OKCon 2011

Wie kann man mit offenem Wissen die Welt verändern? Daran wollen wir auf der OKCon 2011 gemeinsam arbeiten, neues erfahren und bekanntes verbessern! Wir laden dich also herzlich ein dies mit uns und vielen anderen auf der Open Knowledge Conference vom 30.06. bis 01.07. 2011 in der Kalkscheune, Berlin zu tun.

Auch dieses Jahr dreht sich auf der OKCon wieder alles um offenes Wissen in all seinen Ausprägungen. Wir haben ein abwechslungsreiches Programm mit vielen großartigen Gästen zusammengestellt. Richard Stallman spricht zum Thema „Free/Libre Software and Open Data“, es wird ein Panel zu offener Hardware und offenen Standards geben. Michel Bauwens, Gründer der P2P Foundation spricht über offenes Wissen als Vorraussetzung einer offenen Gesellschaft. Prof. James Boyle von der  Duke Law School wird sich in seinem Vortrag mit der Bedeutung der Public Domain für Wissenschaft und Kunst beschäftigen. An vielen Stellen habt ihr die Chance am Programm mitzuwirken, sei es in den Workshops oder im Rahmen der Lightning Talks.

Bereits vor der eigentlichen Konferenz findet, vom 27-29.06, die PreCon statt. Dort gibt es ganztägige Workshops zum Open Spending-Projekt mit Friedrich Lindenberg und einen Screen Scraping Day mit Julian Todd von Scraper Wiki,  James Gardner und David Read werden neue Entwicklungen rund um CKAN vorstellen und mit allen Interessierten daran weiterarbeiten. Der Eintritt zu den Workshops ist kostenfrei. Das Programm ist derzeit noch in der Beta-Phase, aber schon jetzt gute Gelegenheiten zum Stöbern.

Tickets für die OKCon gibts im Moment noch zum Early Bird Preis [nur noch bis zum 31.05] von nur 40€ für zwei Tage Konferenz! Neuigkeiten von der OKCon bekommt man auch bei Twitter.

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

2 Ergänzungen

  1. Ganz schon ausdauernd, diese Konferenz. Vom 30.07. bis 01.07.? Es muss ja viel zu diskutieren geben, wenn 11 Monate angesetzt sind :-)

Ergänzung an schwund Ergänzung abbrechen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.