monatliches Archiv:: September 2005

WSIS-Verhandlungen „eingefroren“

Wie erwartet hat die Prepcom3 in Genf in den strittigen Punkten keine Einigungen gebracht. Die Verhandlungen wurden „eingefroren“ und wie beim ersten WSIS wird eine weitere ungeplante Prepcom gebraucht.

Buch unter CC: Urheberrechtsgesetzgebung in Kanada

Michael Geist, ein kanadischer Urheberrechtsexperte, hat das Buch „In the Public Interest: The Future of Canadian Copyright Law“ über die Urheberrechtssituation in Kanada veröffentlicht. Darin finden sich 19 Esseys von anderen Experten.

EU-Kommission will Funkfrequenzspektrum harmonisieren

Nochmal die EU-Kommission. Diese will mehr Flexibilität und Wettbewerb bei der Frequenznutzung. Damit ist eine Harmonisierung und „optimale“ Nutzung des Funkfrequenzspektrums im gesamten EU-Raum“ gemeint. Mehr Infos haben Golem, Heise und Futurezone.

EU will mal wieder Geistiges Eigentum stärken

Die EU-Kommission will die EU-Industriepolitik umbauen und kündigt neue Initiativen an. Industriekommissar Günter Verheugen nannte sechs Initiativen, um Europa im internationalen Wettbewerb zu stärken und seine Fähigkeit zum Strukturwandel zu verbessern.

Das Wirtschafts-Wiki vom Handelsblatt

Wie die Netzeitung schreibt, hat das Handelsblatt ein Wiki zum Thema Wirtschaftsbegriffe gestartet: Das Wirtschafts-Wiki. Julius Endert, Leiter der Handelsblatt-Onlineredaktion, sagte, «das Wirtschafts-Wiki will keine Konkurrenz zur Online-Enzyklopädie Wikipedia sein, sondern Ergänzung zu den Inhalten auf Handelsblatt.com».

Keine SMS-Fahndung mehr

Die letztes Jahr im Frühjahr von Otto Schily gestartete SMS-Fahndung ist endgültig als Pilotprojekt gescheitert. Die Idee dahinter war, dass Polizeistellen an örtliche Multiplikatoren (z.B. Taxi- und Busfahrer) Fahndungsaufrufe schickten und diese dann wertvolle Hinweise geben, welche zur Verhaftung der Gesuchten führen.

Pong-Weltmeisterschaften in Berlin

Am morgigen Samstag, den 1. Oktober, finden nach Angaben der Veranstalter die dritten Pong-Weltmeisterschaften im Lovelite in Berlin statt. Antreten kann wohl jeder, dazu gibts eine Party auf zwei Floors.

WSIS: Weiter grosser Streit um Internet Governance

Es gibt drei neue Artikel zum World Summit on the Information Society (WSIS). The Register stellt sich die Frage, ob die International Telecommunication Union (ITU) überhaupt in der Lage ist, über das DNS-Rootsystem zu wachen, wenn sie sich noch nicht mal bei ihrem eigenen IP-Block an die internationalen Regeln halten können: Does the ITU get the internet?

Was macht überhaupt ein Geheimdienst?

Die National Security Agency (NSA), u.a. Hauptbetreiber des globalen Überwachungsnetzwerkes Echelon, hat Kinder und Jugendliche als Zielgruppe entdeckt. Unter nsa.gov/kids gibt es tatsächlich eine Webseite, welche die Arbeit des Geheimdienstes niedrigschwellig erklärt.

Nachrichtenüberblick 28.09.

The Register berichtet über WSIS-Prepcom3, welche gerade in Genf stattfindet. Hauptstreitpunkt ist wie beim ersten Gipfelprozess die Frage der DNS-Kontrolle. Die USA stellen sich quer und wollen ICANN weiterhin unter Kontrolle halten.

Musicload bewirbt die Privatkopie

Musicload, der Musik-Downloadshop von T-Online, überraschte uns heute mit dieser Zeitschriftenanzeige: Sie suggeriert, dass online gekaufte Musik sich als Geschenk eignet. Die Dateien weiterzugeben funktioniert natürlich nicht, dafür sorgt das Digital Rights Management des von Musicload verwendeten WMA-Formats.

Frontal21 thematisiert Angriffe auf Pressefreiheit in Deutschland

Gestern Abend thematisierte Fontal21 die letzten Angriffe auf die Pressefreiheit in Deutschland. Jetzt gibt es einen Artikel dazu, das Video des Beitrages kann hier angesehen werden.

Links zu urheberrechtlich geschützten Werken im eDonkey-Netzwerk illegal

Das Landgericht Hamburg hat entschieden, dass das Anbieten von eDonkey-Links auf urheberrechtlich geschützte Inhalte rechtswidrig ist. In diesem Fall ist die Motion Picture Association of America (MPAA) mittels Einstweiliger Verfügung gegen das in der Schweiz gehostete Webangebot The-Realworld.de vorgegangen.

Projekt will Freie Software Qualitätsstandards für KMUs schaffen

Das nordrhein-westfälische Kompetenzcentrum für Linux und Open Source (LOS! NRW e.V.), entwickelt seit diesem Sommer in einem deutsch-niederländischen Team den europäischen Qualitätsstandard „E-OS“. Dieser Standard soll dem Anwender ein Höchstmaß an Verlässlichkeit und Sicherheit im Einsatz freier Softwaresysteme bieten, wie LOS!

Europaparlament lehnt Vorratsdatenspeicherung ab

Das Europaparlament hat heute, wie erwartet, den Plan des EU-Rates zur Vorratsdatenspeicherung endgültig abgelehnt. Mehr dazu bei Heise oder Spiegel.

Tagesschau: Netzzensur in China

Zum Thema Netzzensur in China liefert die Tagesschau eigentlich das beste Material. Heute Abend soll in den Tagesthemen noch ein Bericht darüber gesendet werden. China verbietet „ungesunde Websites“: China verschärft die Internetkontrolle.

Mittwoch Abend: Chaosradio auf Fritz über Reisepass

Am morgigen Mittwoch Abend, 28.09.2005, läuft von 22-1 Uhr auf Fritz-Radio in Berlin und Umgebung das Chaosradio 106 mit dem Thema „Der neue elektronische Reisepass“: Ab 1.

Veranstaltung: Biometrisch vermessen – leben wir so sicherer?

Biometrisch vermessen – leben wir so sicherer? Republikanische Vesper mit Frank Rosengart, CCC Berlin Jörg Radek, Mitglied im GdP Bundesvorstand, stellvertretnder Vorsitzender der GdP Bezirk Bundespolizei am Donnerstag, den 29.

Lobbyverband will mehr Überwachungstechnik verkaufen

Der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) will durch seine Mitglieder mehr Überwachungstechnik verkaufen. Dafür wurden jetzt die Generalsekretäre der Parteien befragt, wie sie denn zu den neuen und innovativen Technologien, wie Biometrie und Videoüberwachung, stehen.

Frankreich baut Überwachung massiv aus

Wie die Futurezone berichtet, plant die französische Regierung einen massiven Ausbau der staatlichen Überwachung. Dazu gehören eine Vorratsdatenspeicherung auf mindestens zwölf Monate und der massive Ausbau der Videoüberwachung von öffentlichen Plätzen, Synagogen und grösseren geschäften.
Unterstütze unsere Recherchen und Berichterstattung für Grundrechte und ein freies Internet durch eine Spende. Spenden