Infografik zur Netzzensur

Eine schöne Infografik von woorkup.com visualisiert, wieviele Internet-Nutzer weltweit von Netzzensur betroffen sind. Da fehlen aber noch einige Länder, weil nur die „12 größten Feinde der Internetfreiheit“ von Reporter ohne Grenzen berücksichtigt wurden, aber vielleicht gibts bald eine neue Version. Die Daten wurden auf Basis des letzten Berichtes der OpenNet Initiative visualisiert.

Ein schönes Beispiel, was man mit Visualisierung anfangen kann. Wenn Ihr sowas könnt, baut doch vergleichbare Infografiken!

(via)

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

9 Ergänzungen

  1. Ehrlich gesagt: anfangs waren diese Infografiken ganz interessant, aber mittlerweile langweilen die mich nur noch. Vom Stil sind die alle gleich und meistens wird man mit Zahlen erschlagen. Wäre bei dieser auch so, wenn man alle Internetfeindstaaten berücksichtigt hätte; mit dieser kleinen Auswahl geht es.

  2. Man sollte hier ganz klar unterscheiden. Wenn man davon ausgeht das es immer Zensur ist wenn Nutzern etwas vorenthalten wird. Deutschland ist eines der Länder mit einer hohen Zensur Hier wirden eben Kinderpornos, Gewalt und Nazidreck zensiert.

    Das ist allerdings etwas anderes als bei den Ländern die in dieser Liste stehen.

Ergänzung an Daniel Ergänzung abbrechen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.