Generell

Yes Men hacken Katrina-Konferenz

Meine Lieblingskünstlergruppe „The Yes Men“ haben mal wieder in den USA eine Veranstaltung gehackt. Im Vorfeld eines „Gulf Coast Reconstruction and Hurricane Preparedness Summit“ in New Orleans hatten sie als vermeintliche Mitarbeiter einer PR-Firma bei den Organisatoren angerufen und als weiteren Sprecher den für Wohnungsbau und Stadtentwicklung zuständigen US-Minister Alphonso Jackson angeboten. Dieses Angebot wurde dankend angenommen und zu Beginn der Konferenz erschien dann Andy Bichlbaum, entschuldigte den Minister und gab sich selbst als hochrangigen Beamten des Ministeriums aus.


Netzpolitik.org ist unabhängig, werbefrei und fast vollständig durch unsere Leserinnen und Leser finanziert.

Das reichte, um nach dem Gouverneur von Louisiana und dem Bürgermeister von New Orleans in gewohnter Yes Men – Rhetorik als „Regierungsvertreter“ sprechen zu können. Bichlbaum verkündete das Versagen der US-Regierung, dass Wal-Mart zu Gunsten lokaler kleiner Läden zwei grosse Stores schliessen würde und dass Exxon und Shell versprochen hätten, von ihren 60 Miiliarden Dollar Jahresgewinn 8,6 Milliarden für den Wiederaufbau von New Orleans zu spenden.

Mehr gibts bei CNN:Oops: Impostor scams Louisiana officials. Spreeblick verweist auch noch auf das passende Video zum Vortrag.

Weitere Event-Hacks von den Yes Men:

Yes Men hacken Halliburton
The Yes Men hacken Dow Chemicals

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.