschteng des! Und de Neinsaga, de woll ma net! Mia wolln liaba de Ja-Soager! Weil mia an Nivea hom! Vaschtetts? So is dös.

  52. Ja mei, was seids denn alle so grantig. Des verstehen die Leut wenigstens mal.

    Kann doch keiner was dafür dass die Grünen immer dagegen sind.

    Dem Steinewerfer fehlen nur noch Wanst und Turnschuhe. Und ich dachte der Pflasterstein flog Richtung Polizisten.

  53. Christlich Sozial und unter Niveau!
    So macht sich eine Partei noch unsympatischer.
    Da bin ich ja froh, dass ich diese genialen Wahlkampfstrategen noch nie ein Kreuz bei der Wahl gegeben habe. So einen Bock hätte ich von der NPD erwartet, aber nicht von einer seriös wirkenden Partei. Mehr Schein als sein! Weiter so CSU dann könnt ihr euch hoffentlich 2013 in die Opposition setzen!!!

  54. nachwielen Weißbieren hat bei Dobrindt denn seine volle Kreativität durchgeschlagen?
    beste „Stürmer“ Qualität, kann ich da nur sagen. Die Umfragen scheinen diese geisteshaltung zu bestätigen.

  55. Nachtrag:

    Inzwischen hat die CSU das Video vom zentralen Einstieg auf ihrer Website genommen, im Mediencenter ist es dagegen noch einsehbar. Das kann man sowohl positiv sehen ( Einsicht ) als auch negativ sehen ( die Kommentare dazu sind auch nicht mehr verfügbar – bzw. von mir nicht mehr gefunden ) .

  56. Was eigentlich so erbärmlich ist, ist die Tatsache das hier ein Menschenbild genutzt wird was seines gleichen sucht.

    JEMAND DER GEGEN EIN VORHABEN IST, IST AUCH GLEICHZEITIG FÜR ETWAS.

    Entschuldigung, aber das musste mal gesagt werden. Jemand der gegen Abholzung ist, ist für Baum und Waldschutz. Jemand der gegen Mindestlohn ist, ist für eine konservative Marktwirtschaft. Und so weiter.

    Grüße

  57. Mir fehlt leider das geballte Fachwissen, um soetwas umzusetzen, aber eine dagegen-Webseite kann man auch für die Union anwenden. Entweder „www.die-ja-sager-partei.de“ (immer dafür, egal wie schwachsinnig) oder eben die dagen-partei 2.0. Mir fallen da so Sachen ein wie
    *Mindestlohn
    *Kennzeichnung von Polizisten
    *Durchsetzung von Pressefreiheit
    *Durchsetzung von Netzneutralität
    *…
    …und immer ist die Union dagegen!
    Die Liste könnte man ewig fortsetzen, alles eine Frage des Standpunktes.

Schreibe einen Kommentar zu Es war einmal ... Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.