Spielen für den guten Zweck

Gestern ist das dritte Humble Indie Bundle erschienen: 5 Independent-Computerspiele zum frei wählbaren Preis.

Ebenso frei wählbar ist, wem das Geld zu Gute kommen soll: Neben den Entwicklern stehen unter anderem die EFF und Child’s Play auf der Liste, und mann kann selbst mit Schiebebalken einstellen, wer welchen Anteil bekommt.
Die EFF setzt sich für digitale Bürgerrechte ein, Child’s Play spendet Spiele an Kinderkrankenhäuser.

Die 5 Spiele sind DRM-frei und laufen unter Windows, Linux und Mac.

Update 3.8.11 …hier habe ich noch einen Walkthrough von VVVVVV gefunden. Wenn ihr merkt dass euch schwindelig wird, oder ihr aus der Nase blutet, bitte ausmachen.:

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

9 Ergänzungen

  1. Na, da bin ich ja mal gespannt wie gut sich das auszahlt. Solange solche Aktionen selten kommen und nur von wenigen betrieben werden wird man sich jedenfalls darauf verlassen können, dass viele allein aus Neugier sowas unterstützen; sollten aber andere davon Wind kriegen und da mitspielen wollen, dürfte das schnell unrentabel werden.

    1. Die etwa 4 Mio. Dollar, die bisher für die Humble Bundles insgesamt zusammen kamen, würde ich nicht unrentabel nennen. Und ja, viele wollen da mitspielen, denn die Bundles sind ja nicht gerade unbekannt. Warum sollte das schlecht sein? Je mehr Entwickler sehen, dass man ohne DRM-Gängeleien oder Betriebssystem-Hörigkeit Spiele entwickeln kann und dazu noch Spenden einsammelt, desto besser.

  2. Wie immer super Spiele dabei. Wie von den letzten 3 Bundles (zähle das FrozenByte Bundle mal dazu) gewohnt. Das sich das auszahlt hat sich bei den bisherigen ja schon gut gezeigt. Die Statistiken, vor allem die der Windows und Mac – User sind allerdings sehr traurig.

  3. Wie immer mit dabei… die 10USD tun mir nicht weh und bei aktuellem Wechselkurs sind das gerade einmal knapp über 7€. Leider ziehe ich mit meinen lediglich 10USD die Linux Bastion ein wenig nach unten.

    Gerade wegen der Steam Keys sind die HIBs grandios.

  4. Eine sehr gute Sache. Crayon Physics Deluxe habe ich mir schon zum Release gekauft und mit Begeisterung gespielt. Die anderen Spiele sehen auch sehr gut aus.

    Ich wollte mir das Bundle gerade kaufen, aber … ich habe vor 2 Stunden aus Protest wegen dieser Kuba-Sache meinen Paypal-Account gelöscht und eine Kreditkarte habe ich nicht …
    Und jetzt? Warum kriegt es kaum jemand hin, vernünftige Bezahl-Methoden anzubieten?

      1. Sowohl Google Checkout als auch Amazon-Payments funktionieren nur mit Kreditkarte. Auf der deutschen Amazon-Seite steht zwar, dass Amazon-Payments auch mit anderen Methoden funktionieren würde, aber da das ganze über das US-Amazon läuft, steht nur Kreditkarte zur Auswahl.

Ergänzung an n¦tropie Ergänzung abbrechen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.