Bundesliga live und gratis (wie bisher)

Passend zur kommenden Massenveranstaltung berichtet die Berliner Morgenpost heute (tendenziös und oder unkritisch, wie ich finde) über das neue Pay-TV-Angebot eines deutschen Bezahlsenders: „Bundesliga-Spiele künftig live im Internet“. Wie süß. Neu ist das so natürlich nicht, auch wenn statt kostenpflichtigem Kabelanschluss jetzt kostenpflichtige s Premiere-DSL benötigt wird. Jedenfalls, wie schon berichtet, kann man (wenn auch unter Inkaufnahme einer gewissen Verärgerung) schon lange über das Internet live Fußball gucken, unsere Fussballfreunde beim chinesischen Staatsfernsehen und pplive.com machen es möglich. Was will mir der Artikel also sagen? Die Deutschen brauchen noch Nachhilfe in Sachen Internet.

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

2 Ergänzungen

  1. hi Sportsfreunde,
    ich als Alter Bayernfan und Rollstuhlfahrer, Sozialhilfe Empfaenger kann mir jetzt die Bundesliga abschmincken, wuerde gerne wenn moeglich ueber China die Bundesliga 1 + 2 Ansehen.
    Leider regiert Geld die Welt und somit ist Koenig Fußball passe, vieleicht habt ihr eien Loesung ??? Gruss Rolf

  2. Hallo Rolf, wir können das ja hier nicht komplett nachvollziehen, weil wir GNU/Linux verwenden, aber der Link zur Windows-Software pplive ist unten auf dieser Seite verlinkt – auf englisch, immerhin, nicht nur auf chinesisch. Die Programm-Kategorie 体育台 (Sport) scheint aber leer zu sein. Möglich, dass die Zensur schon greift. (Kann das mal jemand prüfen?)

    Um Breitband wird man aber auf jeden Fall kaum herumkommen.

Ergänzung an Carsten 'cra' Raddatz Ergänzung abbrechen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.