Kultur

3sat schafft Computersendung neues ab

Seit elf 19 Jahren läuft auf 3sat zu wechselnden Sendezeiten das Computer- und Digitalkultur-Magazin neues. neues ist einzigartig im deutschen Fernsehmarkt. Zumindest will mir auch bei längerem Nachdenken keine andere Sendung einfallen, wo zumindest für eine halbe Stunde in der Woche im Fernsehen über digitale Themen berichtet wird und das Themenspektrum dabei auch noch von Computerspielen bis Netzpolitik reicht. Und ich schaue gerne neues, nicht immer, aber jede Folge lädt sich automatisch als Video-Podcast herunter. Ein Service, der leider immer noch selten ist.


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

Aber bald ist mit neues Schluß: 3sat möchte die Sendung im Sommer absetzen. Begründet wird das laut Pressestelle mit einer sinkenden Zuschauerakzeptanz am Sonntag Nachmittag. Aber anstatt die Sendung in den Abend zu verschieben, wo die Zielgruppe für diese Themen sicher eher Fernsehen schaut, setzt man neues lieber gleich ab. Die Pressestelle erklärte uns, dass „das Thema Wissenschaft/Wissen und Netzkultur stärker in den Hauptabend gelegt werden (soll), aber nicht mit Formaten, sondern mit flexibleren Programmformen“. Statt einer kompletten Sendung über digitale Kultur soll dann 3sat nano auch manchmal über digitale Themen berichten. Allerdings liegt der Schwerpunkt von nano generell auf populärwissenschaftliche Technikthemen, man kann sich vorstellen, dass digitale Themen dort nur am Rande vorkommen würden. Ansonsten soll auf dem neuen Spartensender ZDFkultur ein Magazin namens „Pixelmacher“ starten, was aber eher wie ein Computerspielemagazin klingt. Und überhaupt, wer kann denn dann wo ZDFkultur empfangen?

Es ist schade, dass 3sat die einzige Sendung über digitale Kultur (mit etwas Netzpolitik) in Deutschland absetzen will. Das sieht auch wie ein weiteres Zeichen dafür aus, dass junge Menschen und ihre Themen als Zielgruppe bei 3sat nicht mehr relevant sind. Ich bin auch skeptisch, ob eine Sendung in einem neuen digitalen Spartensender ein gleichwertiger Ersatz für 3sat neues sein kann.

Digitale Kultur ist keine Zielgruppe und hat bald keinen Sendeplatz mehr? Wenn Ihr damit nicht einverstanden seid: Beschwert Euch bei 3sat und ZDF.

Update: Es gibt jetzt die obligatorische „Wir wollen neues zurück – Facebook-Gruppe„. Da kann man natürlich Mitglied werden. Wirkungsvoller ist es allerdings, direkt an 3sat und ZDF zu schreiben, z.B. an die Verantwortlichen Personen. Wer will, kann ja mal die Kontaktdaten der Intendanten recherchieren.

121 Kommentare
  1. Das ist eine wahrlich schlimme Entscheidung.
    Meinem Eindruck nach ist neues nicht nur die oben beschriebene Technikultur-Sendung, sondern auch das einzige Magazin im deutschen Fernsehen, was „dem normalen Menschen“ Technik und ihre Hintergründe begreifbar macht.

    Mainz, bitte nachdenken.

  2. Meines Erachtens sollte das Anlass für Netzpolitik sein, einen wenigstens ungefähr monatlichen Video-Podcast zu erwägen und testweise bis Sommer zu produzieren.

    Für die „Hintergründe“-Sparte im bisherigen „Neues“ Programm. Und für die Netzpolitik natürlich.

  3. Schade, wirklich schade ,(

    Zumindest will mir auch bei längerem Nachdenken keine andere Sendung einfallen

    „ZAPP“ (NDR) gibt Netzpolitik immer mal wieder ein paar Minuten Raum, kann und will „neues“ aber sicher nicht ersetzen.

  4. Das finde ich SEHR bedauerlich! Mir hat die Sendung immer sehr gut gefallen und ich schaue sie regelmäßig.

    Damit ich keine Sendung verpasse, hatte ich sie selbstverständlich als Postcast auf dem iPhone/Ipad. Naja, auch hier geht es wieder nur um Geld…

    Scha(n)de!

  5. Jetzt haben die doch erst (ich glaub es war letztes Jahr) einen Preis für die beste Sendung erhalten und jetzt will 3sat das ganze abschalten? Kann ich nicht verstehen.
    Das war die einzige Sendung die ich bei 3sat angeschaut habe. Jetzt kann ich den Sender wohl löschen.

  6. @Wolfgang: Klasse Idee, aber realistisch wohl nicht zu finanzieren. Konzeption & Technik und Menschen, die damit halbwegs sinnvoll umgehen können, bräuchte es auch.

    Da wird „testweise bis Sommer“ plötzlich ein kurzer Zeitraum, wenn man mit etwas Anspruch an die Sache rangeht (3 Monate wären imo allein für den Vorlauf zu einem Piloten optimistisch).

    Selbst wenn man nicht so einen Aufwand treibt, wie Blinkenlichten (Mario Sixtus) mit dem „Elektrischen Reporter“ UND davon ausgeht, dass ein Großteil der Gesprächspartner in Berlin zur Verfügung stehen (neues und der elrep filmen quer durch die Republik!) dürfte so ein Projekt kaum zu stemmen sein.

  7. Schade, kannte die Sendung nicht, vielleicht hätten sie eher mal dafür Werbung machen sollen um zu prüfen, ob es dann mehr Zuschauer gibt, anstatt einfach abzusetzen…

  8. Ich gucke die Sendung immer gerne, nur der Sendeplatz ist so eine Frechheit, dass man oftmals gar nicht dazu kommt. So kann man auch dafür sorgen, dass eine Sendung keine Zielgruppe hat. würde „Neues“ z.B. mitten in der Woche zwischen 19 und 20 Uhr als ein Bestandteil der Sendung „Nano“ fortgesetzt bin ich mir sicher dass die Zielgruppe sich vervielfachen wird.

    Es ist auch peinlich, dass Mtv/Viva der einzige sender ist mit einer Sendung über PC Spiele. Und das regelmäßig. Ich finde die ÖR Sender verletzen eindeutig Ihren Auftrag, alle Bevölkerungsschichten zu bedienen, wenn sie keine PC Sendung mehr im Programm haben. Heise TV zählt nicht, dass läuft auf einem kleinst „Dritten“ den kaum einer empfängt zu einer noch schlechteren Sendezeit. (Wie peinlich für den NDR, da Heise aus Hannover kommt, aber PCs sind nun mal keine Themen die Bauern interessieren, also gibts da auch nichts zu.)

  9. Wenn alte Herrschaften und die Intelligenzbomben mit pädagogischem Migrationshintergrund versuchen irgendwelchen Kennzahlen gerecht zu werden, kann das nichts werden!

    Ich würde für einen Rentnerkanal plädieren!

    Und neues genau da lassen, wo es jetzt schon ist.
    Oder zumindest den Podcast weiter bedienen, vielleicht auch auf YouTube.

    Dann kann man die Sendung schauen, wenn man Lust UND Zeit hat.

    Zur Sendezeit habe ich neues auch nur in Ausnahmefällen gesehen. Überwiegend als Video-Cast.

    Stören tut mich hier aber die üble Qualität. Warum wird keine Option für HD/Full HD angeboten? (Soweit ich weiß, wird nämlich in Full-HD produziert!)

    So schaffen sich die ÖR Fernsehsender immer weiter ab. Zielgruppe vor Jahren vergrault, jetzt nur noch Generation 65+ als Zuschauer, Prost!

  10. Das ist doch die Sendung mit dem bewußt DAUigen Moderator und dem Bombenleger von der c’t, oder verwechsle ich da was? Die fand ich immer prima, wenn ich beim zappen mal zufällig drüber gestolpert bin (der fehlende feste Sendeplatz hat ein regelmäßiges Schauen meinerseits in der Tat effektiv verhindert).

    Vielleicht machen die zwei ja zusammen mit Wolfgang&Wolfgang und Jörg Schieb endlich einen eigenen Sender auf…?

  11. Ich schaue „neues“ sehr gerne und bin ebenfalls der Meinung, dass es nicht aus dem Programm genommen werden sollte, da es keine Alternative hierfür gibt. Ich denke die Sendung hat auf jeden Fall hohes Potential mehr Zuschauer zu bekommen…

  12. Das ist wirklich schade. Ich mag die Sendung, komme aber aufgrund der Zeiten nur selten zum offline-sehen. Mir ist es ein Rätsel, warum jeder Scheiß auf den öffentlichen Zusatzkanälen recycelt wird, aber das einzige, preisgekrönte Nischenprodukt verschwinden soll.

  13. Eins vergessen die Leute von 3sat: Nicht jeder hat die Möglichkeit, digitales TV zu empfangen, viele möchten es auch gar nicht. Komisch? Nein.

  14. Schade war eine interessante Sendung. Vermutlich denkt 3Sat, dass die Zuschauer ihre Infos eh aus dem Netz holen.

    Schöne Gruesse
    Baetschman

  15. Das ZDF hat eine große Bandbreite an Sendern. Warum schiebt man es dann meinetwegen nicht zu Neo? Von mir aus auch spät in den Abend.
    Die Öffentlich-rechtlichen Sender sollten doch nicht auf die Quote schauen. Es gibt viele Fans, die die Sendung über das Internet schauen. Ein 30 Minuten Fenster wird doch noch irgendwo zu finden sein!

    Sehr sehr schade! Hoffentlich überlegt man sich das nochmals…

  16. Schade, die Sendung war eine Konstante in meinem Leben! Wenn auch als Podcast und nicht im TV.

    Ich finde auch das Fernsehen ist verpflichtet Medienkompetenzen zu vermitteln. 3sat ist mit der Sendung so ziemlich als einziger Sender nachgekommen.

    Gibt’s schon eine Gegenbewegung im Internet? :)

  17. Häh, seit wann richten sich öffentlich-rechtliche Sender nach Einschaltquoten? Dass private Sender quotengeil sind, ist hinlänglich bekannt, aber dass nun auch ö.-r. Sender so agieren, kann ich nicht verstehen. Diese Sender werden durch Gebühren finanziert.

  18. Ehrlich gestanden, ich persönlich kann der Sendung nicht so richtig hinterher trauern. Natürlich habt ihr recht, es war die einzige Sendung, die sich ausführlich mit den Themen der digitalen Welt auseinander gesetzt hat.

    Auf der anderen Seite ließ die Fachkompetenz der Beiträge doch stellenweise arg zu wünschen übrig und steigerte sich teilweise bis hin zu haarsträubend, gerade wenn selbsternannte „Experten“ zu Wort kamen. Für mich hat das die Sendung schnell wieder disqualifiziert. Da ich ohnehin keinen Fernsehanschluss mein Eigen nenne, beziehe ich meine Informationen grundsätzlich aus dem Netz. Das Angebot eines Podcasts ist an dieser Stelle natürlich lobend zu erwähnen, aber in den Weiten des Internets finden sich dann doch fundiertere Quellen.

    Trotzdem pflichte ich dem allgemeinen Tenor hier bei, dass ein solches Format nicht einfach fallen gelassen werden sollte, um die Thematik eben auch einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen, die sich anderenorts nicht mit dieser auseinandersetzen würde. Da kann man auch über den ein oder anderen qualitativen Mangel hinwegsehen.

  19. @Stefan135: Neo hat das gleiche Problem wie ZDF.Kultur (derzeit noch ZDFtheater) oder der eigentlich tolle ZDFInfokanal.

    Neo passt auch nicht so ganz. Info wäre durchaus schick (Ich muss das schreiben, wg. elrep, meine es aber auch so), aber:

    Eigentlich ist es bitter, da beschwert sich der gemeine deutsche Qualitätszuschauer regelmäßig über das angeblich ja so schlechte TV-Programm auf den beiden öffentlich-rechtlichen Best-Of-Kanälen (die schon per Definition Mainstream senden …) ist aber nicht bereit, die Fernbedienung in die Hand zu nehmen.

    Im Gegensatz zu Markus glaube ich dabei nicht einmal, dass es fehlende Empfangsmöglichkeiten sind. Bereits mit DVB-T geht so einiges (ZDF Neo und Info z.B.), mit Kabel und Sat ohnehin.

    Das ist ein bisschen, als ob man ins Netz geht und sich über die Startseite von T-Online beschwert.

    @Tobias Rohde: Prinzipiell schon, aber eben auch nur nahezu. Auch bei den ÖRs gibt es schlicht interne Konkurrenz bzw. noch andere Formate, die finanziert werden wollen.

    @Andi:

    Das ist doch die Sendung mit dem bewußt DAUigen Moderator und dem Bombenleger von der c’t, oder verwechsle ich da was?

    Ja. Das wäre dann wohl http://www.heise.de/ct-tv/

    PS: Arroganz tötet ,)

  20. *kopfschüttel*
    Die haben wirklich nichts verstanden. Die Zielgruppe von neues gehört bestimmt nicht zu den Zuschauern, die sich zu einer bestimmten Sendezeit vor den Fernseher setzen, sondern konsumieren die Sendung via Podcast oder DVR zeit versetzt. Das gepaart mit einem miesen Sendeplatz ergibt natürlich miese Quoten, aber dadurch von wenigen Zuschauern auszugehen ist ein typischer Trugschluss von Fernsehmachern aus dem letzten Jahrhundert.
    Ich zahle ja gern Rundfunkgebühren, aber für den Fernsehanteil hätte ich auch gern mal einen Gegenwert.
    ZDFneo ist da zwar ein guter Anfang, aber über DVB-T gibt es neo erst ab 21:00 Uhr. Dafür kann ich einsplus sehen, wo 10 Stunden am Tag Kochsendungen laufen.

  21. Wäre es nicht an der Zeit, den ganzen Sender zu schließen? Wir haben 1. zu viele dritte Programme 2. befinden wir uns ohnehin in einem Paradigmenwechsel, der Vollprogramme in der jetzigen Fülle obsolete macht.

    Wir müssen die Beiträge ohnehin entkoppeln und in Pools übertragen. So wie wir das auch bei den Totholzproduzenten teilweise schon gemacht haben und immer noch machen. Weil wir mit On-Demand stärker in die Sparten hinein müssen, denn in diese Richtung entwickeln sich die Zuschauer.

    Man will doch heutzutage nicht mehr nach Hause hetzen um eine bestimmte Sendung nicht zu verpassen. Sondern man möchte Sendebeiträge nur zu den Themen sehen die interessieren, genau dann wenn sie interessieren. Das ist nicht einmal teurer als ein Vollprogramm, da die Anzahl der Sendebeiträge konstant bleibt. Es erfordert lediglich den Aufbau eines Metasystems sowie eine strengere Strukturierung der Beiträge und darin haben wir bereits Erfahrung, denn das haben wir in der Totholzbranche in den letzten 10-15 Jahren bereits durchgeführt und am lebenden Patienten gelernt.

    Es muss nur irgendjemand endlich mal den Mut haben die Wahrheit zu sagen, nämlich: TV ist tot – es lebe TV! Denn beständig ist der Wandel.

  22. Finde ich sehr, sehr schade. Die Sendung habe ich schon von Anfang an gesehen. Ich werde die Sendung vermissen. Außer man geht den Weg, den der Computer:club² damals gegangen ist. Man macht einfach daraus eine Online-Sendung.

  23. @cashbt:

    Die Zielgruppe von neues gehört bestimmt nicht zu den Zuschauern, die sich zu einer bestimmten Sendezeit vor den Fernseher setzen, sondern konsumieren die Sendung via Podcast oder DVR zeit versetzt

    Da wäre ich mir übrigens gar nicht so sicher.

    „Neues“ war eigentlich nie ein Format für Technikfreaks, die sich gerade drüben bei Heise (und zum Teil leider auch hier) über vermeintliche oberflächlichen Beiträge und mangelnde Substanz beschweren (Herrje, dafür gibt es kuschelige Fachforen).

    „Neues“ war eher ein Format für neugierige Menschen, die die „digitale Kluft“, die sich längst auch mitten durch unsere Gesellschaft zieht, überwinden wollten.

    Das sind durchaus Zuschauer, die einen festen Sendetermin akzeptieren (für die Reichweitenmessung ist das eh irrelevant). Nur eben bitte nicht am Sonntag Nachmittag (Die deutlich angenehmeren Wiederholungstermine auf ZDF.Info interessieren ja leider niemanden)

  24. @Tom: Wieso haben wir zuviele 3. Programme? Die Dritten _sind_ die eigentlichen Programme. „DasErste“ ist lediglich das BestOf-Channel für den Mainstream.

    Wenn Formate wie „Neues“ eine Chance haben, dann doch gerade in den Spartenkanälen oder eben den Dritten. 3sat (und eigentlich auch arte) sind ja im Prinzip ja Spartenkanäle aus einer Zeit, als es sowas in Deutschland eigentlich noch nicht gab.

    Und nein, ich glaube nicht, dass man das Fernsehen generell von einer (Sende-)Struktur (bzw. das, was man früher Flow“ nannte) befreien muss, damit es eine Zukunft hat.

    Ganz im Gegenteil, das ist ein durchaus feines Ordnungsprinzip. Wer sich sein Programm gerne mittel PVR oder RSS-Feed On-Demand oder mittels Agenten selber bastelt, soll das meinethalben gerne tun (auch inkl. „Pool“), allen anderen inkl. mir gönne ich aber ein Programm.

    Vollprogramm ist übrigens nochmal was anderes.

  25. Fand die Sendung auch immer interessant. War aber auch eher der Podcast-Konsument, weil ich den Fernseher eher selten und dann auch noch unregelmäßig zum Fernsehen nutze. Schade.

  26. Die einzige zeitgemäße und kompetente Sendung zur Netzkultur im TV hört auf. Sehr Schade!

    Ich frage mich wie die Zuschauerzahlen gemessen wurden. Wie viele andere, habe auch ich jede Sendung gesehen, aber halt nicht im TV sondern als Podcast. Eigentlich logisch bei der Zielgruppe. Sind diese Zahlen mit eingeflossen?

  27. Äh seit wann gehen denn ÖR Sender nach den Einschaltquoten?
    Sind ÖR nicht dafür da, einen Bildungsauftrag zu erfüllen?

    IMHO gehen Kommentare wie „zu wenig Zuschauerzahlen“ vollkommen an dem Sinn der ÖR vorbei.

  28. Bezüglich Zielgruppe: Wie hatte die FAZ vor einiger Zeit mal schön den Werbespruch des ZDF persifliert?

    „Mit den Dritten sieht man besser“

    Das gilt offenbar auch für 3Sat.

    Nun, da ich sowieso schon mit den Öffentlich-Rechtlichen „fertig“ bin, ist mir das Absetzen von „Neues“ inzwischen auch ziemlich egal. Es bestätigt mich bloß in meiner Meinung.

  29. Die Sendung hat über die Jahre stark an Niveau und damit offensichtlich auch an Zuschauern verloren. Was fehlt, ist ein Computermagazin, das wirklich Tiefgang und Kompetenz hat. Selbst c’t-TV ist mir oberflächlich.
    Ich empfinde das jetzige „neues“ nicht als Verlust.

  30. Schade, schade. Ich gehe gleich mal kucken, wo ich meinen Protest los werde. Bei aller Liebe zu Nano, dort sind digitale Themen sicher nur ausnahmsweise gut aufgehoben.

    Das läuft ja auch am Vorabend.

  31. Unglaublich.ich schaue die sendung nur als podcast. wofür zahle ich als junger mensch gebühren für meinen computer? Dafür, dass alles was man online konsumieren kann abgesetzt wird. Ich hoffe dagen regt sich widerstand

  32. kann ich absolut nicht nachvollziehen das „neues“ abgesetzt wird aber das technik-boulevard-magazin „c’t-TV“ vom hr weiter auf sendung bleibt …

  33. So wie sich mir die Sendung in den letzten Jahren präsentiert hat wundern mich geringe Einschaltquoten kaum. Im Grunde muss man zur angekündigten Absetzung sagen: „Selbst schuld!“. Inhaltlich tiefgründig ist das TV-Format sowieso nicht und
    auch beim Unterhaltungswert wird gespart: für die Moderation reicht ein Mäuschengesicht allein eben nicht aus, da fehlt der „Freak“.
    c’t TV z.B. fährt diese Masche seit Anbeginn. Immer mit einem Augenzwinkern und durchscheinen lassen, dass es alle Beteiligten faustdick hinter den Ohren haben. So gehört sich das ;-)
    Leider ist NEUES mit der Einstellung von „Sixtus vs. Lobo“ das letzte Bisschen Spaß abhanden gekommen – schade.
    http://www.sixtus-vs-lobo.de/svl/video/220/

  34. Finde es auch sehr sehr schade. Habe die Sendung auch immer per Podcast geschaut und fand, dass die Redaktion die Themen immer auf einfache Art rüber brachte.

  35. Das ist bedauerlich. Ich habe mir zwar nur den Podcast danach angeschaut, aber auch immer auch auf ältere Nachrichten zurückgegriffen. War ein tolles Format für Jüngere, das nicht aufgegeben werden sollte.

  36. Ein Netzmagazin, ausschließlich für die Ohren, gäbe es da noch, „breitband“ auf Deutschlandradio Kultur, immer samstags von 14 – 15 Uhr (und als podcast). Befasst sich aber weniger mit Technik denn mit Inhalten.

  37. Endlich hat 3Sat verstanden, worauf es beim Qualitätsfernsehen ankommt und NEUES abgesetzt. Nun ist Platz für das Quälen von Kindern, Trainieren von dicken Menschen und Klischees der Unterschicht durch Laienschauspielern nachspielen lassen. Yeah!

  38. Einfach nur sehr sehr sehr sehr sehr sehr traurig :-(

    Ich sehe mir neues schon seit Jahren an und habe kaum eine Folge verpasst.
    Mir fällt auch nichts vergleichbares im TV an, was meine Interessen so gut abdeckt (Netzpolitik, digitale Kultur, Spiele usw.).
    Ich fand diese Sendung und ihre Themen einfach super, vor allem so kuriose Sachen wie Kinekt Hacks, Nerds Nahrung, eine neues Dreamcast Spiel im Jahr 2011 usw.

    Werde der Sendung wirklich nachtrauern…

  39. Früher habe ich mich immer auf Sixtus versus den Mann, der an ein aufgeschrecktes halbes Hähnchen erinnert, gefreut. Seit es das nicht mehr gibt lade ich den Podcast nur noch selten runter. Damn! Vielleicht bin auch ich schuld daran, dass neues stirbt. Womöglich klebt Blut an meinen Händen?! Verflixt! Ich lade mir schnell noch die letzten Folgen runter.

    Macht mit! Dann bewiesen die sensationell hohen Zugriffszahlen, dass neues so beliebt ist, dass es nicht sterben darf. http://www.3sat.de/neues/podcast/neues_feed.xml

  40. Jetzt haben hier 80 Menschen kommentiert… Das finde ich grandios – aber noch besser wäre es, dies der Neues-Redaktion auch mitzuteilen…
    Vielleicht Link des Beitrags senden mit Hinweis auf die Kommentare – oder direkt am Sender kommentieren, wenn es möglich ist…

    Anntheres

  41. Was ist hier los in diesem Land? Digitale Analphabeten und Überwachungswahnsinnige sitzen nicht nur auf höchsten Positionen von Politik und Wirtschaft, sondern auch an den Schalthebeln der Medien, die u.a. auch einen Bildungsauftrag haben.

    „neues“ war bisher einer der wenigen Gründe meinen Azubis das Einschalten des Fernsehgerätes zu empfehlen. Die in den bisherigen Sendungen aufgegriffenen Themen der Computerwelt haben im Gegensatz zu dieser irrsinnigen Entscheidung eine weitere Aufwertung verdient. Mehr Sendezeit auf attraktiveren Sendeplätzen, das wäre die richtige Antwort auf die von höchsten Stellen immer wieder dahergeredete Forderung nach mehr Aufklärung und Information der Bürger in der sogenannten „Informationsgesellschaft“.

    An Anntheres: Du hast recht. Diesen Kommentar werde ich auch direkt an die neues-Redaktion und die Intendanten der beteiligten Sendeanstalten senden.

  42. Ich nehme die Sendung regelmäßig auf und schaue sie mir zu genehmer Zeit an. Es war noch nie ein Flop dabei. Besonders das breite Themenangebot, die sachkundigen Gäste und eine angenehme Moderation setzen Maßstäbe. Man greift sich an den Kopf bei der Frage, warum sowas den Bach runtergehen soll. Wahrscheinlich wieder eine Entscheidung von Leuten, die mit Computer nix am Hut haben.

  43. Ist das nicht peinlich?

    Wer auch immer den Grund „Zuschauerakzeptanz“ angibt, hat offenbar die vielen Podcast-Nutzer nicht mitgezählt.

    Sinkt doch schon seit Jahren das kulturelle Sendeangebot bei den öffentlich rechtlichen Sendern, war 3Sat generell immer noch die Insel mit teilweise guten Dokus und mit dem Magazin „Neues“ als absolutes Highlight. Eine der wenigen Sendungen, für die sich das GEZ-Zahlen überhaupt noch gelohnt hat.

    Die angegebenen Gründe schreien nur so vor Scheinheiligkeit.
    Ich kann fragen wen ich will – so ziemlich Jeder kennt „Neues“. Auch wenn er weniger mit IT zu tun hat. Also sollen die uns bitte nicht mit Zuschauerzahlen kommen.

    Es gibt keine Sendung, die neutraler, aktueller und begeisterter über unsere digitale Kultur und viele Begleitthemen berichtet.

    Wer auch immer dafür bei ZDF und/oder 3Sat die Verantwortung für diese Entscheidung trägt, er möge sich in Grund und Boden schämen.

    Das ist ein großes Problem in Deutschland: Entscheidungsträger zerstören oder verhindern gute Dinge und berufen sich auf Zahlen, die sie nicht einmal annähernd durchschauen oder verstehen. Das kommt davon, wenn man sich in eine Führungsposition schummelt, ohne wirklich Ahnung vom Job oder Liebe zum Produkt zu haben. Ein großes Problem bei den ÖRs. (Man verzeihe mir diese Unterstellung – aber diese Vermutung liegt nahe, wenn jemand so einen Mist fabriziert)

    Selbst haben solche Leute wahrscheinlich nie kreativ was erschaffen oder es sonst im Leben wirklich selbst zu etwas gebracht.

    @Neues-Team: Ihr seid das beste TV-Team, dass ich je gesehen habe! Großes Lob! Egal was kommt und was Ihr macht, Ihr werdet weiterhin Erfolg haben.

    @Die Verantwortlichen für die Absetzung: Wäre ich Ihr Chef, würden Sie für diese Fehlentscheidung ab sofort Fanpost stempeln oder das Studio putzen.

  44. Jetzt muss einfach bis zum Ende immer neues geschaut werden und zu jeder Sendung viel Response kommen.
    So kann man die Entscheidung vlt. wieder rückgängig machen lassen oder das neue Format retten.

  45. Diese Pläne sind eine Schande, Neben dem c’T Magazin vom Hessischen Rundfunk werden eigentlich nur noch in ’neues“ IT Themen regelmäßig behandelt. Bei den „Privaten“ findet nur noch Kommerz statt. Ich hoffe der Protest gegen die Einstellung wird so groß werden, dass die Verantwortlichen Ihre Entscheidung revidieren. Stuttgart 21 und die aktuelle Diskussion über die AKWs sind ja erfolgreiche Beispiele dafür.
    Also liebe Leut‘ wir brauchen Eure Mithilfe!!!

  46. … nachdem 3sat im letzten Jahr Sparmaßnahmen angekündigt hat
    wurden diverse Formate zurückgefahren.
    Soll heißen, die Anzahl von inhaltlosen Sendungen und
    Wiederholungen hat zugenommen.

    neues ist immer noch sehr gut, auch wenn der Sparzwang spürbar ist.

    Es gibt keine Konkurrenz zu neues außer dem Computerclub 2 auf TV NRW und als Podcast.
    C’t-TV ist mittlerweile zu einem schlechten Scherzt verkommen. Einfach peinlich was da gesendet wird.

    Ich hoffe, das es sich die Verantwortlichen noch einmal genau überlegen.

    Da neues immer recht kritisch ist, glaube ich zu wissen, aus welcher Richtung der Wind kommt …

    Schöne Neue Welt!

    Bitte schreibt direkt an die Redaktion von neues und beschwert Euch.

    ZDF/3satRedaktion
    „neues“55100 Mainz

    E-Mail: neues@3sat.de

    Oder noch besser; direkt bei 3sat

    Kontakt
    E-Mail
    info@3sat.de

    Postanschrift
    3sat
    55100 Mainz

    Telefon
    +49 6131 70-0

    Telefax
    +49 6131 70-1 68 06

  47. Ich habe die Sendung ab und zu mal geschaut und fand sie eigentlich sehr gut. Mir ist unverständlich wieso Leute z.B. Galileo (die heutige Qualität ist mit der von früher nicht zu vergleichen) schauen, aber „neues“ nicht.. vllt. weil 3sat auch öffentlich ist und somit bei den Jüngeren als Rentnersender gilt? Keine Ahnung.

  48. Das „neues“ nicht nur bei Erstausstrahlung, sondern insbesondere zeitversetzt mittels der Mediathek angeschaut wird, wissen die Verantwortlichen offensichtlich nicht? Hätten sie eine Ahnung von der Verbreitung, würde „neues“ bestimmt nicht ersatzlos gestrichen werden.

    Schade!!!

  49. Eine Schande! Es geht doch nicht ums Nasenzählen. neues wird zusätzlich per Podcast oder über die Mediathek gesehen: auch international hat die Sendung einen tollen Ruf und trägt zum Bild des ZDF bei.Wenn der Sender dem Team aber nicht einmal mehr den Besuch auf CeBIT, IFA oder CES erlaubt, entzieht man der Sendung die Substanz, die jahrelang für treue Seher – und ein großes Medienecho -gesorgt hat.

  50. „Wer will, kann ja mal die Kontaktdaten der Intendanten recherchieren.“ – generation 2.x macht sowas nicht – entweder man kann etwas anklicken, oder es ist vielleicht doch nicht so wichtig.

  51. Sinkende Zuschauerquote? Meinen die vielleicht sinkende Quote an Sat-Fernseh-Zuschauern? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Sendung mit der Online-Verfügbarkeit um seine Zuschauer kämpfen muss.

  52. tja fernsehen für netzaffine menschen funktioniert eben nicht, weil fernsehen seinen erfolg ja nach wie vor in diesen seltsamen „Quoten“ misst! Eigentlich müssten die so eine Sendung übers Netz ausstrahlen…

    es ist echt ätzend, dabei haben die doch erst vor kurzem das ganze studio auf vordermann gebracht…

    naja noch ein grund weniger fern zu sehen :) wobei anscheinend jetzt schon alle video-podcast geguckt haben …

    R.I.P. neues

  53. Das verwundert mich sehr bei dem sonst sehr brauchbaren und üppigen Angebot der Öffentlich-Rechtlichen an Online-Mediatheken. Mit der Einstellung dieser Sendung wird natürlich eine große Chance bei der Verknüpfung mit dem Internet vergeben – die eher vergrößert als eingestellt gehört hätte. Fand die Sendung auch interessant.
    So sehr ich zwar die Onlineangebote der Fernsehsender schätze, die Berichterstattung des Fernsehens über das Internet läßt an Detailtiefe und Umfang zu wünschen übrig – und kommt dafür (z.B. mit Querschnitten von Twitter) oft um so wichtighuberischer daher. Man könnte fast meinen, die Berichterstattung des Fernsehens über das Internet beschränkt sich auf Twitterzitate. Kein Wunder, anscheinend will sich das Fernsehen hier, vermutlich auch mit der Einstellung von „neues“ einen lästigen Medienkonkurrenten vom Hals halten. Dabei würde eine stärkere Verknüpfung mit dem Internet auch der eigenen Attraktivität im Medienwettbewerb dienen.

  54. das ist echt Mist. Die einzige Sendung die ich schaue. Wieso zahle I GEZ?

    Wer schaut sich die Sendung schon im Fernsehen an? Sicherlich nicht die Zielgruppe, denn die nutzen so wie auch ich die Mediathek

    :-(

  55. Finde es grotesk, dass ein Kanal wie 3sat ausgerechnet mit der Quotenkäule die Sendung zu Fall bringen will. Hier geht es wohl eher um die Kosten, den eine Sendung für Recherche und Redaktion benötigt. Will man alle Sendungen wie „bookmark“ (über Sachbücher) behandeln? Nach dem Relaunch unmoderiert und statt 30 nur noch 10 Minuten Dauer!

  56. Schön, dass der Mist verschwindet. Oberflächliche, schlecht recherchierte und mit Fehlern gespickte Beiträge. Hinzu kommt oft eine sehr unkritische Haltung.
    Gute Entscheidung also um Platz zu machen. Den sollte man dann jedoch nutzen um ein qualitativ höhere IT Sendung zu platzieren was jedoch nicht passieren wird.

  57. Eine Schande…
    Man kann jetzt nur noch hoffen, dass die doch noch zur Vernunft kommen, oder, dass wenigstens ein angemessener Ersatz geschaffen wird…
    Leider ist das ganze nicht allzu wahrscheinlich, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt!

  58. Das ist so traurig. Ich habe das jetzt erst auf der re:publica erfahren. Viel Fernsehen schaue ich nicht, aber neues war immer dabei. Ich finde, dass Deutschland genau diese Sendung braucht. Und es ist die Aufgabe von öffentlich rechtlichen Sendern, eine Sendung wie neues zu liefern.

    1. Eben ist es nicht die Aufgabe öffentlich rechtlicher Sender zwar das richtige Thema aber schlecht gemacht zu senden. Weg mit der Sendung und her mit was seriösem! Auch wäre gut zur Abwechslung das Leute machen zu lassen die davon zumindest etwas Ahnung haben. Was bei Neues komplett fehlt!

  59. neues soll nicht eingestellt werden. Es gibt keine vergleichbare Sendung im TV, die Qualität wurde von Folge zu Folge immer besser.
    Pixelmacher ist dagegen unerträglich. Die Sendung wirkt wie eine schlechte Kopie von GameOne – durch die langatmigen Moderationen jedoch eher wie „GayOne“.

  60. ich würde sage einfach alle mal ne beschwerde schreiben, an die, die es zu entscheiden haben (armer herr fiedler)!!! ;)

    Intendant
    Markus Schächter

    ZWEITES DEUTSCHES FERNSEHEN
    ZDF-Straße 1
    55127 Mainz

    Telefon: +49 6131 70-0
    Telefax: +49 6131 70-1 21 57
    E-Mail: info@zdf.de

    Leitung der Redaktion
    Dr. Igor Herrmann (V.i.S.d.P.)

    Postanschrift:
    3sat
    55100 Mainz

    quelle: impressum 3sat.de
    http://www.3sat.de/page/?source=%2Fservice%2F140019%2Findex.html

  61. Im Rahmen der allgemein gewollten Volksverdummung, werden nur noch billig zu produzierende Programmformate hergestellt.
    Da passen Kochsendungen und Tiersendungen und sinnlose gesteuerte politische Diskussionsendungen bestens ins Konzept.
    Hauptsache man macht sich Kopf wie man Leute dazu zwingen kann „GEZ Gebühren“ zu entrichten damit sich die gehörigen befürwortenden Politiker und Lobbyisten die Taschen weiter füllen.
    Dafür erhält der TV Konsument leicht verdauliche gequirlte und vorgekaute Kost ohne selber nachzudenken.
    Qualitätsfersehen war gestern es lebe der Schwachsinn.

  62. Vermute sehr, dass die Abschaffung von „neues“ (auch c’t magazin“ auf HR) politisch gewollt ist – Gründe dafür gäbe es genug !!!

  63. Ja es ist schon schade zu sehen, dass auf kurz oder lang jeder Computer-Klassiker im Fernsehen eingestellt wird. Ich erinnere nur an die beiden Wolfgangs vom ComputerClub. Sie haben aber das Unvorstellbare geschafft und den CC2 auf die Beine gestellt. Chapeau!

  64. CT Magazin ist abgestellt, schwer zu glauben dass alles wegen Geld Probleme oder so ähnlich. Ct Magazin hat sehr oft große Firmen wie z.B. Telekom oder andere kritisiert und uns Kunden geschützt und gewahrnt
    vor Abzocke oder vor schlechten Produkten. Das ist nicht erste Comuter
    Magazin welche war abgestellt. Computer Club von WDR ist auch abgesetzt worden. Computer Sendungen sind sehr gefährlich für image grossen Firmen und deshalb sind früher oder später abgestellt. Besonders in öffentliche Fernseher !!!

Schreibe einen Kommentar zu NX Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.