monatliches Archiv:: März 2008

Lesestoff zu Überwachung und Kapitalismus

Der Kampf für den Erhalt der Bürgerrechte war bisher vielfach genau das: bürgerlich. Es wurde argumentiert für ein liberales Grundrechtsverständnis, für Autonomie und Freiheit der privaten Kommunikationen und privater Aktionen.

Schäuble wartet noch auf seinen Fingerabdruck?

Wie man das Internet ausdruckt, haben sie ja schon gelernt. Mit Bildern klappt es noch nicht so ganz? Nachdem das Frankfurter-Magazin bereits (satirisch!) aufgedeckt hat, dass der Fingerabdruck falsch ist, kommt auch das Innenministerium auf diese Idee….

Skandal: Schäubles Finger falsch

Das Frankfurter-Magazin deckt auf: Skandal: Schäubles Finger falsch. “Wir haben den veröffentlichten Fingerabdruck von Herrn Schäuble mit demjenigen verglichen, den wir in unserer Kundendatenbank gespeichert haben.

Auskunftsanspruch im Bundestag

Die EU-Richtlinie zur Durchsetzung Geistigen Eigentums wird wohl am 11. April im Bundestag beschlossen. In „Das Parlament Nr. 14-15 / 31.3.2008“ gibt es einen Artikel dazu: Digitale Piraten.

Die Datenschleuder: Editorial

Hier ein paar Zitate aus dem Editorial der Datenschleuder : Wir haben ja zusammen noch gefeiert bis Silvester. Die Ausnüchterung begann am 1. Januar 2008. Dann kam die Vorratsdatenspeicherung.

Datenschleuder: mit Sammelalbum und Schäubles Fingerabdruck

Hat ja den Tag über schon Furore gemacht, jetzt ist auch die Pressemitteilung des CCC online: Die Debatte um die biometrische Kompletterfassung der Bundesbürger war bisher eher abstrakt.

Wikipedia: 10 Millionen Artikel in 250 Sprachversionen

Die Wikimedia Foundation hat den zehnmillionsten Artikel verkündet: Wikipedia Hits Milestone of Ten Million Articles Across 250 Languages. Earlier this week the Wikimedia Foundation reached a significant new milestone: on Thursday, March 27, at 00:07 UTC the official article count for all Wikipedias combined reached 10 million.

Die Interessen und Beweggründe des Bundesverfassungsgerichts

Interessanter Kommentar von Christian Rath in der TAZ über die Interessen und Beweggründe des Bundesverfassungsgerichts in der Sicherheitsdebatte: Zähmung der Wanzen. Karlsruhe schafft es so immer wieder, sowohl Sicherheitspolitiker als auch Bürgerrechtler zufriedenzustellen.

Nachrichtenüberblick vom 28.03.2008

Heise: Neue Urteile zum Abmahnungsmissbrauch. The Register: Comcast admits it can do the impossible. Heise: Europarat fordert Transparenz bei Internetfiltern. Washington Post: Obama Rewriting Rules for Raising Campaign Money Online.

Deutschland stimmt für OOXML

Andy Updegrove berichtet im Standards Blog über eine Abstimmung im deutschen DIN-Gremium über die Befürwortung des Microsoft OOXML-Standards auf internationaler Ebene: In Close Vote, Germany Stays in the OOXML „Yes“ Column as More Reports Dribble in.

Visualisierte japanische Blogosphäre

Das sieht mal schick aus: Makoto Uchida von der School of Engineering der University of Tokyo hat die japanischsprachige Blogosphäre erfasst und mit LGL hübsche Bilder rausgerendert: (Das Bild verlinkt zur Herkunftsseite.) Auf der Webseite gibt es auch einen Film, der die Evolution verfolgt, weitere hochauflösende Grafiken und die Originaldatensets als tar.gz.

Neues Presse-Kit von Creative Commons

Creative Commons hat ein aktualisiertes Presskit veröffentlicht. Dort finden sich u.a. alle relevanten CC-Icons in verschiedenen Formaten.

Datenspuren in Bibliotheken

Der Beitrag ist schon etwas älter, aber hier noch nicht erwähnt worden: Haftgrund aus Wien geht der Problematik nach, dass Bibliotheken eine History der bereits geliehenen Bücher anlegen können – und kommt zu dem Schluß, „dass nicht alle technischen Möglichkeiten der Datenbeschaffung auszureizen“ seien.

Das neue Lidl-Logo

Dass man bei der Supermarktkette Lidl nicht mehr einkaufen sollte, ist spätestens seit gestern klar: Lidl gibt Bespitzelung zu. Passend zur neuen Öffentlichkeitsarbeit wurde auch das Corporate Design verändert: Die Grafiken stammen von Metronaut.

Erleben wir durch Blogs eine Renaissance der politischen Diskussionskultur?

Der NDR hat ein Interview mit dem „bloggenden Blogforscher“ Jan Schmidt im Vorfeld der re:publica’08 veröffentlicht: „Blogger schaffen sich persönliche Öffentlichkeiten“ NDR Online: Erleben wir durch Blogs eine Renaissance der politischen Diskussionskultur?

Jetzt live: Chaosradio zu Filesharing

Ich bin gerade bis 24 Uhr live im Fritz-Studio für eine Sendung Chaosradio zum Thema „Dem Filesharing auf der Spur. Welche Mittel haben die Behörden, File Sharing auf die Spur zu kommen?„.

Wuppertaler Staatsanwaltschaft vs. Musikindustrie

Die Wuppertaler Staatsanwaltschaft lehnt seit kurzem strafrechtliche Ermittlungen gegen Tauschbörsennutzer kategorisch ab. Massenstrafanzeigen von Rechteinhabern beziehungsweise Rechtsanwaltskanzleien bleiben dort jetzt unbearbeitet, wie Heise unter Berufung auf die Wuppertaler Rundschau berichtet: Staatsanwaltschaft verweigert Ermittlung von Tauschbörsennutzern.

Chaosradio Express: Neusprech im Schnüffelstaat

Chaosradio Express #081 klingt doch mal spannend: Neusprech im Schnüffelstaat. Tim Pritlove und Martin Haase unterhalten sich über „Eine linguistische Analyse der Sprache von Politikern.“ Martin Haase und Tim Pritlove diskutieren in dieser Folge von Chaosradio Express die Drehungen und Wendungen, die die heutige Politik verwendet, um Einfluss auf die Öffentlichkeit zu nehmen und sie von den geplanten Einschränkungen der Freiheit zu überzeugen.

Letzte Karten für die re:publica’08

Die re:publica’08 ist fast ausverkauft. Daher sei hier nochmal darauf verwiesen, dass nur noch 55 33 26 20 11 6 1 Tickets verkauft werden können. Dann haben wir das Maximum von knapp über 800 Teilnehmern erreicht.

J!Cast: 54 Deutschland sucht den Jugendschutz

Der J!Cast-Podcast #54 behandelt diesmal „Deutschland sucht den Jugendschutz„: Immer wieder kommt es insbesondere bezüglich im Fernsehen ausgestrahlter Sendungen und im Kino gezeigter Filme zu Diskussionen rund um das Thema Jugendschutz, Medien und Zensur.
Unterstütze unsere Recherchen und Berichterstattung für Grundrechte und ein freies Internet durch eine Spende. Spenden