Masterplan – about the power of Google

Masterplan – about the power of Google“ ist eine studentische Abschlussarbeit von der FH Ulm. Der ca. drei Minuten lange Flash-Film thematisiert die Rolle und Macht von Google und regt zum Nachdenken an. Erinnert mich ein wenig an die Trusted Computing – Animation. Den Film gibt es in verschiedenen Formaten (Leider kein OGG) zum Download und bei Sevenload:

Hier klicken, um den Inhalt von de.sevenload.com anzuzeigen



Link: sevenload.com

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

13 Ergänzungen

  1. Mich erinnert das eher stark an What Barry says wobei das Erzähltempo etwas langsamer ist. Manche Formulierungen sind auch stellenweise sehr ähnlich. Der Anfang zum Beispiel:
    Barry: „The United States of America is the most powerful nation on earth“
    Masterplan: „Google is the most powerful search engine on earth“
    :-)

  2. „What Barry Says“ von der Knife-Party war eine unserer größten Inspirationen, besonders was den Stil des Sprechertexts angeht. Vor dem Video kann man sich nur verneigen. „Trusted Compouting“ hingegen haben wir bis dato nicht gekannt.

  3. @ozan: „trusted computing nich gekannt“ – yes, you did: animago2006. fällt bei mir dennoch nich unter die kategorie abklatsch, vielleicht eher hommage oder stiljüngerschaft.
    mich interessiert wie und ob google auf solche kritik reagiert. verdrängen wäre wohl gesund, aber bevor google zur „umbrello-cooperation“ (resident evil) avanchiert werden stimmen wie Masterplan wohl doch unüberhörbar. dennoch erscheint mir die panik etwas voreilig angesetzt. google riskiert mit dieser politik große skandale und kennt die grenzen genau. solange alle user aufgeklärt genügt der öffentliche druck. also: bitte weiter kritische sichtweisen verbreiten. — ich muss fix einem freund ein gmail-konto einrichten ;)

Ergänzung an toey Ergänzung abbrechen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.