28c3: Behind Enemy Lines

Heute beginnt in Berlin der 28. Chaos Communication Congress des Chaos Computer Club mit dem Titel „Behind Enemy Lines“. Bis Freitag gibt es zahlreiche Vorträge, Workshops und andere Dinge, die man am besten live vor Ort erlebt. Wer kein Ticket bekommen hat und/oder nicht nach Berlin kommen konnte oder wollte, kann (theoretisch) die drei Vortrags-Tracks auch live (oder versetzt) im Stream anschauen.

Ich werde am zweiten Tag im großen Saal um 12:45 Uhr über „Echtes Netz – Kampagne für Netzneutralität“ sprechen. Am vierten Tag gibt es zudem im großen Workshopraum um 14:00 Uhr einen Einblick in die Arbeit des Digitale Gesellschaft e.V. und wie man mitmachen kann.

Wenn wir Lust haben, bloggen wir vielleicht auch den einen oder anderen Vortrag mit. Interessante Talks gibt es dieses Jahr zahlreiche.

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

 

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

8 Ergänzungen

  1. Es ist schwer nachzuvollziehen. Da diese Unterbrechungen jeweils kurz vor Namensnennungen oder wichtigen Fakten entstehen, glaube ich eher nicht an technische Mängel.

    Vielleicht bin ich auch nur ein Hinterwäldler.

Ergänzung an jinn Ergänzung abbrechen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.