NYT über Bundesarchiv, CC und Wikimedia Commons

Die New York Times schreibt heute über die Öffnung des Bundesarchives und die Veröffentlichung der digitalisierten Bilder unter einer Creative Commons Lizenz bei der Wikimedia Commons: Historical Photos in Web Archives Gain Vivid New Lives.

The archive’s motives were not entirely selfless; it hopes to harness the Wikipedia editors to improve the cataloging of the photographs, said Oliver Sander, who is responsible for the collection at the archive. There are 58,000 people in these photographs who lack an ID number assigned by the German library, and the archive would like Wikipedia editors to help identify who is in these photographs and add these codes. “Unfortunately, we don’t have the capacity to implement this with our list of people,” Dr. Sander said. “Maybe Wikipedia members could add this ID to our list. That was the first benefit from Wikipedia.”

In dem Artikel wird auch noch auf die Library of Congress eingegangen, die seit einigen Monaten Bilder auf Flickr einstellt. Aber das verläuft recht langsam und es gibt dort erst ca. 3500 Bilder.

[via]

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

 

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

2 Ergänzungen

  1. Auf der Offiziellen Seite der Library of Kngress kann man die Bilder auch im verlustfreien Tiff format downloaden.
    Da hat dann aber eine einzelne Datei Locker mal 100-200 MB, also so hoch auflösend das man es auch für Große Plakate und so weiter einsetzen könnte.

    DIe Bilder bei flickr sind dann natürlich kleiner komprimiert ;)

Ergänzung an www.opencast.de Ergänzung abbrechen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.