Die US-Kabel zu ACTA

La Quadrature du Net hat von Wikileaks alle relevanten US-Kabel zu ACTA aus dem letzten Leak bekommen: WikiLeaks Cables Shine Light on ACTA History. Auf ihrer Seite beschreiben sie in einer Auswertung, wie die USA seit 2006 den ACTA-Prozess gesteuert haben, um ihre Interessen und die der US-Industrie-Lobbyies im Rahmen der Verhandlungen vorbereitet haben.

La Quadrature du Net obtained exclusive access to the WikiLeaks US diplomatic cables regarding the Anti-Counterfeiting Trade Agreement (ACTA). Although they only give a partial account of the history of this secretly-negotiated agreement, these cables shed an interesting light on the coming into being of ACTA. They show the prime role of the US in the advent of this extremist imposition of violent sanctions against citizens and their fundamental rights. The cables expose the stakes and debates surrounding the participation of developing countries, as well as the evolution of the position of European Union during the negotiations.

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

6 Ergänzungen

  1. Klardoch, die USA sehen sich wohl immer noch als Herrscher über die ganze Welt.

    Demokratie funktioniert doch nur wenn die einzelnen Länder über solche Sachen selbst entscheiden können und nicht von ausländischen Mächten dazu gezwungen werden dieses oder jenes Gesetz an der Bevölkerung vorbei zu entscheiden.

    ACTA ist nur ein Beispiel dafür wie die USA durch ihren herrschaftsanspruch die Demokratie in anderen Ländern zu unterlaufen versuchen. Deswegen war ACTA ja so lange geheim gehalten um zu verhindern das die Bevölkerung eine Chance bekommt sich einzumischen.

    Die Demokratie ala USA ist schlichtweg nur eine farce !

  2. Zwischen der Position des Handelsdirektion der EU vor 2-3 Jahren und der US-Handelsposition gibt es marginale Differenzen. Nur bitte beachten, dass die Handelspolitik immer ein Eigenleben hat, und von einer besonderen Klasse von Verhandlungsführern dominiert wird.

  3. Versucht ihr hier Neusprech zu entablieren?
    ‚cable‘ ist eine Abkürzung für ‚cablegram‘ und lässt sich in etwa mit ‚Drahtbericht‘ übersetzen.
    US-Kabel assoziiere zumindest ich mit „Meterware, als Ring lieferbar“

Ergänzung an SeL Ergänzung abbrechen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.