Visualisierung der chinesischen Netzzensur

Eine weitere nette Visualisierung der chinesischen Netzzensur:

what-does-china-censor-online

#1MillionForDigitalRights

Wir brauchen eine Million Euro für ein Jahr netzpolitik.org. Eine Million für ein ganzes Jahr kritischen und unabhängigen Journalismus: Denkanstöße, Berichte aus Brüssel, Analysen, Meldungen, Kommentare, Aufklärung, investigative Recherchen und Leaks. Wir machen Druck für Grund- und Freiheitsrechte in der digitalen Welt. Bis wir unser Spendenziel erreichen, fehlt noch sehr viel Geld. Deswegen:

Hier klicken und sofort spenden!

Hier klicken und sofort spenden!

12 Ergänzungen

  1. wie schon im original angemerkt, ca 80%-90% der gelisteten Domains und Wörter sind nicht geblockt.

    Wenn man es so auslegt wie der orig. Autor, dann ist das ganze Netz in China geblockt, da die Firewall Reset-Pakete schickt sobald „wirklich schlimme“ Wörter im Text gefunden werden.

    In meinen Augen ist die Visualisierung somit, leider, falsch und kann in der Schublade „Wohlfühl-Aktionismus“ abgelegt werden, da es nichts konstruktives zur Debatte dazu steuert und stattdessen leicht wiederlegbare Falschinformationen verbreitet.

  2. ein paar lustige website in grau sind auf dem bild. coole favoriten hat der herr mccandless
    -> purepwnage.com, perezhilton.com, 4chan.org, gay.com, gayromeo.com :D

  3. Die wirken da noch etwas hinten die Chinesen, wenn ich mir deren Webseiten so ansehe. Habe gerade ne Zeit lang gesucht. Lustig das baidu.com. :-)
    Oder täuscht das gewaltig? hehe

Ergänzung an anonymous Ergänzung abbrechen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.