3sat Themenspecial: Internet

Diese Woche ist das Internet ein großes Thema bei 3sat. Am 3. und 4. Februar 2010 wollen sechs Sendungen verschiedene Facetten des digitalen Lebens beleuchten. Das ganze Programm mit den Ankündigungen: Leben im Netz – Wie das Internet unsere Welt verändert.

Ob wir es wollen oder nicht: Wir hängen an der Nabelschnur des Internets. Wir bloggen, chatten, twittern und spielen und arbeiten im Netz. Wir kaufen dort Bücher, Reisen und Medikamente. Das Internet hat unser Leben nachhaltig verändert.

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

 

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

Durch klicken des Links wird unser Spenden-Widget geladen. Dabei werden Daten an unseren Spendendienstleister twingle gesendet. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

7 Ergänzungen

  1. Golem findet das gar nicht toll:

    Leben im Netz am Mittwoch ist die wohl furchtbarste Reportage zum Thema Internet, die es bisher gab. 100 Minuten Weltuntergang wurden zusammengesetzt aus mehreren Dokumentationen und Reportagen, die sich je einem Thema widmen. Gewidmet wird sich fast allem, das einzig Positive am Netz sind Watchblogs. Doch das hat der Zuschauer am Schluss schon wieder vergessen.

    http://www.golem.de/1001/72753.html

  2. Wenn ich mir die einzelnen Punkte auf der 3sat-Seite anschaue, wundert mich das nicht. Es scheint hier weniger um das Internet als die „Nebenwirkungen“ zu gehen. Interessant dürfte aber scobel werden, wo Frank Schirrmacher wieder einmal Gelegenheit bekommt, sein Buch zu promoten und Constanze Kurz vom CCC hoffentlich Paroli bieten wird ;-)

    Sehr interessant ist übrigens die auch hier schon angesprochene neue BBC-Serie „The Virtual Revolution“, deren erste Episode am Samstag lief und sich mit dem ganzen Thema etwas tiefer befasst als man es von deutschen Medien kennt, die sich leider zu oft darauf beschränken, das „Google ist böse“-Hamsterrad zu drehen.

  3. „Das Internet hat das Leben rasend schnell und nachhaltig verändert. Es ist jedoch wertfrei gegenüber seinen Inhalten. Wie können die Gesellschaften ihm einen Rahmen geben? „, wird da bei „wissen aktuell“ gefragt.
    Ahhhh, wie furchtbar ist schon die Frage?
    Ich hoffe da werden auch ein paar kritische aufgeklärte Menschen zu Wort kommen und nicht nur irgend welche verängstigte Kulturpessimisten die um ihre eigene Wichtigkeit fürchten, da sie in den alten Medien zu hause sind.

  4. Sehr interessantes Thema. Die Sendungen werde ich mir aufjedenfall ansehen.

    Ich denke das Internet bestimmt tatsächlich unser Leben und ist kaum noch wegzudenken.

    Kommunikation hat keine Grenzen mehr. Der Handel läuft schneller. Alles ist heute durch das Internet rasanter geworden.

  5. vielleicht sollte sich mal jemand mit den verängstigten netzgegnern befassen und aufzeigen,wie zwecklos ihre skepsis ist und wie sie sich die ganze sache besser zu nutze machen könnten…?

Ergänzung an gisela posch Ergänzung abbrechen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.